13.09.09 12:36 Uhr
 699
 

Facebook, StudiVZ und Co. gefährden persönliche Sicherheit

Dank sogenannter Social Networks wie Facebook, Lokalisten, MySpace, Twitter und ähnlichen Anbietern, kann man leicht Kontakt zu seinem Bekanntenkreis halten. Doch wer mit seinen Daten zu arglos umgeht, setzt sich einigen Gefahren aus.

Das fängt schon bei vermeintlichen Kleinigkeiten wie den virtuellen Freundschaftsanträgen an: Wie kann man so einen Antrag ablehnen, wenn er direkt vom eigenen Chef kommt? Und wenn man ihn bestätigt, kann der Chef ab sofort alle möglichen Privatinfos abrufen, die bei ihm in unerwünschten Händen sind.

Solche Infos sind auch für die Werbewirtschaft sehr wertvoll. Ebenso sollte man auch darauf achten, ob man noch einen realen oder nur noch einen virtuellen Freundeskreis hat, um den man sich kümmert und auch das Thema Internetsucht sollte nicht leichtfertig beiseite geschoben werden.


WebReporter: GodChi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Sicherheit
Quelle: www.sftlive.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2009 12:33 Uhr von GodChi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr guter Artikel auf der Quelle http://www.sftlive.de Vieles ist einem zumindest zum Teil irgendwie bewusst - ich denke, die größte Gefahr ist, dass man die angesprochenen Gefahren einfach als gegeben akzeptiert und sich mit der darauf folgenden Sorglosigkeit eventuell dann keinen Gefallen tut. Wie so oft: Wer nicht handelt, bringt sich selbst in Gefahr.
Kommentar ansehen
13.09.2009 12:47 Uhr von Der_Norweger123
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Bei Facebook: Sein Händynummer abgeben....

Finde ich lädt zu probleme ein, einfach.


(9812)
Kommentar ansehen
13.09.2009 13:49 Uhr von CommanderGna
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Man kann sich aber auch anstellen.
Kommentar ansehen
13.09.2009 19:12 Uhr von Zabos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
vorsicht ist gefragt! man sollte wirklich mit seinen Daten aufpassen oder gibt ihr wenn euch jemand auf der Straße fragt direkt eure Adresse, Telefonnummer und Namen ab?

Erstmal nachdenken dann Handeln.
Kommentar ansehen
25.09.2009 13:02 Uhr von Cam0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: sich jemand bei solchen networks anmeldet, dann sollte er sein profil am besten privatisieren, damit fremde personen darauf nicht anschauen können...wer weiß wer auf die seite kommt!! kann ja auch der chef sein ;)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?