06.09.09 17:55 Uhr
 278
 

Schweden: Sechsjähriges Kind fällt vom sechsten Stock

Ein Junge viel am Freitagabend vom sechsten Stock und prallte zuerst auf ein Vordach, bevor er von einem aufmerksamen Passanten aufgefangen wurde. Hätte dieser nicht so schnell reagiert, hätte das Kind wahrscheinlich noch schwerere Verletzungen davon getragen.

Die Eltern bekamen davon nichts mit. Die Polizei, die von Passanten alarmiert worden war, stürmte die Wohnung, um zu dem Kind zu gelangen. Da war es allerdings schon zu spät. Das Kind viel in die Tiefe und wurde schwer verletzt. Es ist derzeit in einem Krankenhaus in Behandlung.

Laut Polizei gibt es keinerlei Indizien dafür, dass eine Gewalttat dahinter steckt. Wie das Kind in diese gefährliche Situation kam, ist nicht bekannt.


WebReporter: time121
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Schweden, Schwede, Stock
Quelle: www.dermultimediablog.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2009 18:44 Uhr von Lustikus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ahja: komischer Baum - vom sechsten Stock.

Müßte das nicht AUS dem sechsten Stock heißen?

Zur News:
Tragisch aber leider passiert dies öfters. Man kann ein Kind nicht rund um die Uhr überwachen umso wichtiger fände ich es eigentlich, wenn man in solchen Höhen generell Schlösser in die Fenster bauen würde, damit man sie zumindest nicht mehr ganz aufbekommt.
Kommentar ansehen
07.09.2009 08:14 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"absatz 2 steht im widerspruch zu absatz eins"

Die Polizei hat das Kind vielleicht auf dem Balkon gesehen und wollte noch das Schlimmste verhindern (Absatz 2). Während sie in die Wohnung stürmten, fiel das Kinder aber herunter.(Absatz 1)

In solchen Höhen wäre es vielleicht sogar angebracht, den Balkon, wenigstens teilweise, zu vergittern, wenn Kinder dort wohnen. Vorhandenen Schlösser an den Fenstern und der Balkontür können aus Fahrlässigkeit auch mal offen stehen.
Der Junge hat echt Glück gehabt, der Passant, der es aufgefangen hat, aber auch. Abre da der Sturz durch das Vordach abgefangen wurde, war die Wucht des herabfallenden Kinds wohl nicht mehr so groß.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?