11.09.09 11:14 Uhr
 13.267
 

Polizei-Akte: Das geschah wirklich beim Amoklauf in Winnenden

Ein halbes Jahr ist es her, dass Tim K. bei seinem Amoklauf in Winnenden 15 Menschen und zum Schluss sich selbst erschoss. Mit knapp 16.000 Seiten hat die Polizei nun einen umfangreichen Abschlussbericht veröffentlicht.

Besonders die Aussagen der vernommenen Augenzeugen sind sehr bewegend und schockierend. Sie berichten, wie sie aus den Klassenräumen geklettert sind, um zu flüchten oder wie sie sich um die verletzten Klassenkameraden kümmerten.

Auch eine Augenzeugin, die sah, wie der Amokläufer sich schließlich selbst richtete, wurde vernommen.


WebReporter: lunia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Amoklauf, Akte, Winnenden
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2009 11:23 Uhr von Zero_GravitY
 
+63 | -13
 
ANZEIGEN
Quelle "Bild" ...


15.999 von 16.000 Seiten sind frei erfunden oder Manipuluert.
Kommentar ansehen
11.09.2009 11:34 Uhr von W.Marvel
 
+46 | -8
 
ANZEIGEN
@Autor: Ich frage mich, warum man die Namen und Bilder der Amokläufer immer wieder nennen und zeigen muss. Alle diese verückten Idioten hatten unter anderem einem Eines im Sinn: Sich durch ihre Tat unvergesslich zu machen. Durch das ewige zeigen der Fotos und das ewige Nennen der Namen (das Abkrüzen des Nachnamens ändert da wenig) hilft ihm jeder Journalist (Autor) dabei, und macht sich dadurch in gewisser Weise moralisch mitschuldig. Man kann über diese Taten und Fakten auch ohne Nennung des Namens und ein Bild berichten.
Kommentar ansehen
11.09.2009 11:48 Uhr von Dracultepes
 
+18 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2009 11:51 Uhr von jdnttr
 
+35 | -10
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Du wärst natürlich in Rambo Manier da reinmaschiert, hättest in dem ganzen Gewimmel den Amokläufer ausfindig gemacht und bevor er mit der Wimper zucken kann einen Schuss zwischen die Augen verpasst was ?

Das einzigste was du kannst ist wohl meckern.
Widerlich.
Kommentar ansehen
11.09.2009 11:58 Uhr von waYn
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
dont feed the trolls :P: nc
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:00 Uhr von Dracultepes
 
+20 | -8
 
ANZEIGEN
@jdnttr: Als Polizist mit Kugelsicherer Weste, wäre ich da rein, ja. Nicht in Rambomanier, aber ich hätte mich sicher nicht hinter den Polizeiwagen versteckt.

Das wäre dann mein Job, dafür bin ich ausgebildet. Ich hab die Bürger zu schützen und zu verteidigen, weil sie es selber nicht können und dürfen.

Wenn man mit der Gefahr in seinem Job nicht leben kann muss man eben Brötchen verkaufen.

Tja und sieh es mal andersrum, wenn man immer nur dumm rumsitzt und frisst was einem Serviert wird ändert sich auch nichts. Da übe ich lieber Kritik. Aber ich glaube das ist zuviel für unsere Vorzeigebürger, stört mich aber nicht.
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:02 Uhr von Aib
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
soso die Bild ist die einzige Quelle für diese Nachricht.

Der vorläufige Abschlussbericht umfasste 400 Seiten.

Zitat Stuttgarter Allgemeine:

"Die Staatsanwaltschaft Stuttgart bestätigte am Montag, dass der rund 400-seitige Bericht eingetroffen ist."

Das war am 24.08.2009

Ich bin ja jetz nich so im Bilde was die Arbeitsweise der Polizei betrifft, aber ich frage mich trotzdem wie die es wohl geschafft haben diesen Bericht in seinem Umfang innerhalb von 18 Tagen um das 40-fache zu erweitern.

