07.09.09 13:37 Uhr
 367
 

Das umweltverträglichste Auto Deutschlands

Der Toyota Prius Hybrid ist mit einem Verbrauch von 3,8 Liter auf 100 Kilometer das sparsamste Auto mit Benzinmotor weltweit.

Zusätzlich kann auf kurze Strecken vollständig auf den Verbrennungsmotor verzichtet werden, da der Prius als Voll-Hybrid auch einige Kilometer nur mit dem Elektromotor schafft.

Insgesamt wurde das "Öko-Mobil" 1,3 Millionen mal verkauft.


WebReporter: Jack_Hearts
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Auto
Quelle: www.zehn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar
Mercedes-AMG G 63: Das kostet der G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2009 13:51 Uhr von s8R
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Wärs denn kein: Toyota..
Kommentar ansehen
07.09.2009 13:59 Uhr von wussie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nur leider: wird immer wieder nicht dazu gesagt dass die Belastung für die Umwelt bei der Herstellung um einiges höher ist als bei normalen Autos.
Naja, hat ja bei der "Umwelt"-Prämie auch nicht interessiert dass alte Auto sehr viel umweltfreundlicher sind, weil sie nunmal schon hergestellt sind... Im Gegenteil, man hat sie zerhackt.
Kommentar ansehen
07.09.2009 14:07 Uhr von Liquid_Steve
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lol: in den usa wird man ausgelacht wenn man einen prius faehrt... gibt da ne lustige south-park folge

schoen das die hybrid autos hier nich so durchn dreck gezogen werden... ist zwar leider immernoch an einen verbrennungs motor gekoppelt, aber ist ein schrit in die richtige richtung
Kommentar ansehen
07.09.2009 14:11 Uhr von fortimbras
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@wussie: so funktioniert nunmal umweltschutz
man greift sich etwas raus und beleuchtet nur die eine seite und lässt die andere im schatten
mal ein paar beispiele für den ach so guten umweltschutz...

Toyota:
braucht weniger benzin als andere
weniger co2 ausstoß beim fahren
erhebnlich mehr umweltbelastung bei der produktion

Energiesparlampen:
energieersparniss bis zu 80%
gesundheitsschädliches licht
dunkler und weniger langlebig als beschrieben
enthält gefährliches quecksilber meist auch noch höhere mengen als erlaubt

solarzellen:
erzeugen strom aus sonnenlicht
verbrennen keine fossilen rohstoffe und haben keinen co2 ausstoß
die produktion der platten verbraucht soviel energie wie die platte in 15-20 jahren erzeugt
Kommentar ansehen
07.09.2009 15:31 Uhr von amb0ss
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das ganze Ökogehabe geht mir im Moment gründlich auf die Nerven. Z.B. Thema Atomausstieg - ja toll, sollen wir wieder alte Steinkohlekraftwerke reaktivieren um das dadurch entstehende Stromdefizit zu begleichen? Woher soll denn der ganze Saft für die Elektro-Fahrzeuge herkommen? Dazu müsste erstmal eine vernünftige Infrastruktur in Sachen erneuerbarer Energien geschaffen werden ...

Zurück zum Thema ... Ich habe mir erst letzten Monat ein "neues" Auto gekauft - einen schönen Gebrauchten TT 3.2 V6 von Audi. Das ist in meinen Augen noch ein Auto ;) ... Mit so Elektro-Schüssel-Dingern brauch man mir da gar nicht ankommen. Kein Bums, keine Power, kein Sound.

