11.09.09 11:37 Uhr
 261
 

Gesundheitsreport: Jüngere Arbeitnehmer lassen sich öfters krank schreiben

Berufsanfänger zwischen 15 und 20 Jahren lassen sich laut einem Gesundheitsreport der Techniker-Krankenkasse beinahe doppelt so oft krank schreiben wie ältere Arbeitnehmer.

Ältere Arbeitnehmer sind dafür meistens länger krank.

Im Durchschnitt fehlen Arbeitnehmer zwischen 45 und 55 Jahren 14 Tage wegen Krankheit. Die Jüngeren sind weniger als sechs Tage krank geschrieben.


WebReporter: Pursel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arbeit, Gesundheit, Arbeitnehmer
Quelle: www.forium.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2009 12:05 Uhr von S8472
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ÖFTERS ÖFTERS ÖFTERS: GAGA GOGO TRALAFITTI
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:56 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@youhateme Das muß nicht unbedingt Protest sein: Das kann auch Selbstschutz sein. Wenn man merkt: So kann ich keine 40 Jahre durchhalten, wird die Notbremse gezogen.

Damit schonen sie genaugenommen die Sozialkassen, wenn sie eben nicht alt Wrack frühverrentet werden müssen.

Arbeitgeber sind gerne Ausbeuter. Die interessieren sich oft einen Dreck drum, wie es um die Mitarbeiter steht. Hauptsache die Umsatzzahlen sind schön genug.
Kommentar ansehen
11.09.2009 13:10 Uhr von Raizm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
najo Klar wollen sich wohl auch mehr schonen,weil sie bei den älteren Kollegen vllt die gesundheitlichen Probleme sehen,aber auf Arbeit habe ich es auch selber mitbekommen,dass so mancher junger Typ eigentlich eher ne fragwürdige Arbeitsmoral hat...Das sollte man auch nicht außer Acht lassen...
(Klar gibts die auch bei älteren...sowas gibts durch die Bank weg,aber es kommt mir so vor als wären die jüngeren auch gleichzeitig dreister in dieser beziehung...)
Kommentar ansehen
11.09.2009 18:31 Uhr von Shampoochan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als ich Berufsanfänger war: war das bei mir genauso. Ich war im ersten halben Jahr oft krank, meist aber nur 1-2 Tage. In der Schule dagegen hab ichs grade mal auf 1-2 Tage im gesamten Schuljahr gebracht.

Ich war damals mit der komplett neuen Situation erstmal überfordert und darunter haben dann auch meine Abwehrkräfte gelitten und ich hab jedes Virus mitgenommen was mir über den Weg gelaufen ist. Als ich mich dann ans Berufsleben einigermaßen gewöhnt hatte, war ich kaum noch krank.
Kommentar ansehen
11.09.2009 18:42 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also bei mir wars ander rum die älteren fehlten föters, weil die nimma gekündigt werden können. ab udn zu auch nochmal zu kur oder nach feiertagen krank. bei 20 jahren ebtirebszugehörigkeit..

naja als jungbursche fliegste doch eh als erstes..
Kommentar ansehen
11.09.2009 21:18 Uhr von Krebstante
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nnn: Weiter als bis 55 Jahre bei den Berufstätigen sind sie anscheinend nicht gekommen. Gibt es über dieser Grenze keine Berufstätigen mehr bei der TK?

Interessant wäre es zu wissen, an welchen Tagen die jungen Leute denn ihre 6 Tage so nehmen. Montag? Nach einem durchgemachten Wochenende?
Kommentar ansehen
12.09.2009 00:00 Uhr von Michi1177
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aktion Gelb! In Zeiten, wo sich Manager Millionen in die Tasche stecken, obwohl sie einen Betrieb runtergewirtschaftet haben, habe ich extrem wenig Skrupel, mir auch mal eine Woche "gelben Urlaub" zu gönnen! Das ist zwar nicht mal ansatzweise ein Ausgleich für die Exzesse, die auf Managerebene gefeiert werden, aber immerhin! Es ist doch immer so: Die Bosse fordern von ihren Mitarbeitern Pflichterfüllung, bedingungslosen Einsatz und Loyalität. Ist ja auch einfach, wenn man sich selbst um finanzielles nicht mehr sorgen muss. Der "Krankenschein" ist da der stille Protest des Geknechteten! Meine Zeit ist genau so wertvoll, wie die von einem hoch bezahltem Manager! Wer hat nicht was besseres zu tun, als auf der Knechte rumzugammeln? Es ist noch kein kleiner Arbeitnehmer dafür geadelt worden, dass er 24/7 für seinen Betrieb da war. Die werden, wenn es darauf ankommt, genau so in den Arsch getreten, wie alle anderen!
Kommentar ansehen
07.01.2010 13:14 Uhr von Loxy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hostmaster: Nana lass mal die Kirche im Dorf! Was da an Schaden entsteht ist nichts im Vergleich zu dem was uns die sog. Elite unseres Landes eingebrockt hat... und auf die wird nicht direkt eingehackt von so bibeltreuen Knechtsmentalitäten wie Dir. Aber auf den gelegentlichen Krankfeierer und HartzIV-Flachbild-Abstauber lässt es sich ja auch viel besser einprügeln. Nur Mutige prügeln sich mit Stärkeren...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?