13.09.09 11:32 Uhr
 381
 

Österreich: Schüler (15) erlitt schwere Verbrennungen bei Schweißarbeiten.

Am Samstagnachmittag hat sich der Schüler in Villach in der elterlichen Werkstatt bei Schweißarbeiten schwer verletzt.

Beim Zusammenschweißen von Eisenteilen kam es zum Funkenflug, wobei seine Kunststoffjacke Feuer fing.

Der Jugendliche kam mit Verbrennung zweiten Grades, die er sich an den Armen und am Hals zugezogen hatte, ins Krankenhaus.


WebReporter: _Calimero_
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Schüler, Verbrennung
Quelle: kaernten.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2009 11:53 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte!!! Das sind doch wohl,die primitievsten Sicherheitsbestimmungen,die man Beachten muß!! ZB. Keine leicht entflammbare Kleidung,bei Schweißarbeiten, zu tragen oder zumindest eine Feuerfeste Schürze überzuziehen. Funkenflug gibt es beim Schweißen immer!! Diese Teile sind mehrere Hundert Grad heiß!!
Kommentar ansehen
13.09.2009 12:20 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Darum: habe ich beim Schweissen immer ein T-Shirt an, da gibt es dann nur den Geruch von BBQ an den Armen, aber kein Feuer...

Aber der Funkenflug ist wirklich enorm, hatte einmal aus Faulheit und "ist ja nur ein kleines Stückchen Blech" beim Schweissen nur Latschen an, da denkt man echt, man steht unter der Dusche, so weit fliegen die Brocken.
Kommentar ansehen
13.09.2009 13:59 Uhr von mustermann07
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klassenfeind: "Diese Teile" sind mehrere tausend Grad heiß:)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?