15.09.09 12:49 Uhr
 1.937
 

Anfragenflut bei privaten Mini-Kraftwerken: VW unter Zeitdruck

Bereits eine Woche nach Vorstellung des Konzeptes für die privaten Keller-Kraftwerke, steigen die Anfragen auf über 3.500.

Anscheinend stößt die Idee der Eigenversorgung mit Warmwasser und Heizwärme bei den Haushalten auf rege Zustimmung. Als Belohnung erhalten die Mini-Kraftwerkbesitzer eine Vergütung und die Miete für den Kellerplatz.

Der Einbau dieser Kraftwerke soll es ermöglichen AKW zu ersetzen. Die gewonnene Energie wird genutzt, wenn Solar- oder Windkraft nicht ausreichend sind. Geeignet sind vor allem Häuser mit einem Verbrauch von 45.000 Kilowattstunden im Jahr. Aber auch wer jetzt bestellt muss mit langen Wartezeiten rechnen.


WebReporter: jukado
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: VW, Mini, Kraft, privat, Kraftwerk
Quelle: news.immobilo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2009 13:14 Uhr von Chaoscats
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Joah: ich halte diese Inovation wirklich für einen Fortschritt.
Wenn sich das durchsetzt, kann AKW abgeschaltet werden.
Glückwunsch VW für diese neue Anwendung.
Kommentar ansehen
15.09.2009 13:30 Uhr von Protector2001
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nachfrage: Bin zwar kein Hausbesitzer sondern nur Mieter,
aber ich denke wen man mit dem Vermieter redet, das hier im Haus mehrere Leute sowas gerne ünterstützen wollen.
Bei einer gemeinsamen Gaszentralanlage dürfte sowas auf längere Zeit bestimmt was bringen.
Und wir Mieter könnten selbst auch eine ganze Menge an Geld sparen.
Vielleicht sollte VW Lizenzen für die Geräte verkaufen.
Aber bitte nur an deutsche Firmen , damit die Arbeitsplätze hier bleiben und nicht wieder in andere Länder gehen.
Kommentar ansehen
15.09.2009 13:35 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm: Soll ein AKW ersetzt werden können, oder mehrere???
Sehr schlecht geschrieben.

Hier wo ich wohne und arbeite wäre das Minikraftwerk ideal. Da wir ja schon das Wasser aus dem eignen Brunnen beziehen und ne eigene Mini-Kläranlage haben. Dann wäre die Hofanlage fast schon autark...
Kommentar ansehen
15.09.2009 13:37 Uhr von borgworld2
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Ich frag mich echt: warum die Leute dies plötzlich das die Innovation sehen.
Das ganze gibts schon ewig und ist immernoch genau so "Umweltschädlich" wie vorher.
Egal ob mit Gas oder mit Diesel.
Biodiesel ist ja bekanntlich auch nicht das Allheilmittel.

Rechnen tut sich das ganze eh nur mit Subventionen die wir in Form von Steuern oder Stromkosten wieder bezahlen dürfen.
Kommentar ansehen
15.09.2009 14:31 Uhr von Homechecker
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@borgworld: bevor du hier wieder mit parolen um dich wirkst erstma informeiren.
und der übliche spruch "gibts schon seit jahren" zählt genauso wenig

"Der Kern der kompakten Anlage bildet ein Erdgasmotor aus dem VW-Golf - und der verrichtet seine Arbeit mich höchster effizienz. Dank intelligenter Technik und der direkten Nutzung der entstehenden Wärme zu Heizzwecken soll der Wirkungsgrad des WV-Blockheizkraftwerks bei rund 94% liegen
Zum Vergleich: Atomkraftwerke kommen im Schnitt auf wirkungsgrade von 30% bis 40%"

Zitat aus dem Spiegel Nr. 37 Seite 91

dadurch das die kleinen kraftwerke per remote gestuert werden können, kann man den strom auch ins ortsnetz direkt senden und somit hat man keine langen wege den strom durch zu schalten.
Kommentar ansehen
15.09.2009 14:34 Uhr von Homechecker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Protector: das ganze wird von der deutschen firma "Lichtblick" aufgebaut und vertrieben da diese das konzept entwickelt haben aber keinen hatten ders baut, bei VW wars genau annersrum^^
Kommentar ansehen
15.09.2009 15:04 Uhr von Slippy01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Wenn man sich mal die Quelle anschaut, kann da was nicht stimmen.
Für ein paar Hundert Stück soll VW mehrer Monate brauchen. Geplant sind aber 100.000 Stück.
Wollen die etwa die nächsten 50 Jahre an der Herstellung arbeiten...? Irgendwas passt da nicht.
Kommentar ansehen
15.09.2009 15:11 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Slippy01: Die Produktions stellt man ja auch von heute auf morgen komplett um weil man Bandreihen und Werksumbau mit nem Fingerschnipp bewerkstelligt.

Die werden die Produktion nebenher fahren an einem Band oder in einer Halle und dann nach und nach Produktionskapazitäten zuschalten.

