13.09.09 16:41 Uhr
 541
 

Linz: Hornissen attackieren Marathonläufer

In der österreichischen Stadt Linz sind mehrere Marathonläufer von einem Hornissenschwarm attackiert worden.

Eine Gruppe wurde mehr als zehn Mal gestochen und musste ärztlich versorgt werden. Ein Läufer verlor sogar sein Bewusstsein.

Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Eine Teilnehmerin sprang aus Angst in einen Bach.


WebReporter: prefabsprout
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Marathon, Linz
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2009 20:01 Uhr von madmoe
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Sorry aber ich HASSE diese Viecher!
Kommentar ansehen
14.09.2009 06:54 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zweifel: Also bei dieser Meldung würde ich gerne Zweifel anmelden wollen.
Das in der News beschriebene Verhalten ist absolut untypisch für Hornissen, die selbst wenn man ihr Nest umsiedelt noch relativ friedlich bleiben. Attacken im Schwarm fernab des Nestes sind eigentlich ausgeschlossen und ich kann mich an keinen seriös dokumentierten Fall erinnern.

Also entweder ist hier in irgendeiner Weise das Nest der Tiere direkt angegangen worden (vielleicht auch absichtlich von einem Zuschauer?) oder es waren keine Hornissen, sondern vielleicht eine andere Art wie vulgaris oder germanica, die eher für so aggressives Verhalten bekannt sind.
Kommentar ansehen
14.09.2009 08:31 Uhr von Zero_GravitY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hawkeye: Ich denke auch eher, dass es sich um einen Wespenangriff anstatt Hornissen handelt.
Hornissen sind im allgemeinen eher friedliche Tiere, die man auch auf die Hand nehmen kann, ohne das sie zustechen.
Man darf die Tierchen nur nicht quetschen oder drücken, dann hat man zügig eine sitzen :)


Wespen hingegen sind sehr aggresiv und sollten auf jeden fall gemieden werden.


Meine Meinung: Das waren Wespen, keine Hornissen
Kommentar ansehen
14.09.2009 14:47 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hornissen sind auch Wespen. Die meisten Arten der hier lebenden staatenbildenden Wespen sind eher friedlich. Lediglich Paravespula Germanica und Paravespula Vulgaris - das sind die, die auch so gerne Kuchen mögen - sind schon mal etwas aggressiver, aber halt auch nur in Nestnähe.
Kommentar ansehen
14.09.2009 15:24 Uhr von -darkwing-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: diese Mär von "9 Hornissenstiche töten ein Pferd" hält sich auch Tapfer in den Köpfen der Menschen.

Hornissenstiche sind nicht so schlimm, wie Wespenstiche. Zudem sind sie in der Tat friedlicher. Kann man mit Bienen vergleichen von der Aggressivität.

Aber wen wunderts. Die machen da einen Marathon, sind vielleicht noch Dehydriert und dann kann schonmal einer umkippen nach 1-2 Stichen, wenn er dann evtl auch noch allergisch ist.

In Deutschland stehen sie übrigends unter Naturschutz. Und ihr braucht wirklich keine Angst haben. Wir haben im Garten jährlich zur Saison Wepsen, Bienen und Hornissen (Garten ist neben einem Naturschutzgebiet) und ich wurde dort noch NIE von einer Hornisse gestochen. Immer nur Wespen.

Also lasst die Hornissen einfach in Ruhe und flippt nicht aus. Man brauch da echt keine Angst haben!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?