11.09.09 13:22 Uhr
 2.558
 

Bundeswehrverband: Wir sind im Krieg und nicht mehr auf einer Friedensmission

Der Deutsche Bundeswehrverband hat sich nun zu dem Luftangriff gegen die von Taliban entführten Lasttankwagen geäußert. Der Bundeswehrverband stellt sich eindeutig hinter Oberst Klein, der den Luftschlag angefordert hatte.

Oberst Ulrich Kirsch, der Vorsitzende des Verbandes, sagte zudem: "Wer hier im friedlichen Deutschland will sich anmaßen, diese Entscheidung zu bewerten, ohne die Ermittlungsergebnisse abzuwarten." Er forderte eine eigene Staatsanwaltschaft für Auslandseinsätze der Bundeswehr zu gründen.

Unterdessen bemüht sich die Regierung die internationale Kritik abzuschwächen. Die Diplomaten wurden in allen wichtigen Partnerländern vorstellig, um dort für Ruhe bis zum abschließenden Untersuchungsbericht zu werben.


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krieg, Bundeswehr, Frieden, Friede
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2009 13:29 Uhr von Flyingarts
 
+38 | -0
 
ANZEIGEN
Wer immernoch glaubt das Afganistan eine Friedensmission ist, hat irgendwas nicht mitbekommen aber unsere Bundesregierung vermeidet ja das Wort Krieg in den Mund zu nehmen aber leider ist es genau das.
Kommentar ansehen
11.09.2009 13:42 Uhr von frankba
 
+36 | -6
 
ANZEIGEN
es geht wieder los: und weiter schön CDU wählen... dann klappts auch irgendwann wieder mit dem Krieg im eigenen Land
Kommentar ansehen
11.09.2009 13:50 Uhr von clericer
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
hendrix: erst wenn die macht zur liebe groeßer ist als die liebe zur macht, wird die menschheit erfahren was wahrer frieden ist
bis dahin

make love not war

mfg
Kommentar ansehen
11.09.2009 13:50 Uhr von KaneTM
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@frankba: Ich fürchte, du könntest recht haben. Ist sicherlich ein erstrebenswertes Ziel, die erste Partei der BRD zu werden, die die Bundeswehr gegen das eigene Volk einsetzen wird.

Ja, es könnte ein fünkchen ironie im letzten Satz enthalten gewesen sein.

Und trotzdem werden wieder viel zu viele CDU wählen... naja, richten wir Deutschland halt ganz zu Grunde. Wenn die Mehrheit das gerne so möchte, muss es ja richtig sein.
Kommentar ansehen
11.09.2009 13:52 Uhr von BennOhnesorg
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
mir: kommt das kalte kotzen, wenn ich sehe das hier politiker sich anmassen über eine entscheidung eines frontoffiziers zu mutmassen und zu urteilen.

auch unsere sog. verbündeten wegen denen wir eigendlich da rumspringen sollen sich mal setzen und den mund halten.


wenn man soldaten in den krieg schickt, passieren solche sachen nunmal.
es gibt keinen sauberen krieg.
sollen sie computerspiele spielen wenn sie saubere kriege wollen..... ach ja die wollen sie ja verbieten.

entweder rein nach afghanistan oder raus.

dazwischen gibt es nichts.

der einzige der dieses land mal ruhig bekommen hat war alexander der grosse und ich halte bush/obama und merkel nicht für leute seines schlages.
Kommentar ansehen
11.09.2009 13:53 Uhr von Daywalker1974
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Krieg: ist auch in meinen Augen der richtige Ausdruck für das was in Afghanistan vorherscht. Denn die immer wieder auftretenden Angriffe sowohl auf Deutsche Soldaten als auch auf die Soldaten anderer Nationen, die gegen die Taliban vorgehen, bestätigen genau das.

Aber wie immer unsere Regierung verschönigt oder verherrlicht das geschehen und nennt es Friedensmission...

