10.09.09 16:23 Uhr
 1.342
 

Studie ergab: Manager werden älter als ihre Mitarbeiter

Wie eine britische Studie jetzt herausgefunden hat, werden Personen in Management-Positionen im Schnitt 4,4 Jahre älter als normale Angestellte. Je höher jemand in der Rangordnung eines Unternehmens steht, desto wahrscheinlicher ist es, dass er ein hohes Lebensalter erreicht.

Das Ergebnis erklärte ein Forscher mit dem sogenannten "Status-Syndrom": Wer seine Arbeit weitestgehend selbst bestimmen kann und eine entsprechende Entlohnung erhält, hat weniger negativen Stress. Dies wirkt sich wiederum positiv auf die Gesundheit aus.

Im Gegensatz dazu sind Angestellte verstärkt willkürlichen Entscheidungen, die sie nicht selbst beeinflussen können und Druck von oben ausgesetzt. Das kann dazu führen, dass das Risiko für Krankheiten steigt.


WebReporter: shorty2009
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Mitarbeiter, Manager
Quelle: www.zehn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2009 16:30 Uhr von kingoftf
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Mit: 15 Mios hat man auch eine bessere Ernährung und medizinische Versorgung und weniger Sorgen als mit 400Euro pro Monat Rente.
Kommentar ansehen
10.09.2009 17:32 Uhr von Travis1
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
der News gewinnt man den Eindruck das eine hätte nichts mit dem anderen zu tun;-)
Kommentar ansehen
10.09.2009 17:41 Uhr von Das_Dy
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Da erkennt man mal wieder wie verkorkst unser System in dem wir uns befinden doch ist. Zeit für Veränderung. Geht mal wieder auf die Strasse!
Kommentar ansehen
10.09.2009 18:27 Uhr von Borgir
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
spielt: wohl vieles eine Rolle. Mehr Geld für gesünderes Leben, mehr Geld für Therapien, weniger Existenzängste, weniger Stress usw.....
Kommentar ansehen
10.09.2009 22:47 Uhr von Krebstante
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
jjj: "Untergebene" hätte man auch sagen können. Ist doch klar, dass die Leute länger leben, heben doch so gut wie keine Sorgen. Geld ist zwar nicht Alles, aber es lindert doch Vieles.
Kommentar ansehen
10.09.2009 23:14 Uhr von Das_Dy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, eben Diese Leute haben so gut wie keine Sorgen, müssen als Primäraufgabe lediglich den Überblick behalten (dank Technik heute ja kein wirklich grosses Thema mehr) und alle Drecksaufgaben an Ihre Untergebenen weiterdelegieren (was m.M.n. ziemlich trivial ist - runder Klotz in rundes Loch, Würfel in eckiges Loch) und bekommen dafür die hundert- bis tausendfachen Gehälter der normalen Arbeiter.

<ironie>Na klar ist das fair!</ironie>

PS: Warum wird mein erster Post hier geminust?
Kommentar ansehen
11.09.2009 08:41 Uhr von Bluti666
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Überschrift ist falsch, Mitarbeiter sind das bestimmt nicht!
Kommentar ansehen
11.09.2009 09:26 Uhr von meisterB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...mmm wenn das stimmt, muss ich doch Manager werden ... ;-)
Kommentar ansehen
14.09.2009 05:55 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch: keine News, das war schon im Altertum so. Ich moechte dies mal ganz simpel darstellen. Wenn ein Auto gekauft wird und als Geldanlage eingemottet wird, wird es ganz bestimmt aelter als ein Auto, das von einem fleissigen Taxifahrer taeglich im Einsatz ist.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?