09.09.09 08:16 Uhr
 3.932
 

Afghanische Untersuchungskommission entlastet Bundeswehr nach Luftschlag

Der afghanische Generalleutnant Mirsa Mohammad "Yarmand" äußerte sich in Kundus über die Ergebnisse einer eingesetzten afghanischen Untersuchungskommission. Sie hatte den durch die Bundeswehr angeordneten Luftschlag untersucht.

Demnach habe der Angriff ganz klar Taliban-Rebellen gegolten. Das Gebiet, in dem die entführten Tanklastwagen bombardiert worden waren, gehöre zur "befreiten Zone" der Taliban. Es wären 82 Menschen bei dem Angriff umgekommen, wobei 45 von ihnen bewaffnete Taliban-Kämpfer gewesen sein sollen.

Für die ums Leben gekommenen Zivilisten sei der örtliche Taliban-Kommandeur Mullah Abdur Rahman verantwortlich. Dieser hätte, nachdem die Lastwagen am Ufer des Kundus festgesteckt waren, laut Yarmand "Verbündete und wahrscheinlich auch Sympathisanten" zu Hilfe gerufen.


WebReporter: W.Marvel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Untersuchung, Luftschlag
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2009 08:46 Uhr von fortimbras
 
+19 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.09.2009 08:48 Uhr von usambara
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
"Verbündete und Sympathisanten" damit gemeint sind Zivilisten aus der Volksgruppe der Paschtunen, während die Polizei/Armee-Einheiten aus Kundus
aus Tadschiken und Usbeken bestehen- sprich Einheiten
der ehemaligen Nordallianz.
Die Taliban haben Bewohner aus paschtunischen Dörfern
das Benzin bevorzugt zuteilen wollten.
Kommentar ansehen
09.09.2009 08:50 Uhr von Canay77
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Okay nach: dieser Meldung werden bestimmt ein paar Milliönchen Hilfsgelder nach Afghanistan fließen.
Kommentar ansehen
09.09.2009 08:51 Uhr von marshalbravestar
 
+13 | -22
 
ANZEIGEN
nee ist klar hunderte von toten zivilisten die n bischen benzin "klauen" wollten (Was auch relativ ist wenn man weiss aus welchem Land das Öl kommt) und JETZT nach der aufregung waren es sympathisanten die dahingeschickt worden sind !?!?!?

schade das sowas in deutschland keine konsequenzen hat...
Kommentar ansehen
09.09.2009 08:51 Uhr von Gezeichneter
 
+19 | -14
 
ANZEIGEN
Lasst uns am besten alle Krisengebiete komplett dem Erdboden gleichmachen. Man kann die Zivilisten sowieso nicht von den Taliban unterscheiden, warum also warten, bis einer der Hirten eine Kalaschnikow zieht und einen unserer Bundeswehrsoldaten abknallt, wenn wir die Dörfer (wo diese Terroristen wahrscheinlich leben) auch komplett sprengen können?
Kommentar ansehen
09.09.2009 08:54 Uhr von stitch
 
+38 | -9
 
ANZEIGEN
Taktische Maßnahme: Es ist ja nicht so, daß die Bundeswehr einen zivilen Bus bombardiert hat, weil eventuell Taliban an Bord gewesen sein könnten. Es war ein militärischer Angriff auf ein militärisches Ziel. Und ich finde es mehr als geschmacklos, dieses Vorgehen mit den Methoden der Taliban (Angriff auf Wahllokale, gezielte Attacken auf Zivilisten etc.) zu vergleichen.
Kommentar ansehen
09.09.2009 09:16 Uhr von Holst3n
 
+40 | -6
 
ANZEIGEN
Mal davon abgesehen das den: Zivilisten bewusst gewesen sein muss, dass die ISAF 2 gestohlene Tanklastzuege nicht einfach so entkommen laesst. Man kommt nicht einfach davon wenn man mal so eben militaerisches Material stiehlt. Ausserdem haben die Diebe der Tanklastzuege einen der Fahrer direkt vor Ort getoetet. Einen Teil des Treibstoffes haetten die Taliban sicher als Sprengstoff missbraucht, desswegen hat die ISAF meiner Meinung nach richtig reagiert.
Kommentar ansehen
09.09.2009 10:11 Uhr von VidosQ
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
hmmm: wieviel wurde dem wohl gezahlt das er das sagt???
Kommentar ansehen
09.09.2009 10:11 Uhr von marshalbravestar
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.09.2009 10:15 Uhr von Metal_Invader
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Es ist Wahlkampf und da ist: dieses Thema schlecht für die CDU/CSU und die SPD. Ich finde es etwas einfach, diese beiden Tanklaster als Gefahr einzustufen und dann ohne Rücksich auf zivivles Leben alles in die Luft zu jagen.
Das dieses in der Bevölkerung für Wut sorgt und diese enger an die Taliban bindet wird nur einer der negativen Effekte sein, die aus dem Angriff hervorgehen.

