13.09.09 11:50 Uhr
 16.624
 

Berlin: Karate-Sprung rettet 13-Jährigem das Leben

Der Schüler (13) aus Berlin hat nur durch sein Karate-Training einen Verkehrsunfall knapp überlebt. Er wollte eine Straße überqueren. An dieser Stelle ist ein Zebrastreifen und es wurde mit mehreren Schildern sogar darauf hingewiesen.

Doch eine 21-jährige Autofahrerin erfasste den Jungen mit 50km/h und er wurde einige Meter durch die Luft geschleudert. Zwanzig Meter nach dem Aufprall ist das Fahrzeug dann erst zum Stehen gekommen.

Dank seines Trainings konnte er sich abrollen und erlitt "nur" ein Schädel-Hirn-Trauma und eine Knieverletzung.


WebReporter: Goslarscher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Leben, Sprung, Karat, Karate
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Japan: Frau gießt vier ihrer Babys in mit Beton gefüllte Eimer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2009 11:43 Uhr von Goslarscher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt versuchen die Eltern des Jungen mit einer Unterschriften- Aktion Tempo 30 durchzusetzen. Ob die dann Beachtung findet wird sich herausstellen.
Kommentar ansehen
13.09.2009 12:00 Uhr von _Calimero_
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
hat der Junge wirklich einen Schutzengel gehabt,und seinKarate-Training tat das übrige,
Kommentar ansehen
13.09.2009 12:08 Uhr von Noseman
 
+7 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.09.2009 12:09 Uhr von Johnny Cache
 
+24 | -11
 
ANZEIGEN
Das kommt noch häufiger Da ja unser Verkehrsminister in greiser Vorraussicht den Schilderwald abholzt und dabei auch das Hinweisschild für Fußgängerüberwege entfernen lassen möchte wird es in Zukunft sicher noch zu ähnlichen Unfällen kommen.

Aber hey, Passanten wachsen ja nach. Wo die herkommen gibt es sicher genug...
Kommentar ansehen
13.09.2009 12:27 Uhr von Krebstante
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Fußgänger stehen in der Hierarchie des Straßenverkehrs an letzter Stelle, ist doch bekannt. Ob Zebrastreifen, Überweg, Ausschilderung oder Fußgängerampel, scheißegal.
Erlebe ich täglich als Fußgänger, dass diese Dinge für viele Autofahrer und auch Radfahrer keinerlei Bedeutung haben.
Der Junge hat echt Glück gehabt, gute Besserung.
Kommentar ansehen
13.09.2009 13:20 Uhr von jdnttr
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Karatesprung ? Ich glaube der hatte einfach nur mehr Glück als Verstand.
Wenn ihr euch mal richtige Videos von Unfällen anschaut wo Personen bei 50 km/h durch die luft geschleudert werden ist es fast unmöglich dabei die Orientierung zu behalten.
Kommentar ansehen
13.09.2009 14:13 Uhr von bigX67
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
karatesprung ? ein karatesprung wird normalerweise nicht durch aufprallende autos eingeleitet.
eher hat ihm fallschule geholfen, nicht wie eine glasflasche auf dem boden zu zerplatzen.
mit fallschule habe ich in solchen fällen auch positive erfahrungen gemacht.
fallschule ist übrigens kein element des karates (jedenfalls in den meisten zweigen nicht).
Kommentar ansehen
13.09.2009 15:32 Uhr von Dracultepes
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Vllt sollte Karate auchmal seine Sinne schärfen, ist ja schön das er am Zebrastreifen recht hat. Bringt ihm aber auchnichts wenn er angefahren wird. Deswegen sollte er sich vllt vorher mit "awesome Karate Skills" umschauen um sich eben nicht hinterher abrollen zu müssen.
Kommentar ansehen
13.09.2009 15:41 Uhr von marshalbravestar
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wohl: eher JUDO-Rolle....der aprung war ja eher weniger geplant
Kommentar ansehen
13.09.2009 15:44 Uhr von Thingol
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie im Film: Da werden die Actionhelden manchmal auch vom Auto erfasst, fliegen durch die Luft, rollen sich ab und deshalb ist ihnen nichts passiert und es kann weitergehen.
Kommentar ansehen
13.09.2009 16:44 Uhr von nQBBE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke auch eher an glück als auf sein können aus seinem training. wäre er so gut wie behauptet wäre es garnicht erst zu dem unfall gekommen da er das auto bemerkt hätte
Kommentar ansehen
13.09.2009 19:14 Uhr von dragon08
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aha , Ich kann kein Karate oder Jude und habe Mich auch abgerollt , als Ich mich mit meinem Motorrad auf die Nase gelegt habe.Scheint eher ein Reflex zu sein als Training.

Bekomme Ich auch ne NEWs ?



.
Kommentar ansehen
13.09.2009 19:17 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer das es beim Aufprall auf das Auto Verletzungen gibt.
Knie wegen Stoßstange und der Kopf durchs Schleudern und "Aufschlag" auf die Motorhaube.
Ich glaube ab da an bekommt man kaum noch was mit um sich noch abzurollen.

Ich denke das er vielmehr gut reagiert hat und sich auf des Autos Motohaube abgerollt hat.
Kommentar ansehen
13.09.2009 19:20 Uhr von Mairlein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigX67: Die Fallschule ist ein wesentlicher Teil des Karate. Mein Mann ist Karatelehrer und trainiert unter anderem die Polizei.
Kommentar ansehen
13.09.2009 19:25 Uhr von Flachinformatiker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wow: sowas ähnliches ist mir letzte Woche auch passiert. Ich ging über die Straße und um ein Haar hätte mich ein Roller erfasst! Ich konnte dank meines Judo-Trainings aber gleich zum Schulterwurf ansetzten und blieb so völlig unverletzt.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?