07.09.09 20:40 Uhr
 882
 

USA: Präsidentenberater legt sein Amt nieder

Van Jones, Umweltberater von US-Präsident Barack Obama, hat nach massiven republikanischen Angriffen und einer öffentlichen Diffamierungskampagne sein Amt niedergelegt. Bekannt wurde Jones durch seine Mitunterzeichnung einer Petition für die Aufklärung zum Terroranschlag vom 11. September.

Besonderen Angriffspunkt bot eine frühere Mitgliedschaft in der linksgerichteten Bürgerrechtsgruppe "Standing Together to Organize a Revolutionary Movement". Jones reagierte nun in einem offenen Brief auf die ständigen Anfeindungen, indem er den Republikanern eine "Schmierkampagne" vorwarf.

Jones sieht sich als Opfer im Streit um politische Projekte, in der Umwelt- und Gesundheitspolitik. Er war seit März in seinem Amt, in dem er die Aufgabe hatte, durch den Aufbau von umweltfreundlichen Wirtschaftszweigen eine Gewinnung von Arbeitsplätzen zu erreichen.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Präsident, Amt
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2009 20:49 Uhr von Ned_Flanders
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Wer will schon so einen Menschen, der einen Hauch klüger ist als die Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung.
Der kann froh sein, dass man ihn nicht gevierteilt hat oder gar als Hexer verbrannt hat.

Armer Mann !
So ein schlauer Kopf geht anschließend zu Greenpeace oder einer anderen umweltfreundlichen Vereinigung. Welch eine Vergeudung...
Kommentar ansehen
07.09.2009 21:55 Uhr von hxmbrsel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Tja was fordert der denn auch Ermittlungen zu den Terroranschlägen vom 11.09.2001 ?
Hier in Deutschland braucht man ja nur seine Zweifel zu haben und der Lynchmob steht da!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?