13.09.09 19:57 Uhr
 247
 

Fußball: 1. FC Köln weiter letzter

Im zweiten Sonntagsspiel trennten sich der 1. FC Köln und der FC Schalke 04 mit 1:2. Die Treffer erzielten Farfan (2.), Podolski(6.) und Kobiaschwili(46.).

Für die Kölner ist es bereits die vierte Niederlage im fünften Spiel. Köln bleibt damit Tabellenletzter. Die Schalker erspielten sich durch den Sieg den dritten Platz.

Magath stellte ein drei-vier-drei-System mit drei Innenverteidigern auf. Außerdem durfte Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah das erste Mal in der Saison spielen, sogar vom Anfang an. Für den verletzten Mineiro durfte Pliatsikas von Anfang an ran.


WebReporter: yanhad
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Köln, 1. FC Köln
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2009 21:27 Uhr von xjv8
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
kann dann Poldi auch nichts ausrichten. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.
Kommentar ansehen
13.09.2009 21:55 Uhr von charma
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Sorry aber mit Ausnahme von Frankfurt hatte der FC bisher auch keine Gegner "in Reichweite" - da ist ne Niederlage keine Schande. Schwachsinn da direkt von Abstieg zu reden. Die Vereine mit denen der FC auf Augenhöhe ist kommen erst noch. Ich weiß schon warum ich Eishockey-Fan bin bei so vielen Freizeit-Experten wenns um Fußball geht...
Kommentar ansehen
14.09.2009 12:16 Uhr von ingo1610
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt: ist gerade mal der 5. Spieltag vorbei, da sagt die Tabelle noch gar nichts aus. Köln hatte gestern auch Chancen das Spiel zu gewinnen, von daher war es eine unglückliche Niederlage.

Schalke hat ja in der letzten halben Stunde fast nix mehr zu Stande gebracht, die haben mich enttäuscht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?