11.09.09 12:29 Uhr
 1.476
 

Bundestagswahl 2009: Positionen der Parteien zum Urheberrecht

Im aktuellen Wahlkampf zur Bundestagswahl spielt die Frage um das Urheberrecht eine immer größere Rolle. Aus diesem Grund wurden die Parteien zum Thema Privatkopie und Urheberrecht gegenübergestellt. Die Piratenpartei möchte das Urheberrecht grundlegend reformieren.

Die Grünen fordern eine Kulturflatrate. Diese soll Nutzer von Tauschbörsen entkriminalisieren. Die SPD ist noch nicht sicher, wie ein Modell aussehen soll. Die CDU/CSU Fraktion fordert eine stärkere Ahndung von Urheberrechtsverletzungen.

Die Linkspartei fordert eine Stärkung der Rolle von Kreativen. Die FDP will das Urheberrecht digital tauglich machen. Außerdem fordern die Liberalen eine konsequente Rechtsdurchsetzung. Allerdings dürfte dabei der Datenschutz nicht verletzt werden.


WebReporter: Tel_Pacino
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Partei, Bundestag, Bundestagswahl, Urheberrecht
Quelle: www.teltarif.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2009 13:03 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Aha: Wie auf einmal alle denken das sowas wichtig ist^^
Ich dachte die Piratenpartei spielt keine Rolle und bekommt unter 5% :)

Zu den Programmen:

Grün: bringt nichts wenn diese "Kulturflatrate" 1000e kostet^^

SPD: die SPD ist sich bei vielem nicht sicher...

CDU/CSU: war ja zu erwarten das so etwas kommt. Hauptsache der Wirtschaft in den Arsch kriechen!

FDP: ähnlich der CDU/CSU. Versucht sich aber besser zu verkaufen, indem sie sagen sie wollen es "digital tauglich machen". Was auch immer das bedeuten soll...


Dürfte klar sein, was gewählt wird am 27. :P
Kommentar ansehen
11.09.2009 13:18 Uhr von didikong
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Man merkt, wie unsere Politiker hier wieder um den heißen Brei herumreden. Nur, weil sich die Piratenpartei vernünftiger Weise des Themas angenommen hat, befürchten alle anderen nun, Wähler zu verlieren. Und um dem gegenzuwirken, werden schnell Statements zu einem Thema abgegeben, mit dem sich Minister X Zeit seines Lebens noch nicht befasst hat, bloß um den unwahrscheinlichen Fall herbeizuführen, somit "abtrünnige" Wähler wieder zurückzugewinnen. Dass Authentizität bei vielen Wählern mehr zählt als purer Aktionismus merken die leider nicht.
Kommentar ansehen
11.09.2009 16:16 Uhr von Seyhanovic
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da sie jetzt alle wissen, dass die Piratenpartei bei den JUGENDLICHEN und sogar ERWACHSENEN "beliebt" ist... sprechen sie zufälligerweise die Ziele der Piraten an...


Diese News zeigt mir, dass unsere WANNA-BE´s Politiker mit diesem Thema sich nicht vorher schon interessiert haben.
Kommentar ansehen
11.09.2009 16:32 Uhr von marco16181
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sehr interessant! Das hat meine Entscheidung bekräftigt, wen ich am 27. wähle. Und das ist weder schwaz noch rot..hehe
Kommentar ansehen
11.09.2009 16:49 Uhr von -MaD-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wollten die piraten: nicht auch ne flatrate, die die gez mit einbezieht und insgesamt billiger ist?
Kommentar ansehen
12.09.2009 12:25 Uhr von there4you
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
ich frage mich ob dieses Land derzeit keine anderen Probleme hat als das Urheberrecht.Das ist doch ein Thema,bei dem am allerwenigsten Handlungsbedarf seitens der Politik besteht.
Kommentar ansehen
13.09.2009 00:32 Uhr von BuvHunter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@there4you: Die lustige Ausrede die Piratenpartei hätte kein Konzept zur Bewältigung der Wirtschaftskrise
ist wohl das häufigste Argument "gegen" die Piraten.

Allerdings sollte man sich die Frage stellen, ob irgendeine andere Partei bisher ein vernünftiges Konzept aufgestellt hat.
Und nein, Banken aufkaufen und das kippende Finanzsystem auf den Steuerzahler fallen zu lassen, ist keine Lösung!
Die Abwrackprämie ebenfalls nicht, da jetzt nach Ablauf die Umsätze noch weiter zurückgehen.

Die Piraten sind allerdings die einzigen, die bisher keine leeren Versprechungen gemacht haben.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?