Bild ist ne Ente. Die sollten sich von ernstzunehmenden Themen einfach fernhalten. Gibts nich irgendeine Weltuntergangsnews von der die Berichten können? Stürzt die Erde nicht gerade wieder in die Sonne, oder so?
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:04 Uhr von Dr.G0nz0
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@jdnttr: du wolltest vermutlich ironisch klingen, jedoch hast du den nagel auf den kopf getroffen.

die polizei muss sofort rein und den amokläufer kampfunfähig machen. das ist sogar die offizielle anweisung seit erfurt.
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:08 Uhr von heliopolis
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
16.000 Seiten also?! Werden da die Kopien auch mitgezählt? Was mir zuallererst in den Sinn kam war die Tatsache, dass das offensichtlich 380x interessanter als die letzte Klimakonferenz gewesen sein muss, bei der man bekanntlich die ´umfangreiche´ Klimaforschung auf nur sage und schreibe 42 Seiten unterbrachte.
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:11 Uhr von marshalbravestar
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
EINE LÜGE: geht mal auf

http://www.nuoviso.tv/...
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:14 Uhr von mobock
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
16.000 Seiten = ca. 32.000 Aktenordner: Mal kurz überlegt ... ca. 500 Seiten passen geradeso in einen dicken Büroordner.

Also, liebe Blöd-Redaktion, was soll der Scheiss´???
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:19 Uhr von mobock
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
muss mich selbst korrigieren: Natürlich "nur" 32 Aktenordner!

Komme gerade aus der Blind-Redaktion - war ne lange Nacht heute ...
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:36 Uhr von hugrate
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bevor bild als quelle zugelassen wird: sollte "gossenreport" und "der aufmacher: der mann, der bei bild "hans esser" war" als pflichtlektüre für die news-schreiber pflicht sein!
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:37 Uhr von Scopion-c
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bild bald Kostenpfilichtig: Gott sei dank dann hört das gespamme mit deren Nachrichten hier auf.

@Dracultepes
Dann hast du ja mittlerweile Glück die Polizei wurde irgendwann 2007 oder 2006 angewiesen nicht mehr Opfern zu helfen sondern erst die Bedrohung auszuschalten. Kann zwar gerade keine Links nennen ist aber mal deutlich gesagt worden im Rahmen der Ermittlung.
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:39 Uhr von insomnia23
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
naja er wurde ins sprungelenk und ins knie getroffen und soll dann noch über 30 minuten lang durch die gegend gelaufen sein?? und auf dem video wo er sich selbst richtet, sieht man doch eindeutig das er perfekt laufen konnte!!!also ich lass mir keinen scheiss von den öffentlichen medien erzählen!!

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:39 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@scopion-c: Steht bei Wiki unter Amoklauf von Erfurt, danach wurden sie angewiesen.

Ich kenn leider keine Bilder von den anderen Amokläufen, ich hab nicht wirklich Fernsehen. Aber das hat mich doch in Erfurt damals sehr geschockt.
Kommentar ansehen
11.09.2009 13:08 Uhr von s8R
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
ZERO_GRAVITY: GENAU DAS !
Sind meiner Meinung nach alle Anhänger der Piraten.
Leute die sich für was besseres halten, ohne zu Lesen dann das anprangern was sie von der Gesellschaft oder Mitstreitern gehört haben. Wie im 3. Reich!

Bild ist schlecht -> also muss der Bericht, weil von der Bild berichtet(!) alles fake sein.
Denk mal nach!
Das ist ein Polizeibericht! Der hat mit der Bildzeitung überhaupt nix zu tun!

Um deine Position aber irgendwie wieder zu unterstützen
16000 Seiten.
Die Arbeitsstunden die DA reingeflossen sind hätte man sich sicher sparen können.
Meiner Meinung nach reichen 10 kleingedruckte Seiten um die Umstände ausreichend (wofür überhaupt?) zu dokumentieren.
Kommentar ansehen
11.09.2009 13:20 Uhr von marshalbravestar
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@s8R: jaja alles auf die Piraten !!!!!! und von wem wirst du so bezahlt ?


