11.09.09 19:01 Uhr
 183
 

Erste kostbare Sarkophage aus dem Merseburger Dom für die Nachwelt erhalten

Insgesamt 37 prachtvoll verzierte Särge wurden im Dom zu Merseburg geborgen. Wie von den Vereinigten Domstiftern in Merseburg und Naumburg am vergangenen Mittwoch in Berlin bekannt gegeben wurde, sind die Sarkophage von den größten Verunreinigungen befreit und auch stabilisiert worden.

Die 18 Erwachsenensärge aus der Fürstengruft der Herzöge von Sachsen-Merseburg konnten nur durch Finanzhilfen der Kulturstiftungen von Bund und Ländern restauriert werden, damit sie für die Zukunft erhalten werden können.

Wegen fehlender Finanzmittel können die mitentdeckten 19 Kindersärge aus der Barockzeit momentan nur notdürftig gesichert werden. Vandalismus und Feuchtigkeit haben die Prunksärge aus der Epoche Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts stark in Mitleidenschaft gezogen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Dom, Merseburg
Quelle: www.moz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2009 18:57 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was da noch alles unter der Erde verborgen ist, sieht man ja an dem 1000-Jährigen Königin Editha-Sarg im Magdeburger Dom. (Bild zeigt den Dom und Schloss zu Merseburg)
Kommentar ansehen
11.09.2009 22:08 Uhr von Runeblade
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wie wärs wenn man die Dinger einfach mal gepflegt ignorieren würde und seine Energien, Konzentrationen und vor Allem Geldmittel auf diverse Zukunftstechnologien richten würde?

Frei nach dem Krebsforscher der beim Besuch eines der größten Dome der Welt beim Blick an die Deck sagte: "Meine Güte, mit dem Blattgold an dieser Decke könnte ich ein Jahr lang Krebsforschung betreiben!"
Kommentar ansehen
12.09.2009 16:55 Uhr von Darrkinc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mit den: mitteln, die er fuer die krebsforschung bekommt, koennten 400 leute 20 jahre lang essen und wohnen...

/sarkamus off
Kommentar ansehen
13.09.2009 10:45 Uhr von Runeblade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich geb dir ja recht Darrkinc. Aber eigentlich sind wir uns ja einig, dass man die Kohle die das ganze Projekt gekostet hat, an vielen anderen Stellen wesentlich sinnvoller nutzen könnte, oder?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?