Ich verstehe auch nicht die Gefahr die sich hinter dem Benzin verbergen soll. Die Taliban haben keine moderne Panzerflotte, die uns auch nur im Ansatz gefährlich werden. Jedes bewaffnete Fahrzeug von unseren Truppen abgeschossen werden, auch wen es nichtmal in Sichweite ist.

Die Entwicklung die da abläuft ist mehr als gefährlich und ich will endlich die Wahrheit hören. Wir (Deutschland) befinden uns im Krieg. Was da läuft hat mit Stabilisierung nichts zu tun.
Der President ist ein neuer Diktator. Die Wahl war manipuliert und er kommt damit wohl durch.

Ich würde gerne sehen, dass dieser Vorfall von unabhängiger Seite untersucht wird. Bei so einem Thema darf nicht der Fade nachgeschmack von Propaganda bleiben.
Kommentar ansehen
09.09.2009 10:15 Uhr von dr-snuggles
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
unten muß man damit rechnen auch mal eine nicht taliban bombe aufs dach zu bekommen, besonders wenn man mit selbigen sympatisiert. wer mördern hilft sich zu verstecken oder attentate zu planen ist genauso schlimm.
Dort heißt es immer wenn die ISAF sich wehrt, das es nur zivile opfer gab, wenn man das glaubt, heißt es soviel wie "da gibts keine Taliban". Die sehen doch eh alle gleich aus. wenn mal ein Taliban stirbt, dann entfernen andere schnell noch waffen und granaten die der dabei hatte und schwups ist es ein zivilist wenn die soldaten kommen. Keine Gnade!!! (Die hätten auch keine mit anderen Menschen)
Kommentar ansehen
09.09.2009 10:19 Uhr von stitch
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Marshalbravestar: Woher nimmst du die Information, daß da Frauen und Kinder drumherum waren? Außerdem wurden mindestens bei folgenden Anschlägen der Al-Kaida mit brennbarer Flüssigkeit gefüllte Tanklastzüge verwendet (kleine Auswahl):

-Nairobi 1993
-Dar-es-Alam 1993
-Djerba 2002
Kommentar ansehen
09.09.2009 10:23 Uhr von Metal_Invader
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@dr-snuggles: Dir ist schon klar, dass du dich deine Argumentation auf die gleiche Stufe stellst?!
Muss nicht ein "zivilisiertes" Land wie Deutschland oder auch die USA aus der Geschichte lernen und wissen, dass Kriege nie etwas bringen?
Ein Gewaltakt erzeugt immer eine Gegengewalt. Man kann Terror nicht bekämpfen, indem man die Menschen da Reihenweise über den Haufen schießt. Je mehr getötet werden und je mehr sie in die defensive gedrängt werden, umso mehr Zulauf erhalten sie.
Der Nährboden für extreme Haltungen ist Armut und Verzweiflung. Die Welt ist nicht gerecht und daher werden sich Anschläge nie vermeiden lassen.
Kommentar ansehen
09.09.2009 10:30 Uhr von Metal_Invader
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
@stitch: Woher willst du wissen, dass da keine waren? Die Amerikaner haben gelogen, was die Massenvernichtungswaffen im Irak betraf. Warum sollten wir nicht angelogen werden, was die Zahl der Opfer betraf?

Ich finde es naiv wie ihr unreflektiert einfach alles schluckt.

Ihr könnt mir für meine Meinung soviele Minuse geben wie ihr wollt. Ich finde es schlimm genug, durch meine Steuern für diese Kriege zu zahlen. Aber ich mache mich nicht schuldig, indem ich sie unterstüze.

PS: Bei all den Anschlägen in der Vergangenheit ist es schwer zu sagen, welcher ein richtiger war und welcher ein Inside job... .
Kommentar ansehen
09.09.2009 10:46 Uhr von marshalbravestar
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
@stitch: weil ich im gegensatz zu dir meine informationen nicht aus der glotze beziehe oder aus zeitungen die das papier nicht wert sind .....und wer hier weltweit terroranschläge inszeniert darüber brauchen wir doch bitte nicht zu reden ...

