14.09.09 10:14 Uhr
 741
 

US-Dollar legt zu - Ölpreise geben weiter nach

Die Ölpreise haben zum Wochenbeginn im asiatischen Handel weiter nachgegeben.

So musste zuletzt für ein Fass (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate (Oktober-Kontrakt) am frühen Montagmorgen 68,38 (Freitagabend: 69,29) US-Dollar bezahlt werden. Zu diesem Zeitpunkt wurde ein Barrel Nordseeöl der Sorte Brent mit 67,09 (Freitagabend: 67,69) US-Dollar gehandelt.

Marktteilnehmern zufolge hat der zuletzt stark anziehende US-Dollar-Kurs für die fallenden Ölpreise gesorgt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Ölpreis
Quelle: www.verivox.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2009 12:46 Uhr von Thunderbird1333
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Unglaubliche Abzocke !!! Vor einem Jahr lag der Barrelpreis bei ca. 170 $ und wir zahlten um die 1,50€ für einen Liter super.
Jetzt liegt der Barrelpreis bei knappen 70$(das ist noch weniger als die hälfte als vor einem Jahr).
Also rein rechnerisch müssten wir ja dann bei weniger als die hälfte auch beim Liter Benzin weniger als die hälfte bezahlen.
Also so knappe 80 cent oder ??? !!!
Aber nein, wir werden wieder betrogen und verarscht !!!!!
Kommentar ansehen
14.09.2009 12:53 Uhr von Thunderbird1333
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Habe mich vertippt. meinte 60 cent pro liter :-)))
Kommentar ansehen
14.09.2009 13:12 Uhr von napster1989
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Thunderbird: zum xten male ... unser spritpreis hält sich so stabil oben weil die nette BRD knapp 90 cent steuern pro liter kassiert ...

Und nien ich weiss nicht wo die kohle bleibt (angeblich bei der rente) aber so genau kann das niemand wissen
Kommentar ansehen
14.09.2009 13:27 Uhr von Ludolfsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle News: Für so einen Mist ne News zu verfassen ist armseelig - Der Barrelpreis ist gerade mal um 0,44 % gefallen, im gleichen Maße der Dollarkurs.

Der Dollar- und Ölpreis hängen unmittelbar zusammen - Schaut euch mal die Kursverläufe an, ihr werdet in den vergangenen 3 Monaten keinen Tage finden, wo der Dollarkurs gefallen und der Ölpreis gestiegen, bzw. Dollarkurs gestiegen und Ölpreis gestiegen finden.

Dollarkurs- und Ölpreis verlaufen generell gegenläufig!
Kommentar ansehen
14.09.2009 13:29 Uhr von dani6887
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommt drauf an: Beim heutigen Tankstellenpreis kommt ja der Ölpreis von vor 2-3 Monaten zum zug wie ich mal mitgekommen habe (sollte ich mich irren, bitte berichtigt mich)

Das Problem ist nur dass wenn der Ölpreis fällt die Tankstellen ihr teuer bezogenes Öl bzw Benzin nicht billiger hergeben ... aber (und das regt mich auf) wenn der Ölpreis steigt der Sprit auch sofort rauf geht, auch wenn sie das Öl viel günstiger gekauft haben!

€ 1,30? wow so teuer is er bei uns in Tirol nich obwohls bei uns eh am teuersten in Österreich ist ... der Super liegt bei ca. €1,10

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?