11.09.09 11:23 Uhr
 1.111
 

Neuer Steuervorschlag von der SPD

Beim G-20 Gipfel, Ende September, will Peer Steinbrück einen Plan vorstellen, um Investmentfonds, Banken und Versicherungen über Steuern an den Kosten der Weltwirtschaftskrise zu beteiligen. Laut Frank-Walter Steinmeier sollen die Kosten der Krise nicht nur von den kleinen und mittleren Steuerzahlern getragen werden.

Die Steuerbelastung hängt vom Wert der verkaufen Papiere ab. Der vorgeschlagene Steuersatz soll bei 0,05 Prozent liegen. Allein in Deutschland wären dies nach Berechnungen ca. zehn bis 20 Milliarden Euro.

Sollte die SPD beim G-20 Gipfel damit scheitern, will sie dafür in Deutschland die Börsen-Umsatzsteuer einführen. Da diese aber nur Börsengeschäfte belasten würde, wären die Papiere, die die Krise ausgelöst haben, nicht betroffen. Die Einnahmen wären dann immerhin noch zwei bis drei Milliarden Euro.


WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Neuer, SPD, Steuer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2009 11:18 Uhr von Klopfholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man merkt das Wahlkampf ist und die SPD bei den kleinen Leuten Punkten will. Über Sinn oder Unsinn der Steuervorschläge kann man ja hier mal diskutieren.
Kommentar ansehen
11.09.2009 11:31 Uhr von BerndS.
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist ja ein ganz ein schlauer Also, Investmentgesellschaften, Banke und Versicherungen sollen nun also Bezahlen....
So weit, so gut...
Aber an wem bleibt es denn dann wirklich hängen???

Wer mehr Ausgaben hat, benötigt mehr Einnahmen, also wird es Teurer....
Bei Investmentfonds könnte ich mir sogar vorstellen, dass die Rendite drunter leiden wird....

Somit Zahlt der Anleger, also die kleinen und mittleren Steuerzahler wiedereinmal die Zeche....
Kommentar ansehen
11.09.2009 11:36 Uhr von ScottyGosh
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Gallopierender Sozialismus? Neue DDR bei uns? Nein Danke !!!
Kommentar ansehen
11.09.2009 11:58 Uhr von fiver0904
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@ScottyGosh: Neue DDR bei uns?

DDR, Stasi
BRD, Stasi aka Schäuble und Konsorten
DDR, Propaganda
BRD, Propaganda (man übergehe nur mal die deutschen Medien)
DDR, Honni
BRD, Merkel

Arbeitslose und fast verhungernde Menschen in der DDR? Nein, aber in der BRD!
Schießbefehl in der DDR, nach Abschaffung des Artikel 35 GG bald auch in der BRD!
Relativ gutes Bildungssystem der DDR, Schlusslicht BRD, wir geben nach Entwicklungsländern wie Rumänien AM WENIGSTEN für Bildung aus!

Wollen wir weiter machen?
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:03 Uhr von fiver0904
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ach ja, und warum "bildet die BRD" eigentlich in letzter Zeit so viele Grenzsoldaten aus? Lass mich mal sehen, rings um Deutschland sind...:

- Holland = EU
- Dänemark = EU
- Polen = EU
- Tschechien = EU
- Österreich = EU
- Schweiz = nicht EU, hmm...!
- Frankreich = EU
- Belgien = EU
- Luxembourg = EU

Wenn wir jetzt etwas herumraten, schaden kanns ja nicht, haben wir vielleicht auch bald ne neue Mauer mit unserer neuen großen CDU/SPD-Koalition.


P.S.
Wenn ich mir die Landtagswahlen der letzten Zeit so ansehe bin ich auch beinahe überzeugt, dass unsere Wahlen nicht mehr echt sind, wie auch in der DDR.

Fehlen eigentlich nur noch massenhaft Plattenbauten und Einheitsfahrzege, dann sind wir wieder so weit.
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:30 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich lese mir die News erst gar nicht durch !

