10.09.09 09:51 Uhr
 8.386
 

Gerichtsprozess: 18-Jähriger tötete behinderten Nachbarn wegen Kinderpornographie

Ein 18-Jähriger hat seinen behinderten Nachbarn in Steilshoop erstochen, nachdem die 17-jährige Freundin des Täters Kinderpornographie in der Wohnung des Mannes gefunden hatte. Nun steht er in Hamburg vor Gericht, ihm drohen nach Jugenstrafrecht zehn Jahre Haft.

Zur Rede gestellt, soll der 48-jährige Nachbar das Pärchen verbal herausgefordert haben, indem er Aussagen darüber machte, dass ihm wegen seiner Behinderung eh nichts passieren würde und dass er bei zwölfjährigen Kindern noch weiter gehen würde.

Zum Schein, um sich wieder zu versöhnen, verließen sie zu dritt die Wohnung. Kurz darauf erstach der 18-Jährige seinen Nachbarn mit einem Messer, das er laut eigener Aussage angeblich nur als Druckmittel mitnahm, um seinen Nachbarn zu einem Polizeigeständnis zu zwingen.


WebReporter: GodChi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Gericht, Kinderporno, Nachbar
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2009 09:45 Uhr von GodChi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Eine aufwühlende News. Auf der Quelle http://www.sftlive.de stehen noch ein paar zusätzliche Details, die ich hier aus Platzgründen leider nicht mehr unterbringen konnte.
Kommentar ansehen
10.09.2009 09:55 Uhr von Skepsis
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Wo war das?

Honk. Jetzt sitzt er wie lang? 5? 10 Jahre?

ich kanns nachvollziehen, aber was bringt ihm das? Dass er in der Knasthierarchie oeben steht? Ganz toll. Ist was worauf ich auch gerne verzichte.

Wieso sollte dem wegen einer Behinderung nix passieren?
Kommentar ansehen
10.09.2009 09:57 Uhr von Canay77
 
+9 | -56
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.09.2009 09:58 Uhr von Kirifee
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja lange wird er nicht bekommen man mag ja garnicht Sagen bei sowas "zum Glück" denn hier kann das schlechte Deutsche Justiz System mal wieder zuschlagen.

Alkohol und Handlung in Wut aufgrund früherrer erlebnisse und ungeplant. Andere bekommen da für dann nur einige Jahre Bewährung und eine Therapie.
Kommentar ansehen
10.09.2009 10:23 Uhr von Skepsis
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
naja: das mit den "dein eigenes Kind" ist kein annehmbares Argument.
Ich verstehe was du meinst, sehr gut sogar, aber weisst du, unter diesen Argumentationen können wir auch für eine Ohrfeige die Todesstrafe einführen.

Sicherlich, ich würde dafür plädieren nicht die Gesetze zu verschärfen, sondern die bestehenden endlich einmal umzusetzen.
Nicht GRUDNSÄTZLICH bei Ersttätern mit relativ harmlosen Strafen schmeicheln.
So herum denken die Kriminellen doch zwangsläufig, dass sie mit ihren Taten "durchkommen"
Kommentar ansehen
10.09.2009 10:48 Uhr von W.Marvel
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@sehr schlechte News: was soll diese News? Sie ist nicht überprüfbar, da nirgends angegeben wird, wo (ob in Deutschland oder sonstwo in der Welt) dies geschehen sein soll. Die Quelle der News führt wiederum als Quelle die "Bild" an, auf der eine solche News nicht gefunden werden kann. Der Autor verweist auf die Quelle seiner News, weil da soviel mehr zu lesen wäre, was aber auch nicht stimmt, bzw. die Information das der Täter angeblich selbst als Kind vergewaltigt worden wäre, hätte noch hier in die news gepasst.

Sieht mir doch sehr nach einer erfundenen News aus.
Kommentar ansehen
10.09.2009 10:51 Uhr von PakToh
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Schwere Sache: Das Problem ist, dass er aufgrund der Behinderung wirklich keine / kaum eine strafe zu befürchten hätte - sehen wir der Realität ins Auge: Wer dem Arbeitgeber nen Kassenbon unterschlägt oder aber seine Steuer nicht korrekt genug ausfüllt hat in diesem Land leider deutlich mehr zu befürchten, als ein Kinderschänder.

Letzterer müsste schon seine Opfer umbringen oder aber Jahrzehntelang nachweissbare Taten vollbringen, damit er wirklich eine halbwegs harte Strafe bekäme.
Durch eine geistige Behinderung würde er dann immer auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren können.
Ein psychologisches Gutachten heirzu kann er mit den richtigen Aussagen sicherlich kriegen, so unhelle wird er nicht sein, wenn er eine solche Aussage wirklich getroffen hat.

