07.09.09 17:36 Uhr
 1.398
 

Heiße Cosplayerin: Sexy Schwedin zieht sich Videospiel-Kostüm über

Die Cosplayerin Jenni Källberg aus Schweden wurde von Nintendo entdeckt und zu einer Präsentation der "Metroid Prime Trilogy" für die Wii eingeladen.

Im Kostüm der Metroid-Heldin "Samus Aran" besuchte die heiße Schwedin die Redaktion des Nintendo-Magazins "N-ZONE".

"Videogameszone" zeigt die besten Bilder des "Metroid"-Foto-Shootings.


WebReporter: Maikrobini
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Video, Videospiel, Kostüm, Cosplay
Quelle: www.videogameszone.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2009 19:20 Uhr von DJ_Shaarpshooter
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
^@locke: ob eine news was taugt oder nicht ist ansichtssache und da sie freigebene wurde sind die betreiber wohl einverstanden und da die news zum beispiel weitaus interesanter is als der kram den potti und konsorten absondern passts und sein wir ehrlich die sieht heiß aus obwohl ich normalerweiße mädchen in rüstungen nicht sonderlich mag
Kommentar ansehen
08.09.2009 01:26 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: qualität lässt sich gut an verkaufszahlen ablesen

N-Zone ca. 15000 exemplare..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?