16.09.09 09:18 Uhr
 475
 

New York: Ausstellung von Seerosenbildern des französischen Malers Monet im MoMA

Der impressionistische Maler Claude Monet (1840 -1926) hat sich während seiner letzten 25 Lebensjahren beständig mit Gegenständen und Motiven seines bekannten Gartens für seine Bilder beschäftigt. Der Garten lag in der Gegend von Paris.

Einmal sagte Monet, seine Bilder sollten "die Illusion eines unendlichen Ganzen, von Wasser ohne Horizont oder Ufer" wecken. Nach der Wiedereröffnung des MoMA (Museum of Modern Art) im Jahr 2004 werden jetzt zum ersten Mal Bilder von dieser Serie in einer Gesamtausstellung gezeigt.

Zu sehen ist auch ein wandhohes, dreigeteiltes Gemälde, wo ein Bild die Water Lilies, ein Bild mit Seerosen und noch ein Gemälde einer japanischen Brücke, die in seinem Garten stand, gezeigt wird. Die Ausstellung hat bis zum 12. April 2010 geöffnet und wird durch zwei Leihgaben anderer Museen vervollständigt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, New York, Maler, Claude Monet, MoMA
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2009 08:42 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Maler war bis etwa Mitte 1860 mit der realistischen Malerei beschäftigt, bevor er Anfang des Jahres 1870 zum Kunststil des Impressionismus wechselte und ihr treu blieb. Bild zeigt das Gemälde "Water Lilies" aus dem Jahr1916)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?