Vor dem Hintergrund, dass diese Aussage wirklich gefallen ist würde ich dem 18jährigen Täter sogar Zivilcourage attestieren, denn wahrscheinlich hat er mindestens einem Kind das Leid erspart...
Trotzdem bin ich auch der Meinung er hätte in seinem eigenen Interesse länger nachdenken sollen und es doch erst über die Polizei versuchen sollen!

Wobei in diesem fall die Frage ist ob dieser 48 jährige diese Aussage wirklich getroffen hst oder ob das vom Täter nur behauptet wird, um seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen.

Vor dem Hintergrund sehe ich das ganze als sehr schwierig an - Vor allem die Polizei sollte ermitteln, ob der 48 jährige wirklich Kinderpornographie hatte, wie viel und in welcher Form. - sofern die Aussage dann nachvollziehbar wird das Opfer habe gesagt "Ihm passier eh ncihts und er würde weiter gehen", dann bin ich auf jeden fall für eine entsprechende milde Strafe für den Täter, sollte man aber nachweisen können, dass der Mann zu geistig verwirrt war, um das Unrecht hinter Kidnerpornographie zu sehen, dann sollte der Täter eine harte Strafe kriegen, da es dann eindeutig Lynchjustiz war an einem Mann, der es nicht besser wusste / der definitiv aus mehreren Gründen in psychologische Betreuung gehört hätte.
Kommentar ansehen
10.09.2009 11:15 Uhr von Belize23
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@W. Marvel: Die Quelle bei Bild.de findet sich unter folgendem Link:
http://www.bild.de/...
Kommentar ansehen
10.09.2009 11:26 Uhr von W.Marvel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Belize23: vielen Dank :-)
Kommentar ansehen
10.09.2009 11:53 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
1 Hoffeich der Typ versauert im Knast, sowas braucht man nicht in Freiheit

2 Ist das doch genau das was die ganzen Stammtisch Snler wollen. Ich hoffe der nächste 18 Jährige hat sie dann in Verdacht und sticht mal zu.
Kommentar ansehen
10.09.2009 11:56 Uhr von mustermann07
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Schade um den 18 jährigen: Wie kann man sein Leben nur so verpfuschen....
Kommentar ansehen
10.09.2009 12:02 Uhr von mustermann07
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Oups, zu spät gesehen: Super Beitrag MacClouds....

Die Minusbewertungen solltest du nicht so ernst nehmen, ist warscheinlich nur ein User der sich mehrmals angemeldet hat...
Kommentar ansehen
10.09.2009 12:54 Uhr von S.I.C
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
LoL, wie bei den Simpsons hier. Was für ein Pack hier teilweise. Immer schön die Nase nach dem Wind drehen. Und wenns grad passt, "Verbrennt ihn".
Kommentar ansehen
10.09.2009 13:29 Uhr von marshalbravestar
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
der: hätte dem die beine auch ruhig nochmal brechen können ...solche leute die auch noch damit angeben bzw sich nicht schämen sollte man vierteilen aufspießen verbrennen und den haien zum fraß vorwerfen ..... ich wünsch euch unbeteiligten allen mal kinder...
Kommentar ansehen
10.09.2009 13:38 Uhr von Lomin
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Der Mob ist wieder unterwegs 1. Ich bin weder für Täter- noch für Opferschutz, aber ich bin für die Anwendung von Menschen- und Bürgerrechten auf alle Mitglieder der Gesellschaft. Denn sie muss sich an allen Regeln des Zusammenlebens messen lassen, auch daran, wie sie mit Kriminellen umgeht.
2. Warum wird bei JEDER Meldung über Konsumenten von Kinderpornographie die Personen mit Kinderschändern gleichgesetzt? Kommt mal klar, Leute, dass sind 2 Paar Schuhe. Und kommt mir jetzt nicht mit der "Anfix-Theorie" oder "Wer auf sowas steht, macht das auch selbst", sowas ist Schwachsinn. Wer Actionfilme schaut, der sprengt auch nicht wahllos Gebäude in die Luft.
3. Ihr habt KEINE Ahnung, was für Material die Freundin da gesehen haben will. Es gibt nochmal einen Unterschied zwischen Posing-Bildern und dokumentierter Vergewaltigung. Letzteres entsteht darüberhinaus in den meisten Fällen im Familienkreis. Wer sagt "Stell dir, dass wären deine Kinder" verkennt das.
4. Ich hab jetzt keine Namen verglichen, daher beschuldige ich keinen persönlich, aber wie kann es sein, dass bei Berichten über Jörg Tauss die überwiegende Mehrheit die Unschuldsvermutung beschreit, während bei jedem, der nicht in der Piratenpartei ist, die Mehrheit nach Lynchjustiz schreit?!

