08.09.09 08:04 Uhr
 777
 

Düsseldorf: LKW fährt bei Rot los - 48-Jähriger in Lebensgefahr

Am frühen Montagmorgen ist in Düsseldorf der Fahrer eines Transporters bei einem Verkehrsunfall auf einer Straßenkreuzung lebensgefährlich verletzt worden.

Ein Linienbus war an der Kreuzung aufgrund eines grünen Pfeils rechts abgebogen. Das hatte einen LKW-Fahrer dazu bewegt auch los zu fahren, obwohl die Ampel noch rot war.

Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß von LKW und Transporter. Der Fahrer des Transporters erlitt schwerste Verletzungen und wurde in eine Spezialklinik gebracht.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Düsseldorf, LKW, Lebensgefahr
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2009 08:24 Uhr von Haschbeutel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tragisch wobei natürlich morgens im Affekt sowas passieren kann - ging mir 1-2 auch so, wenn man etwas vor sich hin "döst" und der nebenmann plötzlich losfährt, weil man die Ampel "obendrüber" und rechts nicht sieht... hm :|
Kommentar ansehen
08.09.2009 09:51 Uhr von partyboy771
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@haschbeutel: dann bist du aber ein ganz schöner Deppert..wie kannst du es nur wagen so verpeilt auto zu fahren und dabei riskieren meine frau und mein kind zu gefärden??
Kommentar ansehen
08.09.2009 10:45 Uhr von FirstBorg
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@haschbeutel: Dann hat man gefälligst nicht über die haltelinie zu fahren oder ggf. schon nen Meter vorher stehen bleiben. Wenn man lang genug fährt, sollte man ja inzwischen einschätzen können wie nah man an eine Ampel ran fahren kann um die Ampel noch zu sehen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?