du solltest dich mal mit unabhängigen medien beschäftigen weil DU sitzt im selben boot ..da kannste dir das noch so schön reden

ich meine inszenierter terror ..die anschläge von bologna der 11 september was brauchst du denn noch um aufzuwachen



google mal nach dem film "Unter falscher Flagge" der gibt aufschluss warum weshalb und wieso so etwas gemacht wird und wie die öffentlichkeit informiert wird...
Kommentar ansehen
09.09.2009 11:12 Uhr von ringelling
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Die gleiche Taktik wie in Gaza! Da werden Zivilisten, vorzugsweise Frauen und Kinder immer wieder an die Brennpunkte, in die Auseinandersetzungen von den "Freiheitskämpfern" mit hineingezogen.
Und wenn der Einsatz von Militär dann zu Toten und Verletzten führt, dann sind die Militärs alles schuld.
Diese feigen, hinterhältigen Kämpfer sollten sich auf rein militärische Ziele konzentrieren und nicht Zivilistentod in Kauf nehmen.
Und bei uns wird das zum Wahlkampfthema gemacht!
Erst dem Einsatz zustimmen und dann so tun, als hätte man nichts damit zu tun!
Scheinheilige Politikerbande!
Kommentar ansehen
09.09.2009 11:23 Uhr von Schafschen
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Bullshit. Wer Nachts um halb 3, mitten in der Wildnis, mehr als 4 km vom nächsten Dorf entfernt hilft 2 geklaute, liegengebliebene Tanklaster aus einem Flussbett zu befreien die noch dazu in Richtung eines Lagers der Bundeswehr unterwegs waren... ? Selber schuld!
Kommentar ansehen
09.09.2009 11:26 Uhr von DrOtt
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
für mich hört sich das so an: Ein armer Mensch (keine Bedrohung) klaut einen Tanklastwagen um es unter der Bevölkerung aufzuteilen... Die einwohner haben dank dem Krieg der letzten Jahre kaum noch etwas... dann freuen sie sich alle über den Tanklaster um sich etwas von dem Zeug zu holen... daraufhin wird einfach mal ne die gegend zerbombt...

Also was hat die Bundeswehr recht dort so abzugehen? Wurde Deutschland denn von denen Angegriffen? Hat das deutsche Volk denn beweise von den USA, dass es wirklich die Afghanen waren? nicht mal das amerikanische Volk hat Beweise vorgelegt bekommen... Fast die ganze Welt weiß, dass das alles auf einer Lüge basiert...

Und jetzt ist Deutschland dabei zu helfen ein ganzes Land zu besetzen und zu unterdrücken, nur weil die kein bock hatten auf den globalen "United States Dollar-Mist" mit untragbaren Krediten und verschuldung für das ganze Land!

Seit wann stellen Ziegenhirten usw. eine Bedrohung für die Bundesrepublik Deutschland dar? Auf der Jagd nach unsichtbaren Terroristen!

Ihr werdet alle bald sehen, weil es uns nicht anders ergehen wird als denen, bei denen wir zurzeit einfach wegschauen!
Kommentar ansehen
09.09.2009 11:34 Uhr von stitch
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@marshalbravestar, metalinvader: @marshalbravestar:
Entschuldige bitte meine Kritik an deinen gut informierten Quellen. Woher hattest du nochmal die Information über Frauen und Kinder, die dort um halb drei Nachts Kilometer entfernt von jeder Ortschaft von der Bundeswehr ermordet wurden? Ich habe die Antwort auf meine Frage in deinem Kommentar nicht gefunden... Allerdings glaube ich nach deiner aussagekräftigen Antwort auch, daß du (noch) nicht dazu in der Lage bist, komplexe Zusammenhänge zu verstehen oder eine sachliche Diskussion zu führen. Ich habe auch nicht verstanden, was die Tanklaster mit dem Ausschalten der modernsten Luftwaffe der Welt zu tun haben sollen (siehe deinen ersten Kommentar).

