07.09.09 20:48 Uhr
 554
 

Leipzig: Nachbarschaftsstreit - Klärgruben-Inhalte umgeleitet

Offenbar kam es am Wochenende im Leipziger Stadtteil Rückmarsdorf zu einem vorläufigen Höhepunkt eines Streits zwischen Nachbarn.

Ein 53-jähriger Mann hatte eine Umleitung des Inhaltes seiner Klärgrube auf das Grundstücks seines mit ihm in Fehde liegenden Nachbarn geschaffen.

Daraufhin erstattete der 73-Jährige, der mit der übel riechenden Flüssigkeit bedacht wurde, Anzeige gegen seinen Nachbarn. Eine Prüfung soll nun ergeben, ob eine Straftat vorliegt. Der Anwalt des Malträtierten bereitet eine Zivilklage gegen den 53-Jährigen vor.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Leipzig, Nachbar, Inhalt, Nachbarschaft
Quelle: www.lvz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2009 22:35 Uhr von hxmbrsel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mir eigentlich egall was die da für probleme haben.

Aber eines ist mal Fakt und nicht von der Hand zu Weisen,
Nachbar A hat eine Grobe Umweltverschmutzung begangen, und sollte dafür eine Hohe Geld und oder Gefängnisstrafe zu erwarten haben.
Kommentar ansehen
08.09.2009 02:28 Uhr von anniegetyourgunoakle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ha,ha,ha: na ja ideenreich war er ja, darauf muss man erstmal kommen. Andererseits ist es ja nicht nur grobe Umweltverschmutzung sondern auch noch eine sehr große Geruchsbelästigung. Strafe hat er auf alle Fälle verdient.
Kommentar ansehen
08.09.2009 03:54 Uhr von _Calimero_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist: sprichwörtlich Scheiße gelaufen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?