12.09.09 16:29 Uhr
 3.046
 

Neue Indizien für die Herkunft des Lebens aus dem All

Forscher aus Indien und Großbritannien entdeckten in der Stratosphäre, dies ist eine Schicht der Erdatmosphäre, Leben. Es sollen dort Pilze und Bakterien nachgewiesen worden sein.

Dies gibt der Panspermie-Theorie neuen Zuspruch. Die Theorie besagt, dass das Leben der Erde außerirdischer Herkunft sein könnte.

Doch die Entdecker der Lebewesen in der Stratosphäre messen ihren Forschungsergebnissen keine so große Bedeutung bei. Die neuen Erkenntnisse sollen lediglich "Diskussionen" anregen.


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, All, Indiz
Quelle: parakurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2009 16:46 Uhr von Krebstante
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Warum wäre die Vorstellung grauselig?
Mensch ist, was er ist.
Und wenn es tatsächlich so wäre, dann ist es eben so.
Kommentar ansehen
12.09.2009 18:33 Uhr von Jones111
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solange wir sie nicht nachweisen können, oder sie und nicht nachweisen können, sollten wir lieber nicht mit ihnen rechnen. Mag ja sein, dass das irdische Leben aus dem Weltraum kommt, aber wir haben noch nicht mal Theorien, die uns ermöglichen würden auch nur ein benachbartes Sternsystem zu erreichen. Weder Raumkrümmung noch künstliche Wurmlöcher sind bisher überhaupt denkbar; die Energiekosten wären extrem.

Was ist eigentlich, wenn die Aliens gar nicht in den Weltraum wollen, weil sie über solche Fragen gar nicht nachdenken, oder auf ihren Planeten zufrieden sind? Nur weil wir Menschen immer weiter hinaus wollen, heißt das nicht, dass das auch für andere hoch entwickelte Lebensformen oder Kulturgemeinschaften so ist.
Kommentar ansehen
12.09.2009 18:40 Uhr von cheetah181
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Da findet jemand Leben in einer hohen Atmosphärenschicht und schlussfolgert, dass es nicht von dem 10 km entfernten Planeten, sondern von einer mehrere Lichtjahre entfernten Quelle kommt? Alles klar. ;)
Kommentar ansehen
12.09.2009 19:02 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: "Doch die Entdecker der Lebewesen in der Stratosphäre messen ihren Forschungsergebnissen keine so große Bedeutung bei. Die neuen Erkenntnisse sollen lediglich "Diskussionen" anregen. "

Was heißt das jetzt im Klartext? Wir haben was gefunden, dass aber völlig uninteressant ist, wenn ihr allerdings wollt, könnt ihr ja mal ein paar Jahre darüber diskutieren.
Auch eine tolle Einstellung von Forschern.
Kommentar ansehen
12.09.2009 19:25 Uhr von heavensdj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
is ja was ganz neues ironie! ich glaub jedes Leben besteht aus der Kohlenstoff Basis die zu Beginn im Wasser vor kam, Wasser jedoch kam im gefrorenen Zustand aus dem All, mit viel Krach und Lärm.. also wo haben wir da unseren Ursprung? ..
Kommentar ansehen
12.09.2009 19:28 Uhr von heavensdj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es sei denn Gott erschuf die Welt.. dann sitzt er höchstwascheinlich in der Athmosphärenschicht..
Kommentar ansehen
12.09.2009 21:38 Uhr von Lin-HaBu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Vermutung das mit den Kometen und Asteroiden erst das Leben auf die Erde kam ist eigentlich schon etwas älter.

Ansonsten die Quelle ist vergleichbar mit der Bildzeitung.
Danke Autor!

Habe selten so gelacht bei dem Stuß den die da von sich geben, dagegen ist Erich von Däniken ein Schulkind.
Kommentar ansehen
12.09.2009 23:45 Uhr von Kour
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich gibt es: auf anderen Planeten da draußen Leben.
Wer daran zweifelt ist dämlich, denn wir sind der doch selber der Beweis für Leben auf Planeten.
Kommentar ansehen
13.09.2009 04:43 Uhr von Rav3r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jones111: Dann müsste man aber davon ausgehen das es nur 1 außerirdische Rasse gibt, aber bei der Größe des Universums darf man wohl sogar davon ausgehen das es mehrere gibt, alles andere wäre wohl ignorant.
Kommentar ansehen
13.09.2009 11:01 Uhr von Lin-HaBu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Rav3r: Die Forschen sagen auch nichts anderes. Das die Erde eine Einzelstellung oder ein Exclusivrecht in Bezug auf Leben erschaffen hat, ist irrelevant.

Es gibt auch sicher mehr Lebensformen als wir uns vorstellen können, nur eben das Problem ist die Kontaktaufnahme, weil eben die Entfernungen gigantisch sind.

Und solange uns kein Lebewesen von einem anderem Planeten gegenübersteht (was dann als faktischer Beweis gelten würde) sind alles Theorien und Vermutungen.
Kommentar ansehen
13.09.2009 12:17 Uhr von Beergelu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was sollen das für Indizien sein? Indizien wäre es, wenn man Lebewesen finden würden, die nicht in den molekularen Stammbaum passen würden.

Aber nur weil Lebewesen in einem ungewöhnlichem Lebensraum leben, müssen die noch lange nicht außerirdischer Herkunft sein.

Und die Panspermietheorie ist sowieso keine Lösung des Problems der Lebensentstehung, da sie das Problem nur verlagert. Weiterhin ist es wahrscheinlicher, dass das Leben hier entstanden ist, als dass es wo anders entstanden ist und dann durch das All hier her gereist ist und den Eintritt in die Atmosphäre überlebt hat-->Ockhams Razorblade!!!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?