13.09.09 09:31 Uhr
 7.751
 

Münchener in S-Bahnhof getötet

In München ist ein 50-Jähriger zu Tode geschlagen worden. Die beiden mutmaßlichen Täter konnten gefasst werden.

Der Mann wollte streitende Jugendliche beruhigen und wurde dabei selber attackiert. Die Jugendlichen hatten dem Mann in einer S-Bahnstation aufgelauert.

Die beiden Täter sind 17 und 18 Jahre alt. Der Mann erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.


WebReporter: prefabsprout
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, München, Bahnhof, S-Bahn
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

77 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2009 09:41 Uhr von ingo1610
 
+55 | -3
 
ANZEIGEN
Unfassbar: Diese Tat ist nicht zu entschuldigen und ich hoffe das diese beiden nie wieder in der Öffentlichkeit Schaden anrichten können, ob an Gegenständen oder an Personen.

Man sollte die Eltern befragen wie ihre Kinder zu solch einer Gewalt kommen, denn die sind dafür mitverantwortlich.
Kommentar ansehen
13.09.2009 09:53 Uhr von Splinderbob
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Leider nur Jugendstrafrecht das ist die Höchststrafe 10 Jahre. Bei Totschlag auch nur um die 7 Jahre. Und dann kommt Alkohol ins Spiel... Psychologisches Gutachten und bla bla...
Gibt da zwar auch Sicherungsverwahrung, aber die ist erst nach ende der Jugendstrafe angesagt. Und bis dahin kann einem so ein Jugendlicher einiges vorspielen.

Ich persönlich frage mich was an der heutigen Jugend verloren ging... Klar gab es so etwas auch früher, aber heute liest man ja alle 2-3 Tage solch harten Dinge über Jugendliche
Kommentar ansehen
13.09.2009 09:53 Uhr von dragon08
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Wie krank ist die Welt Ich frage Mich , warum die Jugend von Heute immer brutaler wird .An was kann es liegen ? Sind Sie zu sehr sich selber überlassen und wissen nichts mit Ihrer Zeit anzufangen ?

Aber da Unsere Justitz ja so Kinder und Jugendfreundlich ist , gibt es wohl eher so ein halbes DuDu .

.
Kommentar ansehen
13.09.2009 09:54 Uhr von Kamimaze
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Ungenaue News, ungenaue Quelle - die hier ist besser: http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
13.09.2009 09:59 Uhr von Pfennige500
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Der Mann wollte streitende Jugendliche beruhigen und wurde dabei selber attackiert. Die Jugendlichen hatten dem Mann in einer S-Bahnstation aufgelauert.

haben sie nun gelauert oder gestritten? o.O
Kommentar ansehen
13.09.2009 10:00 Uhr von ohne_alles
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
"Der Mann wollte streitende Jugendliche beruhigen und wurde dabei selber attackiert."

Das ist sehr milde ausgedrückt. Habe folgende Info entdeckt:

"Die beiden 17 und 18 Jahre alten Schläger hatten laut Polizei in der S-Bahn andere junge Fahrgäste angegangen und von ihnen Geld verlangt. "Sie drohten ihnen sonst Schläge an", sagt Polizeisprecher Andreas Ruch. Der 50-Jährige ging dazwischen und versuchte die Bedrohten zu beschützen."

Und:

"Die beiden Schläger sind laut Polizei deutsche Staatsbürger und leben in München."

Genaueres wissen wir, wenn die Namen ans Tageslicht kommen.

http://www.rp-online.de/...
Kommentar ansehen
13.09.2009 10:01 Uhr von Angraget
 
+27 | -21
 
ANZEIGEN
Jugendliche heute: Ich glaube die Jugendlichen heute sind genau so wie damals. Probleme machen die Kinder von meist moslemischen Einwanderern, die auch meistens für solche bestialische Taten verantwortlich sind.
Irgendwann soll die Regierung raffen, dass es so nicht mehr weiter geht. Sollen eines Tages in Deutschland auch Christen gezielt getötet werden?
Die Christen im Orient (Griechenland, Armenien, Libanon etc. ) kennen diese Problematik sehr gut.
Kommentar ansehen
13.09.2009 10:01 Uhr von ingo1610
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Ich: denke das die beiden nach normalem Strafrecht bestraft werden und dann müssten sie lebenslänglich bekommen wegen Mord.

Es ist kein Totschlag, wenn man einem an der Erde liegenden Mann mit dem Fuss gegen den Kopf tritt. Das ist eiskalter Mord und nichts anderes.
Kommentar ansehen
13.09.2009 10:01 Uhr von No_foreigner
 
+22 | -25
 
ANZEIGEN
Wer war das nur ??? Komisch ist jetzt nur, dass nirgendwo die Nationalität erwähnt wird. Das wäre kurz vor den Wahlen politically incorrect. Andere Quelle, wo auch nichts über die Nationalität berichtet wird: http://www.bild.de/...

