09.09.09 17:25 Uhr
 1.314
 

NRW: Realschullehrer verlangen die Einführung des Schulfachs "Wirtschaft"

Zum wiederholten Male verlangen die nordrhein-westfälischen Realschullehrer, dass "Wirtschaft" als selbstständiges Lehrfach eingeführt wird.

Zuvor hatte das Institut für Demoskopie Allensbach herausgefunden, dass fast zwei Drittel der Realschüler, die an einer entsprechenden Umfrage teilgenommen haben, sich dafür stark gemacht haben. Lediglich elf Prozent wollten solch ein Unterrichtsfach nicht.

Das Fach "Sozial- und Wirtschaftskunde" ist nach Meinung des Realschullehrerverband NRW nicht ausreichend genug.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Wirtschaft, Nordrhein-Westfalen, Schule, Einführung
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2009 17:54 Uhr von artefaktum
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@ nIkOnX: "(...) wenn ein paar Bewerber auch nur im Ansatz richtig Deutsch Sprechen, Lesen und Schreiben könnten"

Sorry nIkOnX, meine ich echt nicht böse: Aber in deinem Posting finde ich mindestens schon drei ortografische Fehler!
Kommentar ansehen
09.09.2009 17:56 Uhr von Frioaf
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch mal positiv zu sehen ,dass sich auch die Schüler für ein weiteres Fach einsetzen und nicht nur ihre Zeit absitzen.
Kommentar ansehen
09.09.2009 17:57 Uhr von Quotendepp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Danke artefaktum jetzt kann ich meine Tastatur schonen. ;-)
Kommentar ansehen
09.09.2009 18:05 Uhr von fg91
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
also: bei uns in bayern, im gymnasium halt, gibts wirtschaft als fach, und anner real als bwr...vom prinzip es selbe, ich weiß ja net wies da auf der preußischen seite so aussieht :D
Kommentar ansehen
09.09.2009 18:25 Uhr von artefaktum
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@nIkOnX: >> aber wenn wir schon dabei sind schreibt man
"ortografische Fehler" so: "orthographische Fehler <<

Okay, bei dem "th" hab ich mich vertippt. Aber laut Duden geht es auch mit "f" statt "ph". 1:1? Einverstanden? ;-)
Kommentar ansehen
09.09.2009 18:31 Uhr von artefaktum
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ nIkOnX: "Wir Handwerker haben das manchmal nicht so mit dem Schreiben. Hauptsache jeder weis was ich mit meinem ersten Post meine!"

Das hab ich auch verstanden. Meine Ort(h)ograf(ph)ie ist auch nicht grad auf Abiturniveau, aber bei deinem ersten Posting juckte es mich schon in den Fingern. ;-)
Kommentar ansehen
09.09.2009 18:38 Uhr von maileme
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
beleg kommendes schuljahr FREIWILLIG en kurs in wirtschaft an meiner realschule.
Kommentar ansehen
10.09.2009 01:13 Uhr von Xeeran
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@nlkOnx: Wenn es als Handwerker doch nicht so wichtig ist, wieso wärst du dann froh um gute Orthographiekenntnisse der Bewerber? Sind die nicht im Grunde nebensächlich wenn derjenige handwerklich begabt wäre?

Zur News:

Ich fand damals Wirtschafs- und Sozialkunde auch eher bescheiden (RLP). Die Ausrichtung war von Lehrer zu Lehrer unterschiedlich und der eine legte mehr Wert auf Sozialkunde, der andere auf Wirtschafskunde und so hatte man ein "kleines Basiswissen" in einem von beiden Bereichen, obwohl man in beiden Kompetenzen hätte erwerben sollen. Natürlich würde die Einführung für Schüler einen weiteren Zeitaufwand bedeuten, aber ich bin nach wie vor der Meinung, dass das Lernen in der Schule etwas bringt, wenn die Lehrenden spass bei der Arbeit haben. Das überträgt sich dann auf die Schüler und das Karussell dreht sich unaufhaltsam...
Kommentar ansehen
10.09.2009 10:10 Uhr von smou81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Xeeran: Er schrieb: "[...] wenn ein paar Bewerber auch nur --> im Ansatz <-- richtig Deutsch Sprechen, Lesen und Schreiben könnten."
Kommentar ansehen
10.09.2009 10:27 Uhr von CRK277
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: hätte mir gwünscht, wir hätten so ein Fach gehabt. Und ich war an einem Gymnasium -.-
Kommentar ansehen
10.09.2009 10:33 Uhr von The_Chilled_Monkey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde: Wirtschaft könnte man dann als ein weiteres Wahlpflichtfach einbringen. Dann lässt man halt Sozialkunde als eigenständiges Fach stehen und nimmt Wirtschaft hinzu.
Dann ist das auf einer weiterführenden Schule später ein ganz anderes Lernniveau, weil die Anfänge bereits gemacht sind.
Und ansonsten - einfach Religion durch Wirtschaft ersetzen.
Kommentar ansehen
10.09.2009 13:25 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles klar und am besten gleich noch mauern, fliesenlegen, autoschrauben...

bwl-kacke hat man später in der ausbildung mehr als genug. das wenigste davon ist davon in der praxis zu gebrauchen. wenn man nicht gerade manager oder buchhalter werden will.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rotlichtkönig Bert Wollersheim hat eine neue Freundin
Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?