Da fragt man sich, wann die endlich wach werden...
Kommentar ansehen
11.09.2009 13:57 Uhr von linuxu
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn man: seine eigenen Offizieren (Oberst Klein) in Frage stellt sollte man
seine Truppen aus dem Kriegsgebiet abziehen.
Der Mann hat eine militärische Entscheidung getroffen die nach seiner Ansicht richtig war.
Ein kommandierender Offizier muss so handeln sonst könnte er seinen Beruf an den Nagel hängen.Warum wird wieder auf die bösen Deutschen rumgetrampelt?
Wenn das ein Ami oder ein Brite wäre würde man nur von einem
Kollateralschaden reden.
Kommentar ansehen
11.09.2009 13:57 Uhr von usambara
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
mittlerweile finden jeden! Tag Angriffe auf die BW in Kunduz statt.
Damit erübrigt sich zumindest, das die BW in den (noch
mehr umkämpften) Süden müssen, aus dem sich bald
Kanada und die Niederlande nach Hause verabschieden
werden.
Kommentar ansehen
11.09.2009 14:05 Uhr von Spafi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
aber: solange es nicht als Krieg anerkannt ist, herrscht in Deutschland kein Kriegsrecht. Von daher wäre es nicht gerade von Vorteil, den Status der Friedensmission aufzugeben
Kommentar ansehen
11.09.2009 14:21 Uhr von kingoftf
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Immerhin: sprechen die Sesselfurzer in Berlin schon von "Gefallenen", ein klarer Begriff aus der Kriegsführung.

Und in den Gesprächen tun sie grad so, als ob der Oberst selbst die Tankwagen in die Luft gejagt hat. Dabei hat der doch nur die Verbündeten informiert, dort mal ein paar Raketen reinzuknallen.
Meines Wissens nach hat die BW doch in Afghanistan gar keine Kampfjets.
Kommentar ansehen
11.09.2009 14:22 Uhr von br666
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Unsere Politiker: vermeiden das Wort Krieg, weil die genau wissen, das dies für die BW illegal ist, denn die BW darf sich nicht an Kriegseinsätzen beteiligen.
Nach wie vor ist die BW eine reine Verteidigungsarmee und darf auch nur zum Zwecke der Verteidigung gegen eine einfallende fremde Armee im eigenen Land eingesetzt werden.

Verbrochen haben diesen illegalen Kriegseinsatz die Grünen und die SPD. Bitte das bei der Wahl am 27. September zu beachten!
Kommentar ansehen
11.09.2009 14:57 Uhr von wussie
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich fand gestern lustig: wie Schäuble sich bei Friedman extremst gegen den Ausdruck Krieg in diesem Fall gewehrt hat. Zeigt richtig schön aus welcher Entfernung unsere "Volksvertreter" Dinge sehen.

Übrigens ist mir aufgefallen dass Schäuble Gesichtszüge und Ausdrücke von Hitler hat. Mir lief es eiskalt den Rücken runter.
Kommentar ansehen
11.09.2009 14:58 Uhr von usambara
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@kingoftf: die BW hat Tornado Kampfflugzeuge in Mazar-i-Sharif stationiert.
Kommentar ansehen
11.09.2009 15:07 Uhr von Daedalus1337
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
raus aus afghanistan: wir haben da überhaupt nichts zu suchen. Die Suppe die sich die Amerikaner da eingebrockt haben sollen sie gefälligst auch selbst auslöffeln.
Kommentar ansehen
11.09.2009 15:25 Uhr von NoSmurfLand
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: Diese sind aber nur für Aufklärungsmissionen ausgerüstet.

nix mit schnellen pewpew.
Kommentar ansehen
11.09.2009 15:26 Uhr von usambara
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Karte Afghanistans mit Gebiete unter Taliban-Einfluss:
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
11.09.2009 15:37 Uhr von hugrate
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
...und infokrieg.tv hatte: mal wieder recht ;-)

...aber sind ja "(...) alle[s] bloß verschwörungstheoretiker (...) die nichts besseres zu tun haben als schwachsinn zu verbreiten (...)"