Ich glaub, damit hab ich erstmal genug Minus gesammelt.

So long.
Kommentar ansehen
10.09.2009 13:45 Uhr von CasparG
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
immer wieder: erstaunlich, wie wenige menschen intellektuell in der lage sind, zwischen wort, bzw. vorstellung und tat zu unterscheiden.
dieser rollstuhlfahrer hat provozierend geredet, er hat entsprechende darstellungen besessen, aber sich
nicht selbst an kindern vergriffen. ich schätze, der fand die freundin von dem 18 jährigen ganz nett...
das gibt vielleich noch eine strafmilderung für den 18jährigen, wenn es nur eine eifersuchtstat im affekt war...
10 Jahre kriegt der nie, mit 23 is der wieder draußen - und hat einen kostgänger des staates beseitigt.
Kommentar ansehen
10.09.2009 13:51 Uhr von Pyromen
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
hoffentlich: kriegt der asi die höchststrafe, scheiss aufshilfssheriffs
Kommentar ansehen
10.09.2009 15:06 Uhr von HornSchrottes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bild.de: Haben die bei Bild auch den Ausschnitt des Mädels verpixelt oder kommt mir das nur so vor? Haben wohl Angst gekriegt?!
Kommentar ansehen
10.09.2009 16:12 Uhr von hugrate
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wenn ich das schon lese: "kann den jungen verstehen"
1. solange nicht eindeutig bewiesen ist, dass das opfer solche äusserungen von sich gegeben hat, ist es einfach nur mord. mit etwas "glück" wird vom gericht auch noch "die schwere der tat" festgestellt, dann gibt es noch mehr. da es heimtückisch war, ist schon einmal ein grundbaustein der mordanklage im juristischen fundament gelegt.

2. natürlich ist es eine grausame sache wenn jemand so etwas von sich gibt. egal ob mit behinderung oder nicht aber wer maßt sich an, hier selbstjustiz zu vollziehen - wenn es danach ginge, wäre er jetzt der nächste, denn er ist ein mörder und laut der "bild" sind mörder mit pädophilen (direkt über raubkopierern ;-) ) doch sowieso gleichzusetzen ...


wofür benutzt ihr euren kopf? als platzhalter zwischen den ohren!?
Kommentar ansehen
10.09.2009 16:18 Uhr von Skepsis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@wok: Geh doch nach Pakistan, die haben dort ein Strafsystem nach deinem Geschmack! Oder zu den Arabern, gegen die Du sonst immer flamest. Oder zu den Türken, die machen das in einem Hinterhof. Was Du immer ganz eieiei schlimm findest.

Aber diejenigen, die erst nachdenken als "Gutmenschen" zu titulieren, was aus Deinem Mund zweifellos einer Beleidigung gleichkommt ist Bodenlos. Und lächerlich.
Ich hoffe, dass Du noch nicht wählen darfst. Deine Aussagen deuten jedenfalls genau darauf hin.
Kommentar ansehen
10.09.2009 16:35 Uhr von Anawak
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
YeY: Selbstjustiz ftw!
Kommentar ansehen
10.09.2009 17:35 Uhr von supermeier
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die geistige: und auch sonstige Minderwertigkeit von Tat und Täter ist bei SN ja anscheinend auch weit verbreitet.
Recht und Gesetz fordern und sich selbst darüber stellen, reicht ja wenn es für andere Gültigkeit besitzt.

Es gibt nur einen korrekten Weg, und der geht über die Polizei.

Hoffe der Honk bekommt die Höchststrafe mit Ausblick auf weitere Sicherungsverwahrung, so was ist eine Gefahr für jedes Lebewesen.
Kommentar ansehen
10.09.2009 21:52 Uhr von OliDerGrosse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Schade ... das ER: wohl mit dem Jugendstrafrecht davon kommt.
Ich würde ihm 20 Jahre wünschen und seiner Schnalle ebenso.
Kommentar ansehen
10.09.2009 22:47 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sagt den das es nicht geplant war: Vielleicht hat der Täter auch die Kinderpornos dort platziert. Ist ja nicht so schwierig! Denkt mal darüber nach!

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?