14.09.09 13:11 Uhr
 2.081
 

Schweinegrippe-Impfung: Schaden oder Nutzen?

Ende Oktober startet die Impfung gegen die Schweinegrippe. Während Gesundheitsministerin Schmidt die generelle Impfung empfiehlt, vermehren sich die kritischen Stimmen. Viele Kritiker warnen sogar vor der Impfung. Manch einer vergleicht die Impfung mit der aus 1976 gegen die Schweinegrippe.

Der Impfstoff ist nur sehr kurz in der Testung gewesen und niemand weiß, mit welchen Nebenwirkung und Risiken zu rechnen ist. 1976 geriet der damalige Impfstoff gegen die Schweinegrippe in den Verdacht, das Guillain-Barré-Syndrom auszulösen.

Kritikern zufolge handelt es sich auch bei dem Wirkverstärker des Impfstoffes nicht um einen Bio-Verstärker sondern um einen Chemie-Mix, dessen Wirkung recht unbekannt wäre. Bochumer Prof. Klaus Überla empfiehlt Schwangeren die Impfung dennoch, da bei ihnen die Krankheit nicht so harmlos verlaufe.


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schaden, Schweinegrippe, Schwein, Impfung
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2009 13:04 Uhr von W.Marvel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Nicht-Mediziner bin ich vollkommen unbedarft über die Wirkung bzw.. die möglichen Nebenwirkungen der Schweinegrippe-Impfung. Allerdings sehe ich für mich persönlich keine Notwendigkeit mich impfen zu lassen. Zum einen, da ich momentan keine Gefahr in der Schweinegrippe sehe (dies mag sich möglicherweise in Zukunft ändern), zum anderen da ich unsicher über die möglichen Nebenwirkungen der Impfung bin. Zuletzt aber auch, weil ich in ihr nur ein Geschäft der Pharma-Industrie sehe.
Kommentar ansehen
14.09.2009 13:30 Uhr von marshalbravestar
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
ja klar: siehe eine news weiter SCHWANGERE FRAU STIRBT IN ISRAEL MIT 10 KINDERN ....


jaja schwangere sollen sich impfen lassen


bevölkerungsreduktion ... durch impfungen, fluor, aspartam, amalgam das sind SUPERGIFTE ..googelt mal
Kommentar ansehen
14.09.2009 13:46 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Bitte dabei beachten das Anita-Petek-Dimmer eine medizinische Laien ohne irgendwelche Qualifikationen ist. Das ist so als würde ich über CPU Architektur referieren.

Und bedenkt bitte auch das Marshalbravestar euch erzählt das eure Knochen und Zähne aus Supergiften bestehen mit denen ihr Gift auf eure Gegner spucken könnt.

Auch hier gilt, die Dosis macht das Gift. Aber das ist zu Hoch für manche.
Kommentar ansehen
14.09.2009 14:09 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Oh wie witzig das du das anführst. Ich kann selber auf Ritalin zurückgreifen wenn ich will. Du bist wahrscheinlich auch so jemand der irgendwo irgendwas gelesen hat und jetzt großer adhs kenner ist, aber in wirklichkeit keine Ahnung hat. Und die Kinder dürfen dann drunter leiden weil die erwachsenen ihnen erzählen, das ihre Probleme ihnen eingeredet würden und das ja alles garnicht so schlimm sei.

Solche Leute gibt es leider immer wieder.

Aber du hast Recht seit anbeginn der Zeit wurden immer neue Krankheiten entdeckt und das nur damit Apotheker dran verdienen konnten. Waren das noch Zeiten als der Veitstanz nicht auf Pilze/bzw CH zurückging sondern was tief Religiöses war oder niemand wusste wie Krankheiten ausgelöst werden und man deswegen ne zünftige Hexe gegrillt hat.

Der Herr sei gepriesen.
Kommentar ansehen
14.09.2009 15:06 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ja der war aber sagenhaft schlecht.

Es gibt übrigens auch einen anderen Film mit Will Smith in dem die Roboter "rebellieren" und die Menschen einsperren. Und das obwohl sie den 3 Robotergesetzen gehorchen.

Sollten wir jetzt aufhören Roboter zu bauen? Sollten wir alles einstellen was schon in einem fiktiven Film zu irgendwas geführt hat ?
Kommentar ansehen
14.09.2009 18:15 Uhr von Troete
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich verstehe es nicht die haben doch von anfang an gesagt, dass die impfung nicht hilft und dass sich gewisse risiken dadrin verbergen.

warum beschwehren sich jetzt alle?
Kommentar ansehen
15.09.2009 01:41 Uhr von Ric73
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
rosatote brille mal absetzen ;): ne künstlich angelegte pandemie ? urteilt selbst ! wer wirklich was davon hat ? entscheide selbst !

ich bin nur der meinung man sollte sich vor einer impfung auf jeden fall informieren/beraten laßen. und das nicht grade vom robert koch institut (forschung und studien werden dort von der pharmaindustrie mitfinanziert - das wäre so als wäre der angeklagte gleichzeitig richter über sein eigenes urteil ;)
Kommentar ansehen
15.09.2009 01:43 Uhr von Ric73
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
hab da was vergessen http://expergiscinews.wordpress.com/...

zur hilfe bei der eigenen (und nicht vorgegebenen) meinungsbildung...
Kommentar ansehen
15.09.2009 03:44 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ric73: Ich hoffe du glaubst wirklich an das was der Stefan da so sagt. Und ziehst das auch bei jeder Krankheit bis zum schluss durch.

Der Genpool dankt.
Kommentar ansehen
15.09.2009 04:51 Uhr von Jerryberlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätten sie mal besser erst: Die Schweine geimpft ...
Kommentar ansehen
15.09.2009 13:29 Uhr von Beergelu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Ric: Jaja, eine ach so neutrale Quelle.

Wenn da schon mit propagandistisch anmutenden Wortneukreationen und Assoziationen, wie z.B. Tamiflu= toxisches Amiflu, gearbeitet wird, ist schon offensichtlich wie seriös die Quelle ist und vor allem, wie weit sie ihrer propagierten Funktion nachgeht, zum selbstständigen Denken anzuregen.
Begründet wird das dann mit dem Beipackzettel, da da alle bekannten Nebenwirkungen aufgelistet sind. Das kann man natürlich nutzen, um populistisch seine Meinung zu verbreiten, oder man kann sich mal damit auseinandersetzen, wie man einen Beipackzettel richtig zu verstehen hat.

Das Beste ist allerdings, das dann auch noch auf Berichte vom Kopp-Verlag verwiesen wird. Dieser Verlag ist doch für seine Quacksalberei und Realitätsferne bekannt.

Bei solchen Quellen bleibt wohl leider nicht viel vom selbstdenken übrig.
Kommentar ansehen
15.09.2009 23:21 Uhr von Ric73
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
war mir klar mein ansatz waren nicht dr.X oder seite Y (weltverschwörungstheoretiker) sondern weiter unten im artikel !!!

nebenwirkung von tamiflu !!!
dazu aus einer etwas verläßlicheren quelle:
http://www.timesonline.co.uk/...

habs mir trotzdem nicht nehmen lassen den theorien des dr.x zu folgen.is ja ein schönes netz was er sich da mit "ärzten" seinem "klein&klein verlag" , dem kopp-verlag etc aufgebaut hat.zahlreiche links die einen wirklich die realität vergessen lassen.alle hochachtung.in diese falle tappen bestimmt einige.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?