Aber wenn es Deutsche gewesen wären, dann würden sicherlich die Vornamen veröffentlicht werden.

Aber der Kampf wird nur weiter fortgesetzt gegen rechts. Das die linke Gewalt deutlich schlimmer ist, wie jetzt so schön in Hamburg zu sehen, möchte man gerne übersehen...
Kommentar ansehen
13.09.2009 10:23 Uhr von hofn4rr
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
die frage: wie es sein kann, dass man ohne wirklichen grund, ohne eigener not andere mitmenschen todprügeln kann, läßt sich schwer beantworten.
jedoch wüßte ich als richter genau, wie ich die täter verurteilen würde.

solche leute gehören einfach aus den verkehr gezogen und mit arbeit therapiert, wovon es überall mehr als genug gibt in gefängnissen.

die samthandschuhe des jugendstrafrechts sind hier fehl am platz.
Kommentar ansehen
13.09.2009 10:38 Uhr von usambara
 
+15 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.09.2009 10:45 Uhr von pullerum
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Leider schon: Lies hier, Usambra :
"Die beiden Schläger sind laut Polizei deutsche Staatsbürger und leben in München."

http://www.rp-online.de/...
Kommentar ansehen
13.09.2009 10:51 Uhr von ingo1610
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Ist: es euch wirklich wichtiger zu diskutieren welche Staatsangehörigkeit die Beteiligten haben, anstatt zu diskutieren wie man so eine Tat verhindern kann?

Genau da liegt der Ursrpung unseres Problems in Deutschland.
Kommentar ansehen
13.09.2009 10:52 Uhr von hardyone
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
jaja: letzten ham hier in bielefeld 9 deutsche jugendliche (15-19) mittem im McD ein paar (er 25 sie 24) fast totgeprügelt nur weil die beiden denen platz an der kasse machen wollten und dabei den einen leicht berührt haben. war übrigens die erste generation die nen deutschen pass haben aus dem stammbaum.

....
Kommentar ansehen
13.09.2009 11:12 Uhr von there4you
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Arbeitslager-: -und zwar lebenslang!Die beiden haben keine 2. Chance verdient für so eine Tat.

Wenn eine Partei das Arbeitslager einführen würde-meine Stimme hätte sie.
Kommentar ansehen
13.09.2009 11:15 Uhr von Just_me75
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
naja was bekommen die Kinder denn heute noch vermittelt?? Anstand ? Respekt? Dass man aufsteht für eine ältere Person im Bus ??? Rücksicht auf andere zu nehmen??? Also ich habe bis auf ein paar Ausnahmen so etwas noch nicht gesehen .... z.B wohnt gegenüber von uns ein Haushalt mit 5 Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 22 Jahren ... die kennen weder Nachtruhe noch Rücksicht.... und das habe ich schon bei vielen erlebt..... und als Eltern kann man die dann nur auf den stillen Stuhl setzen...... Autorität zeigen ist ja out.( und damit meine ich nicht schlagen ) ... da sieht man was man davon hat
Kommentar ansehen
13.09.2009 11:26 Uhr von opabaer
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Kindheit: ich finde das fängt schon in der schule an,10 bis 14 jahre
die kinder werden gemoppt,angeschrien,beleidigt etc.besonders (meine Meinung) von lehrkörpern.sie können sich nicht wehren und so wird die agressivität geschürt bis irgend wann der knoten platzt. dann kommt noch der umgang hinzu.und auch noch die eltern sowie ich meine sind es viele schlüsselkinder die halt nur auf sich gestellt sind und sich durchboxen müssen.
auf jedenfall gehören sie weggesperrt für sehr lange zeit.
ich glaube sowas bekommt man nicht mehr raustherapiert.
ist nur schade das immer unschuldige dafür büßen müssen
es ist zum heulen
mein mitgefühl an die angehörigen
Kommentar ansehen
13.09.2009 11:37 Uhr von realdexter
 
