15.09.09 20:53 Uhr
 498
 

UNO-Bericht: Israels Offensive in Gaza verstößt gegen das Völkerrecht

Heute hat das vierköpfige UN-Gremium seinen Bericht zu den Kriegsverbrechen im Gaza-Streifen vor rund acht Monaten vorgestellt. Darin heißt es, dass die israelische Armee Kriegsverbrechen und in mancher Hinsicht möglicherweise Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hat.

Zudem wirft man der israelischen Armee unverhältnismäßige Gewaltanwendung vor. Ferner werden auch die palästinensischen Raketenangriffe auf Israel als Kriegsverbrechen eingestuft.

Die israelische Regierung bestreitet die Vorwürfe der UNO und lehnt diese als "parteiisch" ab. Die Untersuchungen wurden von Richard Goldstone geleitet, der auch Chefankläger der UN-Tribunale für Ex-Jugoslawien und Ruanda war.


WebReporter: Lazkopat
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Bericht, Gaza, UNO, Offensive, Völkerrecht
Quelle: www.google.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei
Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2009 20:57 Uhr von SN-Reporter
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Liebes UNO: "UNO-Bericht: Israels Offensive in Gaza verstößt gegen das Völkerrecht"


Das wissen wir schon seit ein paar Jahrzähnten.. die Frage ist, was wird dagegen getan ?? Nüchts.
Wäre es ein armes Land, das keine Atom-Bomben hat, bzw. ein moslemisches Land, so gäbe es dort keinen Stein auf dem anderem .. nicht wahr ?
Kommentar ansehen
15.09.2009 20:58 Uhr von kommentator3
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
kann irgend jemand: einmal erklären wie er sich einen "menschlich korrekten" Krieg vorstellt?

Ein Krieg ist entweder berechtigt oder unberechtigt, nötig oder unnötig.
Unmenschlich ist er in jedem Falle.
Kommentar ansehen
15.09.2009 20:58 Uhr von Darrkinc
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
nee, auf die diskussion lass ich mich nicht ein. darueber wurde alles gesagt, alles belegt, alles dementiert und ueber alles diskutiert. muss echt nicht wieder sein...
Kommentar ansehen
15.09.2009 21:14 Uhr von supermeier
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Immerhin, würde dieser Bericht nicht den Tatsachen entsprechen, wäre die israelische Armee die erste in der ganzen Menschheitsgeschichte und in allen Sternenkriegen des Universums die sich trotz aller Grausamkeiten eines Krieges immer an die Regeln gehlten hätte.

"Ferner werden auch die palästinensischen Raketenangriffe auf Israel als Kriegsverbrechen eingestuft. "

Das ist aber schlecht, demnach wären die ja alle dann Kriegsgefangene mit Sonderstatus und könnten nicht einfach als Terroristen weggeschlossen werden.
Kommentar ansehen
15.09.2009 21:17 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.09.2009 21:39 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.09.2009 22:54 Uhr von usambara
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: stimmt, Krieg sieht anders aus- Massaker ist zutreffender.
Alleine 1.400 Tote und 22.000 zerstörte Häuser- die Verluste der
Gegenseite: 3 tote Zivilisten und 10 Soldaten.
Kommentar ansehen
15.09.2009 23:07 Uhr von kommentator3
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@usambara: Ein wirkliches Massaker sieht anders aus.
Wenn Israel wirklich wollte, würde binnen weniger Tage niemand mehr in Gaza leben
Kommentar ansehen
15.09.2009 23:17 Uhr von usambara
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@kommentator3: vielleicht hätten sie längst ein A-Bömbchen geworfen, wenn
der Fallout auf Meer ziehen würde...und ihr Gemüse sich trotzdem weiterhin in Europa verkaufen würde.
Kommentar ansehen
15.09.2009 23:31 Uhr von kommentator3
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@usambara: ganz ohne A, B oder C-Bomben.
Einfach durch hundertfache militärische Übermacht.
Daran, dass es nach mehreren Wochen "Krieg" im dichtbesiedeltsten Gebiet der Erde mit einer der stärkten Armeen weltweit nur 1400 Tote gab sieht man, wie veranstwortungsvoll und zurückhaltend das Israelische Militär alles in allem vorgegangen ist. (Ausreisser gab es natürlich)

Im 2. Weltkrieg gab es Tage, an denen fast 100.000 Menschen gestorben sind.
Kommentar ansehen
15.09.2009 23:36 Uhr von BeaconHamster
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Unglaublich :D: Unterstellen sie jetzt der UNO dass sie Partei ergreift?
Als nächstes meinen sie ncoh das wären Antisemiten.
Kommentar ansehen
16.09.2009 00:05 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@ usambara: Das Du militärisch nicht vorgebildet bist macht Dir niemandzum Vorwurf, ich erst recht nicht.