Hättest du dir aber auch selber denken können spätestens bei dem Satz:"Die Massenproduktion wird im kommenden Jahr anlaufen,"
Kommentar ansehen
15.09.2009 15:27 Uhr von borgworld2
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Homechecker: Stimmt, das ist sowas von neu:
http://de.wikipedia.org/...(BHKW)
Zitat:
Die Ursprünge gehen auf die Ölpreisschocks in den 1970er Jahren zurück. Bei dem Automobilzulieferer Fichtel & Sachs wurde daher ab 1979 eine Wärmepumpe entwickelt, die durch einen Gasmotor angetrieben wurde.

WOW, was ein neues Rad, jetzt noch runder!
Erzähl du mir nicht ich sollte mich informieren...
Den ganzen Schrott gibts schon ewig, wurde jetzt wieder mal neu angepinselt und als Allheilmittel verkauft.
Dann noch die blöden Atomkraftgegner gewonnen die eh alles glauben und fertig is.
Klasse PR VW!

Das mit dem Spiegel Zitat is das grösste, ähh der Stom egal ob von Blockheizkraftwerk/Solar/etc wird immer ins Ortsnetz gespeist. Frag mal deine Örtlichen Stadtwerke was das für eine scheiss Bürokratie ist und wo die Subventionen für den Mist herkommen.
Das mit dem Schalten ist auch ein Problem, denn die ganze Infrastruktur ist auf sowas eigentlich nicht ausgelegt, jaa auch hier muss wieder investiert werden, was natürlich Euros kostet und die wachsen nicht auf den Bäumen, diese müssen wieder die KUNDEN zahlen.
Kommentar ansehen
15.09.2009 15:33 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Slippy01 und andere: WAs sollen die mit 100.000 Stück wenn sie keiner will. ?
In die Müll schmeissen. ?

Mann muss erst mal ein Markt schaffen und dann versuchen diesen Markt zu bedienen. Studien und ä. sind eine Zweifelhafte Metode ein NEUEN Markt zu analysieren. Gewisse Firmen haben schon Produkte in den Sand gesetzt.

Also erst mal klein anfangen und dann mal schauen.


Was diese Technik selbst angeht. So ist da soviel neues auch nicht dran. Das einzige was man durch dieses Verfahren schafft ist die "Transportverluste" der Energie in Grenzen zu halten. Und man spart die Schmiergelder für die Regierung damit man ein neues Kraftwerk in die Gegend stellen darf. ;). Von Bau-/Wartungs- + Personal bzw. Sicherheitskosten einmal abgesehn.

Die Logik dahinter wird schon seit mind 10 Jahren in der EDV genutzt, z.b. für Grossberechnungen wo ganz ganz viele PC´s zusammengeschaltet werden.

Das dies Berechnungen mit der Efektivität stimmen glaub ich. Nur das sie den Umweltschutz viel bringen, glaub ich weniger. Ausser das man die kleinen Teile effektiver und schneller steuern kann.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
15.09.2009 15:34 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@borgworld: Was Zahlt denn die Dachsfirma so an Miete für den Stellplatz im Keller und wie sieht es mit Eigenkosten aus. Vielleicht ist es ja eine alternative zu dem VW/Lichtblick Konzept.
Kommentar ansehen
15.09.2009 15:35 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kleiner Nachtrag. Wieso sie das nicht mit Bio-Kraftwerken machen, muss mir mal einer erklären. Strom aus erneuerbaren Rohstoffen die sowieso auf den Müll (braune Tonne für Bioabfälle) landen.

Aber verbrennen geht so viel einfacher.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
15.09.2009 15:36 Uhr von Kappii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erhm: In der Quelle steht es sicherlich, aber aus dieser News ist mir leider nicht ersichtlich was VW mit der Sache zu tun hat.

Für mich als Normalverbraucher stellt VW Kraftwagen her und keine "Kellerkraftwerke".
Kommentar ansehen
15.09.2009 15:53 Uhr von borgworld2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Die Dinger kannste einfach so kaufen, da gibts kein Konzept zum Mieten.
Das wurde nur von VW? erfunden um die Dinger besser verkaufen zu können.
Klar die hohen Anschaffungskosten schreckten viele ab. Dennoch wird VW das ganze kaum aus Umweltbewusstsein oder Herzensgüte machen. Auch hier gehts um Euros und fertig.
Kommentar ansehen
15.09.2009 16:18 Uhr von darmspuehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohja: die einzigsten die dann noch was verdienen sind die Gaskonzerne. Im prinzip ist es ja nixs weiter wie eine normale gasheizung nur mit zusätzlichem stromgewinn. die idee ist gut um etwas strom zu sparen aber gas musst du ja trotzdem weiter bezahlen und das wird auch nicht billiger
Kommentar ansehen
15.09.2009 16:30 Uhr von Claxton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
missverständniss: Es geht dabei auch nicht Primär darum AKW´s zu ersetzen oder Häuser von Öl auf Gas umzurüsten etc. es geht eher darum die vorhanden Gasanlagen in den Kellern durch diese Mini-Kraftwerke zu ersetzen und dadurch die Wärme die von diesen Kraftwerken ausgehen zusätzlich zu nutzen....

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?