+22 | -9
 
ANZEIGEN
Ich möchte mal wissen wann: die Politik rafft, dass es so nicht mehr weiter gehen kann. Fakt ist, dass man sich in München nicht mehr sicher fühlen kann. Zivilcourage gibt es auch nicht, ich kanns sogar noch teilweise verstehen wenn man solche News hört (wobei ich zwischen einschreiten und Hilfe holen unterscheide). Wer will schon sterben. Ich hatte neulich so eine Situation in München, wo jemand eine Frau bedroht hat, da war es aber nur einer und somit konnte ich auch helfen, da ich auch schon lange Kampfsport betreibe. Was sind das blos für Hurensöhne tut mir leid aber solche Leute haben null Toleranz verdient. Dann passt das Strafrecht an, bei einer solchen Kaltblütigkeit kann es nur harte Strafen geben. Egal wie dumm man ist aber es war doch absehbar dass der Mann schwere Verletzungen von sich trägt. Wenn es Ausländer waren schiebt sie ab, ansonsten sperrt sie ein. Und ob es Ausländer oder Deutsche mit Migrationshintergrund waren spielt sehr wohl eine Rolle. Wenn nämlich hier unsere Migranten durch solche Aktionen auffallen dann verlange ich vom Staat, dass er dagegen was tut. Dafür ist er da, um die Bürger zu schützen. Mir egal ob es auch Deutsche sind aber so kann das nicht weitergehen. Hier werden immer die Täter geschützt, aber wer schützt die Opfer? Wahrscheinlcih wird mein Kommentar eh wieder gesperrt, das ist das bequemste. Die Deutschen sind keine gewalttätige Mentalität, aber wenn hier Leute aus anderen Ländern kommen, wo es andere Sitten gibt, wo die Eltern vielleicht mit Gewalt aufwachsen und diese auch an ihre Kinder weitergeben, dann ist es klar dass das hier zu uns getragen wird und die ihre Erziehungsmethoden weiterleben. Dann kommt es soweit dass die Deutschen in den Schulen extra ausländisch reden, damit sie nicht auffallen. Tolle Entwicklung. Aber sagen und tun darf man nix, jeder weiß warum.

Desweiteren sollte es mehr Polizeistreifen geben, das Geld ist hier mal gut investiert. Wenn die da Patroullieren sollte man per Handy auch sehr schnell ein paar Polizisten zum Tatort bringen, ich verlange von niemandem, dass er da persönlich eingreift. Und dann sollten die Polizisten auch entsprechende Befugnisse haben und von ihrem Knüppel und Waffe notfalls Gebrauch machen.


Der Mann hat meinen tiefsten Respekt, weil er seine Haut hingehalten hat für ihm fremde Leute. Ob er nun Deutscher oder Türke war. Gebt euch das mal.
Kommentar ansehen
13.09.2009 11:46 Uhr von BernardoS
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Münchener in S-Bahnhof getötet: Der Mann wollte nur den Streit zwischen den Jugendlichen schlichten und dann sowas.

Ich hoffe nur das die beiden Jugendlichen ihre gerechte Strafe erhalten
Kommentar ansehen
13.09.2009 11:51 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
sfz: ich hoffe (wenn auch vergebens) das sie einen knall harten richter treffen...

nun ja jetzt wird es wieder kommen

1, haben killer spiele gespielt
2. waren nur auf seiten die man nicht sehen darf unterwegs

3. was der politik noch so einfällt

und der arme mann ist tot ..

ich stimme realdeaxter zu

Zitat:
Der Mann hat meinen tiefsten Respekt, weil er seine Haut hingehalten hat für ihm fremde Leute. Ob er nun Deutscher oder Türke war. Gebt euch das mal.

dafür gibts ein +
Kommentar ansehen
13.09.2009 11:53 Uhr von ingo1610
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Bernardo: wollte er nicht, er wollte verhindern das die beiden gegenüber anderen Fahrgästen in der S-Bahn handgreiflich werden.

Ich würde ebenso immer so handeln wie dieser Mann und finde es auch richtig. Vielleicht kommen wir bald wieder dahin das man sich ohne Waffe nicht mehr aus dem Haus trauen darf.
Kommentar ansehen
13.09.2009 11:54 Uhr von Just_me75
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
opabaer: es kommt drauf an..... ich z.b war auch ein schlüsselkind.... meine Mutter hatte 3 Putzstellen und mein Vater war auch den ganzen Tag von 8 bis 17 uhr arbeiten..... ABER ich musste unserem Besuch noch die Hand geben....( das sehe ich heute gar nicht mehr ) ich musste aufstehen für eine ältere Dame.... ich habe Omis den Einkauf nach Hause gebracht....es gab noch die mittagsruhe usw usw....um 22 uhr hatten wir uns leise zu verhalten.... . damals gab es auch mobbing in der schule... ich denke massgeblich ist das Elternhaus verantworlich und zwar WERTE zu vermitteln..... und dazu haben viele einfach keine Lust mehr... die Zeiten haben sich ( leider ) geändert....
Kommentar ansehen
13.09.2009 12:25 Uhr von realdexter
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@orient: Ich meinte damit, dass bei uns andere Umgangsformen herrschen, als in bestimmten anderen Ländern. Das geht bei der Erziehung los, wo Gewalt ein adequates Mittel ist, das geht bei bei dem Ehrgefühl weiter, wegen dessen Gewalt eingesetzt wird. Ich glaube du weißt wie ich es meine, stell dich nicht so an.
Kommentar ansehen
13.09.2009 12:30 Uhr von Just_me75
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
realdexter hat aber auch nicht ganz Unrecht... das erlebe ich doch tagtäglich...... vor allem als * deutsche * frau..... da stimmt das schon was er sagt
Kommentar ansehen
13.09.2009 12:32 Uhr von Deniz1008
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
und das kurz vorm bundestagswahlen lol*

Refresh |<-- <-   1-25/77   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?