11.09.09 19:19 Uhr
 64
 

Schau über Expressionismus wird von Museum Köln nach Wien verlegt (Update)

In Köln haben rund 90.000 Gäste die Sonderschau "Impressionismus - Wie das Licht auf die Leinwand kam" im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corbound bereits besichtigt. Jetzt werden über 70 Meisterwerke des Expressionimus aus den Beständen des Kölner Museums vier Monate lang in Wien gezeigt.

Diese Ausstellung war bereits auch in Florenz im Palazzo Strozzi zu sehen. Die Bilder aus dem Wallraf-Richartz-Museum, wo sie zur ständigen Sammlung gehören, wurden in dem mehrere Jahre dauernden Forschungsprojekt "Maltechnik des Impressionismus" genau untersucht.

Das hauseigene Restauratorenteam machte dabei eine erstaunliche und brisante Entdeckung, die dann zu der Sonderschau führte. Die Wissenschaftler haben festgestellt, dass ein Gemälde des französischen Impressionisten Claude Monet eine Fälschung ist.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Köln, Update, Museum, Wien, Schau, Express
Quelle: www.kanal8.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2009 19:07 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Um welches Bild von Monet es sich hierbei gehandelt hat, geht aus der Quelle nicht hervor. Auch wurde nicht erwähnt, dass die Ausstellung in Wien in der Albertina gezeigt wird. (Bild zeigt das Wallraf-Richartz Museum)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?