15.09.09 14:30 Uhr
 634
 

Preissturz bei Prepaid-Anbietern: Ein Handy für knapp drei Euro

Der Wettkampf auf dem Prepaid-Markt ist hart. Immer bessere Angebote drängen die Anbieter zu noch günstigeren Preisen.

Nun gibt es bei smobil einige neue Preise. Jede Telefonminute und jede SMS kosten in Zukunft nur noch 15 Cent. Eine Minute kostete zuvor 20 Cent, und eine SMS 17 Cent.

Wirklich erstaunlich ist der Preis, den Tchibo für einige Handys verlangt. Nur 3,05 Euro kosten einige Handys nach Abzug der Kosten für die SIM-Karte und dem Startguthaben.


WebReporter: handymcde
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Euro, Preis, Handy, Anbieter, Prepaid
Quelle: www.handy-mc.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2009 14:10 Uhr von handymcde
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann gespannt sein wie dieser Wettkampf weiter geht. Auf jeden Fall muss bei der Vielzahl der Anbieter mit harten Bandagen gekämpft werden.
Kommentar ansehen
15.09.2009 14:39 Uhr von Hoschman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann doch lieber: t-mobile mit xtra nonstop.
jedes gespräch für 29 cent egal wielange man anruft.
sms d1 intern für 5 cent.

wer also viele leute mit d1 kennt, fährt damit fast am besten
Kommentar ansehen
15.09.2009 14:56 Uhr von homern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann nur empfehlen: http://www.yallo.ch da is man sogar nach den roaming gebuehren schon fast billiger als die deutschen anbieter wenn ich das so lese
Kommentar ansehen
15.09.2009 15:02 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Movistar: in Spanien, Prepaid-Handy plus 20 Euro Gespräche für 15 Euro.......

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?