15.09.09 16:36 Uhr
 1.625
 

Studie: Erwarteter Krieg zwischen Westen und Islam bleibt aus

Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung gibt es keinen "Clash of Cultures" zwischen muslimischen und nicht-muslimischen Staaten.

Dies hatte der US-Politiloge Samuel Huntington noch in den früheren 90er Jahren vorausgesagt.

Demnach gibt es zwar seit den letzten zwanzig Jahren erheblich mehr kulturelle Konflikte als zuvor. Diese seien aber größtenteils auf innerstaatliche Probleme auf religiöser oder ethnisch-historischer Ebene. Dennoch ist die Intensität der Auseinandersetzungen größer geworden.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Krieg, Islam, Westen
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2009 16:56 Uhr von kleofas
 
+13 | -13
 
ANZEIGEN
Der "Clash" bleibt aus?? Und was ist mit 9/11 und Afghanistan???
Kommentar ansehen
15.09.2009 16:59 Uhr von Big-E305
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
truelive: vergleiche nie den krieg den du aus den filmen kennst mit der realität...da würde dich sogar bei dem ersten richtigen gefecht dein kollege erschiessen weil alle in panik hin und her rennen...

ausser du meinst natürlich erst mal alles von oben wegbomben...tja das kann jeder
Kommentar ansehen
15.09.2009 17:54 Uhr von EduFreak
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@truelive: ja, einfach alle abschlachten, ohne gnade, frauen und kinder auch. die frauen davor vergewaltigen, sind ja keine richtigen menschen

wer ironie findet, blablabla....
Kommentar ansehen
15.09.2009 18:08 Uhr von shadow#
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Was hatte der erwartet? Kreuzzüge? Fast alle Konflikte in den letzten 2 Jahrzehnten die unter dem Deckmantel der Religion ausgetragen wurden, waren politischer Natur. Fast alle Gemetzel aus ethnisch-religiösen Gründen waren innerstaatlich, keins davon hat befestigte Landesgrenzen überschritten.
Den ´Clash of Clutures´ wird es schon deshalb nicht geben weil mir kein Staat mit einer homogenen muslimischen Bevölkerung einfällt, der an einen Staat mit einer homogenen Bevölkerung einer anderen Religion grenzt.
Das das Chaos in den "Pufferstaaten" demnächst aufhört, glaube ich aber auch nicht.
Die brechen entweder auseinander wie Jugoslavien oder versinken wie in Zentralafrika in ihrem eigenen Blut.
Kommentar ansehen
15.09.2009 18:37 Uhr von m3r0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dieser Konflikt kommt noch... RKN die zweite bitte
Kommentar ansehen
15.09.2009 20:43 Uhr von Taure
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ich glaube dieser studie nicht!
der krieg der kulturen/religionen wird kommen und er wird von muslimischen staaten ausgehen!
früher oder später wird es so kommen.....
außerdem entsstehen ganz sicher in den nächsten jahren große konflikte um das trinkwasser......
Kommentar ansehen
15.09.2009 21:57 Uhr von AfmFriedel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der "Clash" der Kulturen bleibt aus? Wahrhaftig nicht, der ist voll im Gange und wird mit hinterhältigen Methoden und Mitteln geführt.

Nicht offen auf den "Schlachtfeldern".
Kommentar ansehen
15.09.2009 22:05 Uhr von Dragon1974
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Das hat jetzt eine islamfreundliche Quelle behauptet.

Ich denke mal, dass dieser Knall sehr wohl kommen wird. Und zwar schneller, als manchem lieb ist.
Kommentar ansehen
16.09.2009 15:04 Uhr von Bibi66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso Krieg? Haben "gewisse" gar nicht nötig,
da sie sich eh viel erlauben können
und auch noch hofiert werden...
(ich denk da bloß mal an den Dauercamper)

Außerdem haben die Geduld...
Verfahren nach dem Motto "Steter Tropfen höhlt den Stein"...

Sin scho clever....

Btw.....
Was ist Krieg?
Man sollte da vielleicht mal diverse Bilder aus vergangenen Kriegen, speziell der beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts etwas verbannen.
Welche, nebenbei gesagt, auch anders aussahen als die des 19. oder 18. Jahrhunderts
Kommentar ansehen
16.09.2009 17:06 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wozu Krieg? In Deutschland hat der Islam dochschon längst gewonnen.

http://www.shortnews.de/...

Hauptstadt des Kalifats Europa ist London(istan) und dank der niedrigen Gebutenrate in den westlichen Ländern sind in absehbarer zeit Moslems ausschlaggebend.

Es wäre dumm von Moslems einen offenen Krieg zu führen der nur die Infrastruktur in Mitleidenschaft ziehen würde.
Kriege gewinnt man heute entweder auf dem grünen Tisch (Verhandlungen) oder durch die Bevölkerung.
Kommentar ansehen
16.09.2009 18:45 Uhr von Bibi66
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
LoneZealot: Genau das meinte ich...
Hab mich nur etwas anders ausgedrückt...

Und Du schreibst es etwas direkter.

Oder bayerisch-sarkastisch ausgedrückt...
"Hund möngs ned, oba Hund sans scho"

Wobei das nicht beleidigend oder so sein soll,
meine Aussage.

Denn es ist ein großer Fehler, Gegner herabzustellen,
sich über ihn zu stellen.
Ein noch größerer ist es aber, ihn und seine Methoden zu unterschätzen...

Wie wohl jeder weiß, der mal ein Geschichtsbuch gelesen und verstanden hat...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?