Aber wie kommentator3 schon schrieb, ein Massaker sieht anders aus. Selbst die Amerikaner haben im Irak mehr Zivilisten getötet, das kümmert kaum jemanden.
Ganz klar, jedes zivilie Opfer ist eins zuviel, aber wie will man unterscheiden wer Hamas ist und wer nicht? In solchen Sitautionen kommen auch viele Soldaten durch friendly fire ums Leben, eben weil die Lage zwischenzeitlich unübersichtlich ist.

Aber es geht jaum Israel und da ist alles eben Unrecht.
Kommentar ansehen
16.09.2009 00:28 Uhr von usambara
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@kommentator3 @LoneZealot: das weit über 300 Kinder in wenigen Wochen getötet wurden
ist verantwortungsvoll?
Wer Bosnien erlebt hat, weiß was Massaker sowie systematische Zerstörungen von Lebensgrundlagen sind.
Kommentar ansehen
16.09.2009 06:39 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@usambara: "das weit über 300 Kinder in wenigen Wochen getötet wurden"

Wo hast Du diese Zahlen denn her?
Kommentar ansehen
16.09.2009 07:42 Uhr von Holst3n
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Nein, eben nicht alles was Israel macht ist Unrecht. Aber ne Bevoelkerung einzusperren und dann mit Bomben draufwerfen, kann man durchaus als Massaker bezeichnen. Von Israelischer Seite wird diese Aktion immer als lapidar dargestellt. Aber es wurden neben den Hamaskaempfern eben auch unschuldige Zivilisten getoetet. Viele vergessen bzw. blenden die Tatsache aus das die Bevoelkerung eingesperrt wurde. Also falls die IDF flyer abwirft um die Zivilbevoelkerung zu warnen, wo soll ich hin, wenn doch alle Grenzen geschlossen sind?
Kommentar ansehen
16.09.2009 09:51 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Holst3n: So ist das aber nicht, der Kampf galt ausschliesslich den Terroristen und nicht der Zivilbevölkerung.

"Aber es wurden neben den Hamaskaempfern eben auch unschuldige Zivilisten getoetet."

Möglich, aber das hat sich die "heldenhafte Hamas" selbst zuzuschreiben, ohnehin sind denen zivile Tote nur für Medienzwecke interessant.

"Also falls die IDF flyer abwirft um die Zivilbevoelkerung zu warnen, wo soll ich hin, wenn doch alle Grenzen geschlossen sind?"

Sich fernhalten von Hamas-Leuten, die sind jedem bekannt.
Nebenbei , die Mehrheit der Araber unterstützen doch die Hamas. 11-18jährige sind oft schon in Kämpfe verwickelt, was soll man da als Soldat tun?
Kommentar ansehen
16.09.2009 20:58 Uhr von supermeier
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Lazkopat @LoneZealot: "Als Antisemiten können die Sie nicht bezeichnen, weil der
Chef-Ermittler R.Goldstone selber Jude ist."

Es gibt immer einen Weg, dann ist er halt kein richtiger Jude oder hat mal 4 Schritte ohne Kipa getan vielleicht auch Hand an sich gelegt usw.
Zur Not kann er immer noch als Anit-Israelisch gelten.

@LoneZealot

Alles schönreden und rechtfertigen nützt da nichts, bis heute hat es noch keine Armee geschafft einen Krieg oder Feldzug zu führen ohne (Kriegs)-Verbrechen oder ähnliches zu begehen. Warum sollte die Israelische die Erste sein?
Kommentar ansehen
16.09.2009 22:09 Uhr von XFlipX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das soll noch einer verstehen "Israels Außenminister Avigdor Lieberman bestritt bei einem Besuch in Zagreb, dass die Siedlungspolitik in den Palästinensergebieten ein Hindernis für den Frieden sei. Die Einwände der Palästinenserführung von Präsident Mahmud Abbas seien lediglich "ein Vorwand um direkte Verhandlungen zu vermeiden"."

XFlipX
Kommentar ansehen
17.09.2009 09:50 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@supermeier: "Als Antisemiten können die Sie nicht bezeichnen, weil der
Chef-Ermittler R.Goldstone selber Jude ist."

Es gibt leider zahlreiche Gegenbeweise, besonders Neonazis bedienen sich gerne dieser Personengruppe, auch immer wieder bei SN zu finden.

"Alles schönreden und rechtfertigen nützt da nichts, bis heute hat es noch keine Armee geschafft einen Krieg oder Feldzug zu führen ohne (Kriegs)-Verbrechen oder ähnliches zu begehen. Warum sollte die Israelische die Erste sein?"