Das ist vielleicht eine Zweitwagen-Option für die täglichen Strecken an Arbeit, aber mehr nicht.
Kommentar ansehen
07.09.2009 18:13 Uhr von Runeblade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso Deutschlands? Seit wann ist Toyota eine deutsche Automarke? Ein Bericht über das umweltverträglichste DEUTSCHE Auto hätte mich mehr interessiert, denn dass der Prius der momentan weltweit umweltverträglichste ist, ist mittlerweile hinlänglich bekannt und durch einen Werbung-Overkill genug in den Köpfen der Leute festgesetzt.
Was beim Prius allerdings immer wieder gern unterschlagen wird ist die Entsorgung der absolut nicht umweltverträglichen Akkus nach ihrer durchschnittlichen Lebensdauer von knapp 5-8 Jahren. Und der Strom kommt auch nur aus der Steckdose und ist gelb, stimmts? Solang nicht flächendeckend auf alternative Energiequellen umgestiegen wird, ist der Prius und seine Hybrid-Kollegen aller anderen Autohersteller lediglich gut gemeint und nicht wirklich umweltfreundlich.
Kommentar ansehen
07.09.2009 18:22 Uhr von kadinsky
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wenn: ich dieses rumgemecker und rumgejammer jedesmal lese, wenn es um umweltschutz geht, wird mir speiübel....
irgendwann wird sich die spreu vom weizen trennen.
es wird experimentiert, geforscht, verworfen und wieder geforscht...
natürlich hat alles seine zwei seiten, aber wißt ihr was passiert wenn wir nichts tun? NICHTS.....

ihr seid alle immer so schlau,
wenn ihr denkt, ihr wißt oder könnt es besser, dann tut es doch....
Kommentar ansehen
07.09.2009 18:31 Uhr von Runeblade
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@kadinsky: Halt mal die Füße still, darf man jetzt nicht mehr objektiv diskutieren oder was? Du greifst uns hier an, als hätten wir irgendein Gesetz gebrochen. Wenn du mit deinen Kumpels am Stammtisch sitzt und ihr nach einigen Bier über irgendwelche Fussballmannschaften und deren Spielweise diskutiert, ist das ja auch okay, oder, auch wenn ihr wahrscheinlich nicht die geringste Ahnung von Taktik habt, sonst wärt ihr ja selber alle Bundestrainer oder Bundesliga-Spieler, oder?
Ich bin beruflich nicht in der Position, um viel in diesen Technikfragen zu verändern. Ich bilde Mechatroniker-Azubis bei einem großen deutschen Automobilhersteller aus und habe lediglich dadurch vielleicht einen indirekten Einfluss auf die Ingenieure von morgen. Und wie jeder Ausbilder nutze ich diesen Einfluss in hoffentlich der richtigen Richtung. Das ist mein Beitrag.
Was ist deiner, kadinsky?
Kommentar ansehen
07.09.2009 18:53 Uhr von kadinsky
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
erstens: halt ich meine füße dann still, wann ich es will.
zweitens ist "objektiv diskutieren" ein widerspruch in sich....
wenn du meinen kommentar noch einmal (und vielleicht noch einmal, wenns nicht reicht) genau liest, wirst du mit erstaunen rausfinden, dass ich im gegensatz zu dir, niemanden persönlich angegriffen habe....
weiter gehts:
vom fussball hab ich ungefähr so viel ahnung wie du vom diskutieren...
außerdem muß ich mich hier nicht vor irgendjemandem rechtfertigen, denn ich stelle den umweltschutz schließlich nicht in frage....
ich sagte einfach nur: machts besser und wenn ihr das nicht könnt (egal warum), einfach mal die klappe halten....
und beim nächsten mal:
immer schön den ball flach halten und nicht gleich explodieren, das gibt häßliche flecken....
Kommentar ansehen
07.09.2009 20:14 Uhr von Runeblade
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mein freund eine diskussion ist durchaus auch objektiv zu tätigen. das muss nicht immer gleich in streiterei ausarten. vielleicht solltest du mal die definition von "diskussion" nachschlagen.
ich habe übrigens mit keinem wort erwähnt, dass du jemanden persönlich angegriffen hast. du hast einen rundumschlag an alle verteilt.
ich habe auch nicht erwartet, dass du dich rechtfertigst. lediglich ein stück ruhiger bleiben.
und auch für dich nochmal: warum darf man nicht über ein thema diskutieren, mit dem man sich zumindest auskennt, auch wenn man nicht gerade selbst und direkt was verändern kann? wer sagt, dass ich nicht irgendwann in der entwicklungsabteilung meines arbeitgebers arbeite und dann doch was bewirken könnte?
und by the way: du warst der einzige der explodiert ist. siehe dein erster kommentar, letzte sätze.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?