die sache stinkt zum himmel und das nicht wegen der BILD zeitung sondern wegen 100 ten unterschiedlicher beobachtungen und tatsachen die nicht sein können .... guckt den link von mir davor an ...ich poste das doch nich um euch zu ärgern..
Kommentar ansehen
11.09.2009 14:22 Uhr von syndikatM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
winner: bei 16.000 seiten wird auch ein haufen spam und werbung mit im bericht sein. wer wird außerdem jemals dieses riesen werk überhaupt mal lesen?
Kommentar ansehen
11.09.2009 14:39 Uhr von Wankor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man muss gegen die Gründe für solche taten vorgehen und nicht immer sagen oh ja wie schlimm oh neine oh nein nartürlich ist es schlimm aber man muss schauen das sowas nicht nochmal pasiert ( der Grund dafür sind nicht Videospiele oder gewaltfilme sondern überfo0rderte eltern die ihr kind zu nichts ermutigen sondern froh sind wenn es nicht nervt und in keinster weise auf ihr kind eingehen sondern es von kleinauf nur Ruhigstellen).
Kommentar ansehen
11.09.2009 14:43 Uhr von Wasistdalos
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: wenn man keine Ahnung hat einfach mal die ...
Seit Erfurt sollen die Beamten sofort rein und den Amokläufer töten ... aber als das in Erfurt geschah lautete noch die Anweisung nur das Gelände abzuriegeln und auf die Spezialeinheit zu warten also haben die Beamten da nach Anweisung gehandelt.
mfg
Kommentar ansehen
11.09.2009 14:43 Uhr von BigNose82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cool, 5€ gewonnen: Hab gerade mit nem Kollegen gewettet, dass die News von der Bild stammen muss. "...DAS geschah wirklich". Lächerlich - dass es wirklich geschehen ist, weiß jeder und WAS nun wirklich geschehen ist, kann sich jeder denken.

Die Bild schreibt ihre Schlagzeilen immer so, als ob sie das Rad zu einem Thema neu erfunden hätte...

Ich hasse die Bild, ich hasse die Bild, ich hasse die Bild, ich has.........
Kommentar ansehen
11.09.2009 14:51 Uhr von Dr.G0nz0
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Wasistdalos: prima, nichts anderes hat Dracultepes gesagt.

also statt leuten zu raten die fresse zu halten, vllt das nächste mal sorgfältiger die posts durchlesen ...

davon abgesehen fand auch ich es grenzwertig von den polizisten, dass sie sich in erfurt an dümmliche vorschriften gehalten haben anstatt zu versuchen leben zu retten.
Kommentar ansehen
11.09.2009 15:07 Uhr von Sir_Cumalot
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
also laut diesem Video auf
http://www.nuoviso.tv/...

hat die Polizei wohl übersehen, dass der Amokläufer beim Eintreffen der Polizei schon gar nicht mehr in der Schule war, sondern sich bereits unauffälig abgesetzt hatte.

Ob man als Polizist nun reingeht oder abriegelt, ist relativ egal wenn man zu spät kommt. Durch frühes Reingehen und Durchsuchen wäre man evtl. eher drauf gekommen, dass der Täter sich nicht mehr im Gebäude befindet und evtl. wären einige Opfer nicht verblutet, wenn man die früh genug von Sanitätern versorgen hätte lassen.

Aber entgegen Anweisungen in den Kugelhagel laufen, wie Dr. G0nz0 sagt, wäre leichtsinnig. Wird man erschossen dann - selber schuld und außerdem Nichtbeachten der Handlungsanweisung.
Warten auf die Spezialeinheit - wieviele Stunden soll man warten, und das Gebäude abriegeln, obwohl sich der täter evtl. gar nicht mehr im Gebäude befindet?

Somit wäre ein frühestmögliches Durchsuchen der Schule von Polizisten sehr wohl das Beste gewesen - in diesem Fall.
Kommentar ansehen
11.09.2009 15:16 Uhr von Dr.G0nz0
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Sir_Cumalot: es ist es nunmal teil des polizeiberufs, dass man das eigene leben zum schutze dritter riskieren muss.

die anweisungen wurden ja auch wie gesagt nach erfurt geändert.
warum? weil sie keinen sinn machten.
sie haben aber auch schon vorher keinen sinn gemacht und ein mitdenkender polizist hätte von alleine darauf kommen können.

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?