12.09.09 11:49 Uhr
 132
 

China: Für Werke von Salvador Dali wird vermutlich in Shanghai ein Museum gebaut

Wie Guillaume Arnoud von der französischen Stratfort Stiftung sagte, würde man mit den zuständigen örtlichen Ministerien wegen eines Dali-Museums verhandeln. In Shanghai soll das vierte Museum über Dali eröffnet werden. Es hätte dann die umfassendste Sammlung der Welt des spanischen Künstler.

Arnoud äußerte noch, dass von der Stiftung wahrscheinlich zehn Millionen Euro in das dann vierte Museum seiner Art investiert werden sollen. In London, Paris und Figueres, der Heimatstadt des Künstlers, befinden sich die drei weiteren Museen. Sollte alles glatt verlaufen, wird es vor der Expo eröffnet.

Arnoud sagte auch, dass sie mit der Shanghai Uwantart Galerie zusammenarbeiten und 350 Unikate seit 5. September im Art Shaker gezeigt werden. Arnoud freut sich: "All diese Werke werden das erste Mal in Asien ausgestellt" und ergänzte, dass dies als Vorspiel für ein Dali-Museum gesehen werden kann.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: China, Museum, Werk, Shanghai
Quelle: www.china-observer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2009 11:42 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Universalkünstler Salvador Dali (1904-1989) kann man als Hauptvertreter des Kunststils des Surrealismus bezeichnen. Was mich verwundert, dass er bei seinen Kunstwerken von Meistern der Renaissance Anleihen nahm. (Das gezeigte Bild heißt "Soft, Construction with Boiled Beans")

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?