Weil es kann eigentlich nur was Blödes sein - weil von der SPD im Jahre 2009 !
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:33 Uhr von korem72
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nicht zu vergessen fiver: die ganzen tollen "Volksprodukte": Volkshandy, Volksfarbe, Volkspizza und was da nicht schon alles so groß angepriesen wird ( in der Zeitung mit den 4 roten Buchstaben z.B.)
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:33 Uhr von Ultrasick
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab das gefühl, dass manche leute die news bewerten, abhängig davon, ob ihnen der steuervorschlag gefällt
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:42 Uhr von hofn4rr
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
umgekehrt: die ddr hat uns übernommen, nicht die brd die ddr.

was zu brd-zeiten völlig undenkbar war, etwa die biometrische erfassung (z. b. fingerabdrücke von asylsuchenden - damals abgelehnt aus humanitären gründen) von bürgern, scheint heute keinen mehr zu stören.

nächstes jahr beginnt die masseneinführung der heilsbringenden rfid-technik auf gewöhnlichen PERSONALausweisen, mit biometrisch erfassten daten.

wo bleibt hier der verfickte widerstand gegen diese stasimethoden, wo jeder unter generalverdacht gestellt wird?

was den steuervorschlag der spd angeht wissen wir ja wo das wieder hinführt.
die vorzeichen sind die selben wie bei der letzten wahl, wo dass wahlversprechen der spd, die mehrwertsteuer nicht zu erhöhen, im genauen gegenteil umgewandelt wurde.
Kommentar ansehen
11.09.2009 12:51 Uhr von fiver0904
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hofn4rr: "wo bleibt hier der verfickte widerstand gegen diese stasimethoden, wo jeder unter generalverdacht gestellt wird?"

Sage ich Dir: Gib dem Deutschen Bier und Fußball und er ist glücklich, schweigt und zahlt!
Kommentar ansehen
11.09.2009 13:01 Uhr von Graf_Kox
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
gut: Guter Vorschlag aber das wird am Lobbyismus scheitern. Eine Börsenumsatzsteuer halte ich da für realisitischer und auch für sinnvoll.
Kommentar ansehen
11.09.2009 13:29 Uhr von politikerhasser
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Überfällig ! Aber ohne die wachsende Linke würde eine solche Forderung nie über Steinbrücks Lippen kommen.

So macht Opposition Spaß !
Kommentar ansehen
11.09.2009 14:25 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ausnahmsweise mal ne gute idee: das wäre meiner meinung nach nur gerecht. es gibt schliesslich auch die vergnügungssteuer für glücksspiele usw. und wertpapierhandel ist ja auch mehr oder weniger nur zocken.
Kommentar ansehen
11.09.2009 14:59 Uhr von napster1989
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als ich den titel gelesen habe: musste ich direkt lachen ... :D
Kommentar ansehen
11.09.2009 16:30 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut? >>Guter Vorschlag aber das wird am Lobbyismus scheitern. Eine Börsenumsatzsteuer halte ich da für realisitischer und auch für sinnvoll.<<

solche neuen gesetze hätten die selbe wirkung, wie wenn man einer hydra köpfe abschlägt (siehe platon -der staat).

derzeit und deswegen müssen aktiengesellschaften mit bestimmten standorten auch sogut wie keine steuern zahlen.

ehemalige finanzbeamte werden angagiert und finden mit ihnen immer einen weg die schlupflöcher auszunutzen.

das diese schlupflöcher kein zufall sind, versteht sich ja von selbst.
immerhin profitiert der gesetzgeber mindestens so gut daran wie die multinationalen unternehmen bzw. dessen aktionäre.
Kommentar ansehen
11.09.2009 21:27 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bbb: Ja, schön, und die Versicherungen und Banken sehen sich dann "leider gezwungen", diese Kosten auf die Verbraucher umzulegen. Vielen Dank auch.
Kommentar ansehen
12.09.2009 21:12 Uhr von Wankor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht doch nur darum wie wir mehr geld aus dem kleinen man bekommen und um nichts anderes

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Fackel in Südkorea wird vom Androiden HUBO getragen
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein
Mann überfällt Polizist in Zivil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?