@ Metalinvader:
Ich habe nicht behauptet, daß dort keine waren. Aber andere Leute behaupten mit dem gleichen Wissensstand, den ich auch habe, DASS dort welche waren. Und jetzt sag mir, was unreflektierter ist...
Kommentar ansehen
09.09.2009 11:48 Uhr von pushedagain
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@stitch: Das erste Opfer während eines Krieges ist die Wahrheit. Ich denke, dass du schon einige Konlikte auf der Welt beobachtet und reflektiert hast. Oder glaubst du es lassen sich Kriege auf einer sterilen Unterlage mit einigen chirugischen Operationen führen (s1. Golfkrieg)? Hast du da auch alles geglaubt, was du siehst oder gesagt bekommen hast? He, die Heimatfront soll ruhig bleiben und es stehen Wahlen vor der Tür! Und leider Gottes ist sie viel zu ruhig, weil die meisten Bürger sich manipulieren lassen. Und wer glaubt, dass sich mit solchen militärischen Aktionen etwas in Afghanistan ändert oder dadurch etwas in den Griff bekommt, der glaubt auch daran, die Wirtschaftskrise mit der Abwrackprämie in den Griff zu bekommen.
Kommentar ansehen
09.09.2009 12:03 Uhr von stitch
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@pushedagain: Ich glaube, daß die ganze Sache hier viel zu sehr aufgebauscht wird. Es gitb Befürworter des Afghanistaneinsatzes und es gibt Gegner. Aber wenn jeder Schußwechsel und jede militärische Aktion einer Armee (und das ist die Bundeswehr nunmal) sofort benutzt wird, um den Abzug zu fordern und dann ist das einfach nicht zweckdienlich. Sicher haben wir Wahlkampf, aber das merkt man doch in erster Linie an den Leuten, die es so darstellen als ob tatsächlich dort jede Menge Zivilisten umgekommen wären, und dafür genau so den Beweis schuldig bleiben wie die andere Seite auch. Ich denke einfach, das diese Leute wesentlich stärker von der "Kriegsgegner"-Propaganda beeinflusst sind als die anderen von der "Kriegsbefürworter"-Propaganda. Und ich habe auch noch keinen Gegner des Afghanistan-Einsatzes gehört, der eine machbare Alternative vorgeschlagen hätte. Fakt ist, daß die Taliban mit Gewalt unsere Lebensweise und unser System zerstören wollen. Verhandlungen sind unter diesem Gesichtspunkt jedenfalls keine Möglichkeit.
Kommentar ansehen
09.09.2009 13:10 Uhr von pushedagain
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ stitch: Fakt ist, daß die Taliban mit Gewalt unsere Lebensweise und unser System zerstören wollen.
Wohnst du dort? Fakt ist, dass der Westliche und der damalige kommunistische Imperialismus die Grundlagen anderer Völker zerstört. Es geht den Deutschen und den anderen ISAF-Militaristen darum, die Golfregion unter ihre Kontrolle zu bringen, damit sie von der kapitalistischen Wirtschaft ausgebeutet werden kann. Kriegsminster Jung hat doch mal gesagt (oder war es ein Freud´scher Versprecher?), dass die Energieversorgung langfristig auch mit militärischen Mitteln zu sichern ist.
Oder ging es den Amerikanern in Kuwait wirklich nur um die Kuwaities, die vom bösen Saddam Hussein besetzt waren ?
Und das jetzt die Suppe wegen dem Luftangriff hochkocht...wie oft hat sich Deutschland hingestellt und dududu gemacht? Das zum Spruch "wie es in den Wald schallt..."
Kommentar ansehen
09.09.2009 13:21 Uhr von sakrileg
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
was soll das gemecker? ich habe einen bekannten in afghanistan vor ein paar monaten verloren und muss ehrlich sagen, dass es wohl kaum eine möglichkeit gibt zivile opfer komplett zu vermeiden.
taliban rennen ja nicht mit einem leuchtpfeil über dem kopf umher, damit sie erkannt werden. es ist kein computerspiel wo die gegner rot gefärbt sind, sondern man muss bei jeder person mit allem rechnen.

insbesondere werden die taliban sicher alles dafür tun, um solche nachrichten zu provozieren... auch wenn sie zum eigenschutz dafür zivilisten "opfern"... das lässt die allierten truppen in einem schlechten licht da stehen und ist totale propaganda um die bevölkerung auf ihre seite zu ziehen.
Kommentar ansehen
09.09.2009 13:46 Uhr von kirgie
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@DrOtt: Ich bin mir sicher das es in Afghanistan Benzin gibt, dass man leichter stehlen kann als von der Bundeswehr.
Und wenn man volle Tanklaster mit Bundeswehrkennung hat, kann man damit besseres anfangen, als es zu verschenken. z.B. kann so ein Laster nah an das Bundeswehrlager heranfahren ohne gleich beschossen zu werden, und wenn man nah genug dran ist macht es BOOOOM und das lager gibts nicht mehr ... DA wär das geschrei in Deutschland groß gewesen und alle hätten den Idiot gesucht der den Taliban 2 Tanklaster geschenkt hat.
Kommentar ansehen
09.09.2009 14:15 Uhr von marshalbravestar
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@stitch: ok ich gebe zu meine argumentationsfolge war nicht die beste aber was ich danach noch so gelesen habe ...also entweder bist du schrecklich naiv oder ........ würden dir als quellen freunde reichen die selber in afghanistan waren und sagen da unten ist nix mit taliban die bewachen da unten opiumfelder und sichern amerikanische straßenzüge ab !?

fernsehen ist showbusiness ...truman show nur umgekehrt :)

Refresh |<-- <-   1-25/52   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?