07.09.09 17:34 Uhr
 146
 

Wirtschaft erholt sich: Auftragsplus für deutsche Industrie

Der Aufwärtstrend der Wirtschaft festigt sich. Der "Spiegel" meldet, dass deutsche Unternehmen nun im fünften Monat in Folge deutlich mehr Aufträge bekommen.

Gegenüber dem Vormonat konnte die Industrie ein Plus von 3,5 Prozent verzeichnen. Bestellte Ware ist einer der grundlegenden Frühindikatoren für die Konjunktur.

Dies liege, laut dem statistischen Bundesamt, auch an einem Sondereffekt, den ein Auftrag für 405 Schützenpanzer nach sich ziehen würde. Der Auftrag hätte einen Wert von 3,1 Milliarden Euro.


WebReporter: gizemo
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Wirtschaft, Auftrag, Industrie
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2009 18:03 Uhr von s8R
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
2323: Trotzdem?
Die Arbeiter sind Entlassen. Die Kapazitäten sind noch für mindestens so viel da, heisst man braucht keine neuen Arbeiter.
Wenn die Auftragswelle so weitergeht wird von dem überschüssigen Umsatz.. dem Gewinn eben modernisiert, wo man definitiv weniger Arbeiter braucht oder nur noch hochqualifiziertes Fachpersonal zur Wartung und Steuerung der HighTech.

Ausserdem: Vergesst mal nicht, dass zzt viele Messen sind.
Dass da viele Aufträge reinkommen ist logisch.
Kommentar ansehen
07.09.2009 19:02 Uhr von kara1973
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Abwarten bis nach denn Wahlen: ihr werdet sehen das die große Entlassungswelle erst noch kommt.....
Kommentar ansehen
07.09.2009 19:14 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nach den wahlen: kommt keine welle des aufschwungs.
eher eine welle der stornos an aufträgen.

alles steht und fällt mit der vergabe von krediten bei investitionen/konsum.
und da sieht es "weltweit" noch ziemlich finster aus.

was sich letztens die schwedische notenbank geleistet hat, einen negativzins einzuführen - bei notenbankanlagen, gleicht einer verzweiflungstat, die die deflationäre phase in japan um längen in den schatten stellt.

p. s.
die krise fängt erst an zu beginnen...an aufschwung und dergleichen ist die nächsten jahre garnicht zu denken.

es kommt halt so wie es kommen muss...das system wird neu "gebootet", mit relativ ungewissen ausgang.
Kommentar ansehen
17.09.2009 17:39 Uhr von franzbrandtner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Skeptisch: Ich bin ein bischen skeptischer, schau mal den Artikel hier an:

http://www.logiinvest-news.de/...

Aber ich hoffe jedoch, dass die Krise fast überstanden ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?