08.09.09 21:36 Uhr
 415
 

Drogen-Buch soll Eltern aufklären

Eigentlich ist die Geschichte von Ulla und Lina Rahn eine dramatische. Mit 13 Jahren konsumierte Lina das erste Mal Cannabis, später dann Kokain. Ihre Mutter Ulla war in ihrer Hilfslosigkeit alleine. Schlussendlich schaffte Lina es, ihre Sucht zu überwinden und ist wieder clean.

Nun bringen sie ein Buch auf den Markt, das Eltern über genau diese Problematik aufklären soll. "Ich rauche doch nur Joints!" heißt es und erklärt, wie die Sucht entsteht und gibt eine Einführung in die Szenebegriffe der jungen Konsumenten.

Es verarbeitet autobiografisch das Erlebte der Autoren.


WebReporter: Kavijaahr
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Droge, Buch, Eltern
Quelle: www.freie-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2009 21:30 Uhr von Kavijaahr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine tolle Idee, die Familie Rahn da gehabt hat. Hoffentlich wird es vielen Eltern helfen. Großen Respekt auch an die Tochter, die ihre Sucht überwunden hat.
Kommentar ansehen
08.09.2009 22:17 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Beileid an alle die sowas brauchen und mein Beileid an alle die aus ner Mücke nen Elefanten machen.

Nur weil man Kifft wird man nicht der Oberjunkie und wenn man nur trinkt ist die Gefahr noch lange nicht gebannt.

Ich habe nur Joints geraucht, dabei ist es auch geblieben. Das Buch stellt mich also indirekt als Lügner hin.
Kommentar ansehen
08.09.2009 22:46 Uhr von Krebstante
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Du bist einfach stärker gewesen, als dieses Mädchen und auch viele andere Menschen.
Die Gründe, die einen Menschen veranlassen, Joints zu rauchen, sind dieselben, die einen anderen Menschen veranlassen, gleich mit harten Drogen einzusteigen. Beim Wechsel von "weich" nach "hart" dürfte nicht der Joint der Einstieg sein, sondern der Umstieg auf harte Dorgen bedeutet doch nur, dass der Joint nicht ausreicht, um die erwünschte Wirkung zu erzielen, was auch immer der Mensch sich davon erhofft.
Sei froh, dass bei Dir der Joint gereicht hat, Anderen geht es leider nicht so.
Kommentar ansehen
08.09.2009 23:21 Uhr von Mario271
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie wäre es Wenn sich die eltern erstmal vernünftig mit ihren Kindern unterhalten ?
Eltern müssen aber wissen was für folgen drogen haben (ich meine da Führerscheinverlust... dadurch arbeitsplatzverlust .. und dadurch Harz4 und dadurch kein geld mehr für den führerschein neu machen...)
Die Schlimmste Nebenwirkung ist die Strafverfolgung !
Kommentar ansehen
09.09.2009 06:56 Uhr von Aldaros
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Dragon1974: Und genau mit diesem Bockmist an Argumentation rechtfertigen die USA seit bald 50 Jahren ihren War on Drugs.
Nach deiner Argumentation müsste man folgende Leute sterben lassen....denn Sie sind ja nicht krank sondern haben sich ihr los selber eingebrockt:

-Lungenkrebspatienten die geraucht haben.
-Diabetes Typ 2 Patienten
-Jeder der mehr als 10 KG Übergewicht hat und deswegen
Herz-Kreislauferkrankungen bekommt
-Alle die nicht genug Sport treiben
-Alle die sich nicht "gesund" ernähren
-Jeder der mehr als 1 Glas Wein am Abend trinkt.
-Sportler,die aufgrund von ÜBerbelastung PRobleme
bekommen.
-Autofahrer die einen Unfall hatten an dem sie (Teil-) schuld
haben.

Jaja....es gibt mehr "Charakterschwache" als man denkt. Aber Gottseidank gibts so Hengste wie dich. Ich glaub mir wird schlecht.
Kommentar ansehen
09.09.2009 07:01 Uhr von fuxxa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Blablabla soll doch jeder selbst entscheiden, was er nimmt. Wird doch niemand dazu gezwungen sich was zu kaufen und zu komsumieren. Wen juckt es, wenn ich ne Tüte rauche oder ne Nase Koks auf ner Party ziehe? Wen schade ich damit außer evtl. mir selber? Bei Kindern ist es ja verständlich, aber wer Erwachsenen hier Vorschriften machen will, ist nen Dummschwätzer, der sich besser um seinen eigenen Dreck kümmern sollte...
Kommentar ansehen
09.09.2009 08:58 Uhr von EvilMoe523
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will hier keine Drogen verherrlichen und dennoch gebe ich zu früher öfters Mal Cannabis konsumiert zu haben. (Aber wer hat das nicht)

Aber ewig und drei Tage Cannabis als Einstiegsdroge zu erwähnen und so tun als sei die Gefahr groß, dass man bei Heroin landet ist doch Bullshit und das sollte viel eher mit einem Buch aufgeklärt werden.

Es liegt doch an der Entscheidung der einzellnen Person ob sie nach "Naturheildrogen" sich überreden lässt, sich eine Spritze setzen zu lassen, wo eigentlich JEDER die Folgen kennen sollte.

Ich habe mir nie auch nur eine einzige Tablette eingeforfen oder angenommen aus reiner Überzeugung, dass DIES wirklich schädliche Drogen sind aus denen man nicht mehr rauskommt. Absolut kein Vergleich mit dem Wirkstoff THC.
Kommentar ansehen
09.09.2009 11:16 Uhr von Aldaros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Evilmoe: Das mit der Einstiegsdroge hast du korrekt erkannt. Natürlich macht es Sinn,dass auch 2009 noch runterzuseiern,nachdem es ZIG Studien gab...von bekannten Forschungsinstitutionen wie dem Max Planck Institut z.b....die dieses Klischee mehr als widerlegt haben. Zum Kotzen ist diese Verdummung.
Und nur mal für die Akten....es geht mir weniger um das Thema als solches...sondern um lernresistenz und stupides Runterbeten von hahnebüchenen Vermutungen nur weil man es mal irgendwo gelesen hat (denn dann muss es ja stimmen...schliesslich belügt uns die Bild-Zeitung ja nicht)

Das schlägt bei mir in dieselbe Kerbe wie Ursula Vollzeit-Laiens Statement "Wer gegen Internetsperren ist,ist FÜR Kinderpornografie".
Man würde doch echt nicht für möglich halten dass Leute,die HOCHSCHULABSCHLÜSSE haben einen derartigen Schund runterbeten. Armes Deutschland.....Populismus wo man hinschaut...und leider fängt z.b. hier bei den Kommentaren eine Generation an zu diskutieren die nie andere Fakten kennengelernt hat als die,die sie hören sollen. Von daher scheint das PRinzip ja zu funktionieren.

Dragons Kommentar könnte von Sabine Bätzing stammen

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?