Es gibt kaum eine Armee besser beobachtet und kontrolliert wird, besonders intern. In Israel wird jeder Schritt der Armee genauestens beobachtet und selbst Kleinigkeiten angezeigt.
Extern wird meist aus antiisraelischen Gründen auf die Armee geschaut, aber das ist letztendlich belanglos.
Ich habe es aufgegeben hier Leuten etwas zu erklären, sie sollen alle bei ihrem Weltbild bleiben.
Kommentar ansehen
17.09.2009 10:14 Uhr von supermeier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: "Es gibt kaum eine Armee besser beobachtet und kontrolliert wird"

Glaube ich die alles gerne, aber auch diese Armee hat mit den gleichen Problemen zu kämpfen wir jede andere.
Jede Überwachung hat Lücken, das Verhalten des einzelnen in Extremsituationen kann nicht geplant werden, Kommaverschiebung oder 2 Grad falscher Neigungswinkel kann bei Artillerie aus einem gezielten Beschuss ein Gemetzel unter der Zivilbevölkerung anrichten, usw. und so fort.
Gut dass jedes Vergehen angezeigt wird, allerdings ist es dann schon zu spät.

Jede Kette is so stark wie ihr schwächstes Glied und wenn der einfache Soldat vorne durchdreht kann sich der General seinen schönen, streng nach UNO- und Genfer Konventionen gemachten, Plan aufs Klo hängen. Obwohl in der Regel ja die Führung, nicht die kämpfende Truppe verantwortlich ist.

Und das ist bei JEDER Armee derWelt so.
Kommentar ansehen
17.09.2009 10:47 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ supermeier: "Kommaverschiebung oder 2 Grad falscher Neigungswinkel kann bei Artillerie aus einem gezielten Beschuss ein Gemetzel unter der Zivilbevölkerung anrichten, usw. und so fort."

Auf jeden Fall, nur, bei Israel werden Fehler in der Justierung, so sowas mal vorkommt, direkt als Völkermord bezeichnet, selbst wenn es nur 5 zivile Opfer gegeben hat.

Die ganzen Zahlen ziviler Opfer sind nur auf Aussagen von Hamas oder Verbündeter begründet und da istklar das sie extrem hoch angegeben werden.

"Gut dass jedes Vergehen angezeigt wird, allerdings ist es dann schon zu spät."

Kommt ja auch nicht häufig vor.

"Jede Kette is so stark wie ihr schwächstes Glied und wenn der einfache Soldat vorne durchdreht kann sich der General seinen schönen, streng nach UNO- und Genfer Konventionen gemachten, Plan aufs Klo hängen."

Dann sollen die Leute mal diese Soldaten zeigen die durchgedreht sind und nicht immer Phantasieanschuldigungen vorbringen, allen voran die UN.

"Obwohl in der Regel ja die Führung, nicht die kämpfende Truppe verantwortlich ist."

Kommt auf den Fall an.
Kommentar ansehen
17.09.2009 15:15 Uhr von o-neill
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Lone Zealot: "Unfug, es war kein Krieg, es sei denn das Hamas eine Nation darstellt, was sie nicht tut."


Es muss keine Nation beteiligt sein, damit man einen Krieg hat:

"Krieg ist ein unter Einsatz erheblicher Mittel mit Waffen und Gewalt ausgetragener Konflikt, an dem mehrere planmäßig vorgehende Kollektive beteiligt sind. Ziel der beteiligten Kollektive ist es, den Konflikt durch gewaltsame Kämpfe und Erreichen einer Überlegenheit zu lösen."
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
17.09.2009 15:28 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ o-neill: Ja, Krieg gegen die Hamas und andere arabische Terrorgruppen aber KEIN Krieg gegen ein Land oder einen Staat an sich, das war gemeint.

Minusdrücken nicht vergessen ;)
Kommentar ansehen
22.09.2009 12:10 Uhr von G.ott
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Lone: "Die ganzen Zahlen ziviler Opfer sind nur auf Aussagen von Hamas oder Verbündeter begründet und da istklar das sie extrem hoch angegeben werden."

Klar, wen Israel die unabhänigen Medien aussperrt, glaube ich uneingeschränkt den Darstellungen des israelischen Miltärs und gehe beruhigt schlafen, da ich ja auch weiss, dass die Zerstörung vieler ziviler Objekte, der Wasser- und der Nahrungsmittelversorgung gerechtfertigt waren, da sich dort ja ein Terrorist versteckt haben könnte.

Wo sind bloss meine Ironietags geblieben?

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?