13.09.09 14:20 Uhr
 773
 

München/S-Bahn-Täter: Haftbefehl wegen Mordes

Staatsanwalt Laurent Lafleur hat am heutigen Sonntag bekannt gegeben, dass gegen die zwei mutmaßlichen S-Bahn-Täter wegen Mord aus niedrigen Beweggründen ermittelt wird.

Bayerns Justizministerin Beate Merk (CSU) nutzte die Gelegenheit und forderte erneut, dass 18-jährige Straftäter immer nach dem Erwachsenenstrafrecht verurteilt werden sollen. Die derzeitige Rechtslage erlaubt es, dass bei 18- bis 21-Jährigen auch das Jugendstrafrecht angewandt werden kann.

Zur Abschreckung weiterer Gewalttaten forderte Merk darüber hinaus, dass auch S-Bahnen zukünftig mit Videoüberwachung ausgestattet werden sollten.


WebReporter: mierenneuker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Bahn, Täter, S-Bahn, Haftbefehl
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2009 14:37 Uhr von Aether
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Lebenslang für die Mörder: Und drogenabhängigen Assis.
Kommentar ansehen
13.09.2009 14:37 Uhr von Homosapiens
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Also: in den News und auch in der Quelle steht nichts davon, dass es sich bei den Tätern um Türken handelt. Ein wenig von den Medien paranoid, "sickboy"??
Kommentar ansehen
13.09.2009 14:38 Uhr von Mixuga
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@sickboy_mhco: warum machst du daraus schon wieder ein ausländerproblem? Wo steht, dass es Ausländer waren oder deutsche mit Migrationshintergrund? Ich finde es widerlich, dass aus allem immer gleich ein politisches Drama wird, obwohl es sich hier "nur" um schwerstkriminelle handelt, die einen kaltblütigen Mord begangen haben. Die gehören weggesperrt und der 18-jährige Täter kann auch nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt werden. punkt ende aus
Kommentar ansehen
13.09.2009 15:03 Uhr von sickboy_mhco
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
gut dann waren es eben keine: türken, aber den fall hatte wir ja erst, also beziehe ich mich mal auf den vergangenen fall blablabla
zufrieden ihr klug.........er
Kommentar ansehen
13.09.2009 15:40 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und was bringt die Videoüberwachung? Man hat die Täter auch so eingesackt und mehr als ein (dann an die Medien zu verschacherndes) Video über den tod des Opfers hat man dann auch nicht.
Und dafür werden dann die Freiheitsrechte Tausender über den Haufen geworfen.

Auch wenn´s bitter ist: Solche Fälle passieren recht selten.
Trotz größtem Medieninteresse nur drei bis vier, die letzten paar Jahre.







Und jetzt komme mir bitte niemand, der das Betroffenheitsprinzip nicht verstanden hat, mit dem Spruch "stell Dir vor, wenn Du derjenige wärst"!!

(Mir bedeutet Freiheit etwas und ich gehe dafür das - äusserst geringe - Risiko einer Gewalttat gegen mich ein).
Kommentar ansehen
13.09.2009 15:52 Uhr von Philippba
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Leider kommen Straftäter: immer wieder auf freien Fuss. Ich denke langsam ich kann eine Bank ausrauben und bin am nächsten Tag wieder frei. Denn die Leute haben Straftentaten ohne Ende gemacht und denen passiert nix. Ausländische Straftäter sollten schon nach der ersten Tat abgeschoben werden. In anderen Ländern läuft das ganz gut. Dann hätte der Macker mir gestern auch kein Rad klauen können, wenn er schon vorher abgeschoben worden wäre. Mein nächstes Rad installiere ich mit Sprengstoff und jage den Diep in Luft. *Ironie*
Kommentar ansehen
13.09.2009 16:07 Uhr von Thommyfreak
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Definitiv! Erwachsenenstrafrecht. Wenn ich in Deutschland mit 18 Jahren wählen gehen darf und ein Auto im Strassenverkehr bewegen darf, sollte der Staat auch die Leute ab 18 bei Straftaten als Erwachsene behandeln! Entweder, oder! Nicht eins so das andere so. Dann klappts auch mit der Signalwirkung der Strafe. Ansonsten werden es nur wieder Sozialstunden.
Kommentar ansehen
13.09.2009 16:28 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Andreas.K: Die Medien verschweigen solch schön zu vermarktende Geschehnisse?
Da bin ich höchst skeptisch.

Aber selbst wenn solche dinge häufiger passieren WÜRDEN, als ich denke, wäre doch die nächste Frage, ob sie mit Einführung von Videokameras signifikant zurück gingen und was der Preis dafür wäre, FALLS sie signfikant zurück gingen.


Opfer in einer U-Bahn oder Straßenbahn zu werden, ist "nicht schön", aber die Folgen einer Einführung flächendeckender Überwachung auch nicht.
Kommentar ansehen
13.09.2009 17:12 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@andreas K. Das wiederum hat politische Gründe, die ich zum Teil(!) nachvollziehen kann.

Mit einer fortschreitenden Verallgemeinerung der Taten einiger Ausländer und einer Art Progromstimmung ist niemandem geholfen.

Vor allem weil, wie von mir schon oft gesagt, viele der Ursachen bei uns selbst liegen.

Aber das ist ein anderes Thema und hier offtopic.
Kommentar ansehen
13.09.2009 17:28 Uhr von Sir_Cumalot
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich will Fotos von den Wixern! Wieso keine Fotos?
Kommentar ansehen
13.09.2009 18:18 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Sir_Cumelot: Und dann? Wozu brauchst Du die Fotos?
Kommentar ansehen
14.09.2009 08:16 Uhr von Skepsis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sickboy_mhco: mal wieder als vollhonk geoutet? Leute die besser und genauer lesen können als du als Klugscheisser zu bezeichnen, ist ein starkes Stück...
Kommentar ansehen
14.09.2009 22:07 Uhr von SN-Reporter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das gleiche denke ich mir wenn ich: tägl. News über die ganzen deutschen Pedos lese.
Kommentar ansehen
15.09.2009 11:17 Uhr von azzrec
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Ausländer: nochmal zur erinnerung sobald in dem Bericht die Nationalität nicht erwähnt wird, handelt es sich immer um deutsche.
Das ist immer so

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?