;-)
Kommentar ansehen
11.09.2009 16:52 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das einen Friedensmission wäre, würde auch nicht Merkel die Orden verleihen, sondern der Verteidigungsminister.

http://www.welt.de/...

Ist sogar ein "Verteidigungsfall"!
http://dejure.org/...
Deutschland wird also wirklich am Hindukusch verteidigt.
Oder aber unsere Politiker nehmen das mit dem Grundgesetz nicht so genau.
Kommentar ansehen
11.09.2009 17:01 Uhr von DEFENS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vergeblich: es ist ja so, was die amerikaner und ihre verbündeten jetzt so verzweifelt versuchen haben in früherer zeit auch die briten und sowjets vergeblich versucht...mit erheblichen verlusten.
das allein zeigt doch schon wie sinnlos das ganze ist
Kommentar ansehen
11.09.2009 17:03 Uhr von selphiron
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
asd: Warum kämpfen und sterben deutsche Soldaten für die verdreckten politischen Ziele der USA???
Kommentar ansehen
11.09.2009 17:20 Uhr von BeaconHamster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder: der behauptet dass wäre kein Krieg, gehört für diese verachtungswürdige Aussage selber dorthin geschickt um mit eigenen Augen zu sehen was dort abgeht.
Kommentar ansehen
11.09.2009 17:43 Uhr von tiefschneetaucher
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
kein Krieg ?! Das schlimme an der sache ist ja, da es sich nicht offiziel im Krieg handelt, werden Waffen und Munition nach zivilrechtlichen Bestimmungen dort runter geschafft (spricht getrennt voneinander)... so wird dann ein Vorauskommando mit Waffen dort runter geschickt, aber ohne eine einzige Mumpel am Mann... macht natürlich Eindruck. Selbst das Taschenmesser muss abgegeben werden ... Ole ... Und danke Bundesregierung das Du unsere Soldaten der lächerlichkeit preisgibst !!!
Kommentar ansehen
11.09.2009 18:36 Uhr von Mancman22
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@frankba: " und weiter schön CDU wählen... dann klappts auch irgendwann wieder mit dem Krieg im eigenen Land"


Wenn mich mein Gedächtnis nicht im Stich läßt, fand der erste deutsche Luftangriff nach dem WK II unter einer rot-grünen Regierung statt...unter einem kriegstreibenden grünen Außenminister!!
Kommentar ansehen
11.09.2009 20:00 Uhr von ElChefo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@all ich habe es vor einigen Tagen in einer anderen News bezüglich der Tankfahrzeuge schon einmal geschrieben. Ich erhebe damit keinen Absolutheitsanspruch, aber zumindest ist es näher an der Wahrheit als die Stammtischparolen, die die BILD-Opfer hier verbreiten und die sich immer mehr festtreten.

1. Krieg oder Nicht?
Es ist kein Krieg, weil:
- Deutschland keine "Partei" in Afghanistan ist, sondern ein Teil einer von den Afghanen mehrheitlich begrüssten und erwünschten Assistenz im Aufbau einer sicheren Infrastruktur in der ein sicheres Umfeld für zivile Hilfs- und Aufbauorganisationen herrscht.
- Die Taliban als Feindbild überhaupt nicht in irgendeiner Weise als Kombattanten in Frage kommen. Wie die Definition für Kriegspartei und Kombattant lautet soll bitte jeder selber schauen.
- Es gilt zu beachten und auseinanderzuhalten, das die persönliche Rezeption vor Ort, geladen durch Emotionen wie Adrenalinschübe, Angst um Leib und Leben NICHT dasselbe Ergebnis hat wie eine rechtliche Reflexion. Das sage ich AUCH mit dem Wissen und der Erfahrung um diesen Umstand, ich bin selbst Soldat.
Kommentar ansehen
11.09.2009 20:39 Uhr von Daedalus1337
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mancman22: Ja, darum Piraten wählen, die haben mit Krieg überhaupt nix am Hut. ;)

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?