12.09.09 13:40 Uhr
 912
 

Amokschütze von Winnenden kaufte tödliche Munition mit seinem Vater

Wie sich nun heraus gestellt hat, ist der Amokschütze von Winnenden letztes Jahr mit seinem Vater in ein Geschäft gegangen, um die Munition zu kaufen, die er für seine Bluttat verwendete.

Der minderjährige Täter hatte zuvor versucht, die Munition alleine zu kaufen, das Geschäft wies ihn aber ab. Er bittet daraufhin seinen Vater, mit ihm die Munition zu kaufen. Er gab vor, seinem Vater nachträglich ein Geschenk zum 50. Geburtstag machen zu wollen.

Da der Vater sich darüber so freute, dachte er nicht darüber nach und kaufte mit seinem Sohn die tödliche Neun-Millimeter-Munition. Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft ermittelt noch gegen den Vater wegen fahrlässiger Tötung.


WebReporter: realbacho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Vater, Winnenden, Munition
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2009 13:35 Uhr von realbacho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach nur Hirnlos. Da sollte man vorher nachdenken.
"Eltern haften für Ihre Kinder".
und das sollte jeder Mensch wissen, wenn man Kinder hat.
Kommentar ansehen
12.09.2009 13:53 Uhr von Der_Norweger123
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht gut. aber:

Kinder haften genau so viel für ihre Eltern
Kommentar ansehen
12.09.2009 14:16 Uhr von Der Herdecker
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
"tödliche 9mm Munition" endlich mal wieder BILD-Niveau. Wenn mein Kind mit mir auf den Schießstand geht, weil es erlaubt ist und es mir Munition schenken will - da wir gemeinsam oft schießen gehen, dann denke ich nicht automatisch an einen Amoklauf als Vater ...
Kommentar ansehen
12.09.2009 14:19 Uhr von uhlenkoeper
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieder: eine Winnenden-Amoktäter-News mehr, die dazu führt, dass potentielle Nachahmer den Eindruck erhalten, dass die Täter zu "Prominenten" werden.

Könnte es mal gut sein, mit diesen "News" zum Thema Winnenden ? Sonst machen wir uns alle mitschuldig an nachfolgenden Taten, die diese hier zum Vorbild haben könnten. Genauso, wie sich laut Artikel der Attentäter von Winnenden "informiert" hat.

:-((
Kommentar ansehen
12.09.2009 14:26 Uhr von suvi
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Der Vater muss doch schon genug leiden, der Sohn ist nicht nur ein Mörder sondern auch selbst tot, und er trägt indirekt auch noch mitschuld.
Schlimmer kanns kaum kommen oder? Das Gewissen straft ihn genug, ich finde die können sich die Ermittlungen in diee Richtung sparen.
Kommentar ansehen
12.09.2009 14:26 Uhr von datenfehler
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.09.2009 14:29 Uhr von uhlenkoeper
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Der Herdecker: Schon richtig. Und genau deshalb schließt Du auch als verantwortungsvoller Waffenbesitzer sowohl Waffe als auch Munition (getrennt voneinander) so ein, dass kein Dritter unbefugt dazu Zugriff hatte.
Genau das hat der Vater von Tim K. aber nicht getan und dafür hat er zur Rechenschaft gezogen zu werden.

Was mich zudem irritiert ist die Meldung, dass Tim K. angeblich die 100 Schuß Munition selbst bezahlt haben soll. Ein ziemlich kostspieliges Geburtstagsgeschenk für den Vater, finde ich, oder ? Laut Internet-Waffenhandelshaus e-gun kostet eine 9mm-Patrone je nach Fabrikat 20-50ct. Das würde für 1000 Schuß 200-500 Euro machen ....
Kommentar ansehen
12.09.2009 14:30 Uhr von uhlenkoeper
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es fehlt eine Null : Sorry, mußte natürlich 1000 Stück und nicht 100 heißen.
Kommentar ansehen
12.09.2009 14:44 Uhr von Slaydom
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
omg: wie schrecklich ist das denn :/
Ich kenne genug Eltern Söhne die zusammen schießen und auch zusammen die Munition kaufen. Ist auch nichts falsches dran.
Jetzt Hypt das mal nicht so hoch.
Der Vater hatte wohl auch Vertrauen zu seinem Sohn und nicht jeder der nen Knacks weg hat, ist ein Potentieller Amokläufer.
Kommentar ansehen
12.09.2009 14:48 Uhr von schattenzirkel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@datenfehler: [...]Tun das nicht die meisten, die sich privat und aus Spass (manche nennen den Schwachsinn ja Sport) eine Waffe kaufen?[...]
Oh, ich rieche eine Sinnlosdiskussion!!!
Dann wollen wir jetzt auch alle Hobbyköche verbieten, weil die mit deren Messer ja auch jemanden abstechen können!

imho FAIL!
Wenn Du es nicht als Sportlich findest, wer durch körperliche Selbstbeherrschung löcher in einem bestimmten kreis in eine Pappscheibe stanzt DANN ist das Deine Meinung.

Der hier vorliegende Umstand ist aber ein ganz besonderer.
Der Junge war nicht frisch in der Birne, gar deswegen in Behandlung und dabei schiebe ich auch Killerspiele ein, die imho in dem Zusammenhang eine schlechte Wirkung auf ihn hatten PLUS, dass der Vater unverantwortungsvoll mit der Wumme umgegangen ist.

Schwarze Schafe gibt es überall.
Das jetzt auf Sportschützen zu schieben ist 100%ig das selbe wie ein Killerspieleverbot!
Kommentar ansehen
12.09.2009 15:10 Uhr von Firehedgehog
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bald kommt die Meldung, dass Tim. K´s: Oma ihm mal zu Weihnachten Socken geschenkt hat.. und die hat er bei der Tat ANGEHABT!!!
Kommentar ansehen
12.09.2009 23:08 Uhr von Post_Oma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und: Was Hat der Vater gesagt??

Mach damit keinen unsinn^^
Kommentar ansehen
13.09.2009 04:27 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Newsschreiber: Eltern haften NIE für ihre Kinder da es in Deutschland keine Sippenhaft gibt

es gibt höchstens verletzung der aufsichtspflicht aber das ist etwas völlig anderes

Wenn ein Kind z.b. beim Spielen ein Auto unbeabsichtig beschädigt, z.b. beim "ball über die hecke schießen" haften die eltern nicht

bei älteren Kindern die auf einer Baustelle spielen und was kaputt machen Haften die eltern auch nicht da man nicht verlangen kann das ältere kinder 24h beaufsichtigt werden etc

gibts genug urteile zu

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?