09.09.09 22:48 Uhr
 555
 

Taillen-Hüft-Verhältnis als Maß zur Beurteilung des Sterberisikos

Forscher der Universität Kalifornien haben herausgefunden, dass das Verhältnis von Taillen- zu Hüftumfang ein gutes Maß zur Beurteilung der Sterblichkeit sowohl bei alten als auch jungen Menschen ist.

Das Taillen-Hüft-Verhältnis, der Body-Mass-Index (BMI) und der Taillenumfang als alleiniges Maß wurden in Beziehung zur Sterberate für Männer und Frauen der Altersgruppe 70 bis 80 Jahre gesetzt.

Während für BMI und Taillenumfang kein Zusammenhang zur Sterberate festgestellt werden konnte, erhöhte sich diese bei Frauen um fast 30 Prozent bei Zunahme des Taillen-Hüft-Verhältnis um ein Zehntel. Ist die Taille bei Männern dicker als die Hüfte, steigt die Sterberate sogar um 75 Prozent.


WebReporter: Krebstante
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Verhältnis, Maß, Sterberisiko
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2009 22:30 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Wikipedia habe ich die nachgelesen: Das Verhältnis soll bei Männern kleiner als 1,0 und bei Frauen kleiner als 0,85 sein. Hört sich ja erst mal gut an und ich habe mal ein bisschen gerechnet. Bei 70/90 bei Frauen ist die Ratio 0,78. Bei 80/90 liegt sie bereits bei 0,89. Bei Adipösen läge die Ratio für beispielsweise 140/170 bei 0,82. Demnach könnten auch dicke Menschen ein gutes Sterberisiko haben, wenn sie nur die Verhältnismäßigkeit wahren?
Kommentar ansehen
10.09.2009 00:20 Uhr von fg91
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
naja: verhältnis taille-hüfte...ok kann ich einsehn
aber BMI?! n 2m+-riese hat sicher nen optimalen BMI bei dem ein 1,60er schon längt klinisch tot wär
aber trotzdem, bei der taille-hüfte, nimmt man beides *2 oder mehr (vollschlank vom feinsten), kommts auch auf nix gscheites raus
Kommentar ansehen
10.09.2009 18:40 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ob das wirklich verlässliche daten sind??? ich glaube nicht an sowas
Kommentar ansehen
29.09.2009 19:04 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall: speilt das schon lange eine Rolle bei Lebensversicherungen, Krankenversicherungen etc. wenn nach Körpergröße und Gewicht gefragt wird. Warum sonst wollen die das wissen?
Körpergröße 1,65 und Gewicht 130 Kilogramm >> keine Chance!
Wenn das Gewicht etwas weniger, vielleicht einen satten Risikozuschlag...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?