06.09.09 09:04 Uhr
 17.340
 

USA: 18-Jähriger als Held gefeiert - Er verhinderte Blutbad im Bus

Ein 14-jähriges Mädchen hatte in einem Schulbus plötzlich eine halbautomatische Waffe gezückt. Damit drohte sie die, im Umkreis von ihr sitzenden, Mitschüler zu erschießen.

Eine Panik brach unter den 21 mitfahrenden Schülern aus. Voller Angst vor einem Amoklauf der 14-Jährigen waren sie wie gelähmt.

Ein mitfahrender Jugendlicher, der 18-jährige Kaleb Eulls, verhielt sich dagegen völlig cool. Er ging auf das Mädchen zu und nahm ihr die Waffe ab. Der 18-Jährige wird jetzt als Held gefeiert.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Bus, Held, Blutbad
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei
Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2009 10:05 Uhr von Genshiro
 
+108 | -5
 
ANZEIGEN
Wird aber eh kaum ein interessieren da es kein Counter Strike spielender Junge wahr ;)
Kommentar ansehen
06.09.2009 10:10 Uhr von Dark_Itachi
 
+8 | -17
 
ANZEIGEN
Gute Aktion, aber was wäre gewesen, wenn das Mädel geschossen hätte? Dann wäre nichts mehr mit Held gewesen...

Ich wüsste gar nicht, was ich in so einer Situation machen würde, was aber auch nur an der Schusswaffe liegt. Bei Messern hätte ich wahrscheinlich eingegriffen.
Kommentar ansehen
06.09.2009 10:18 Uhr von ePumuckl
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
stimmt es wird immer früher, dass die kids abdrehen und dann wegen so einem mist. nur weil man genervt ist zieht man doch keine waffe und droht zu schießen.
echt heftig.
Kommentar ansehen
06.09.2009 10:22 Uhr von Johnny Cache
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Ja wenn sie ihn erschossen hätte wäre er vielleicht nicht mehr der Held gewesen, aber bei einem ordentlichen Treffer hätte er auch keinen Streß mehr gehabt.
In Situationen in denen man sonst stirbt kann man eigentlich machen was man will. Zu verlieren hat man dann ja eigentlich nichts.
Dennoch ist es natürlich alles andere als selbstverständlich sowas zu tun... schön daß wenigstens einer einen kühlen Kopf bewahrt hat.
Kommentar ansehen
06.09.2009 10:27 Uhr von m3r0
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Passt ja garnich, kein Junge, bestimmt kein Counterstrike. Findet 100pro keine Beachtung
Kommentar ansehen
06.09.2009 10:42 Uhr von Freuler
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
mmh. Sowas sich einfach zutrauen... Was wäre gewesen wenn sie auf Ihn geschossen hätte?
Kommentar ansehen
06.09.2009 10:55 Uhr von shadowscm
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: mir scheints als obs jetzt auch 14 jährige Mädchen gibt die Counter Strike spielen. Die Politik wird es schon in die "richtige" Richtung lenken.
Kommentar ansehen
06.09.2009 11:02 Uhr von kommentator3
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
wer sagt denn: dass die kein Counter Strike gespielt hat?
Kommentar ansehen
06.09.2009 11:09 Uhr von Registerbrowsen
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
moment mal: aber der 18 Jährige hat doch sicher schonmal Counter Strike gespielt... :-)
Kommentar ansehen
06.09.2009 11:34 Uhr von Sterndre
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Elternhaus: Eltern waren wahrscheinlich geschieden, aber bei einer zerrütteten Familie ist SOWAS ja auch kein Wunder. Wahrscheinlich war sie auch im Schützenverein, was ja auch ganz doll böse ist...
Kommentar ansehen
06.09.2009 12:57 Uhr von Homechecker
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
der 18 jährige: hatte langjährige berufserfahrung auf den straßen seiner heimatstadt, mit einem geübten blick konnte er sehen das die waffe nicht entsichert ist ;)

wer ironie findet darf sie behalten :D
Kommentar ansehen
06.09.2009 13:07 Uhr von Jones111
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Johnny Cache: Stimmt: Nur Eingreifen kann in solchen Fällen auch das eigene Leben retten.

Warscheinlich wusste das Mädchen eh nichtmit dem Ding umzugehen. Man sieht eigentlich sofort, ob jemand nur mit sowas rumfuchtelt, oder wirkllich auf Menschen oder wichtige Organe zielt.

Selbst ausgebildete Soldaten können von einem Gegner entwaffnet werden, wenn sie von ihm überrascht werden. Dann bleibt kaum noch Zeit abzudrücken und nur ein paar Grad Ablenkung der Pistole machen aus einem direkten Treffer maximal noch einen Streifschuss.
Kommentar ansehen
06.09.2009 13:11 Uhr von Morie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube du unterschätzt die Furcht vor Schusswaffen..
Kommentar ansehen
06.09.2009 13:30 Uhr von Hopey1809
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
counterstrike: ich bin mir sicher, dass wenn schon nicht das mädel, der held in der pro-gamer szene einen ruf zu verlieren hatte...

außerdem sah der held doch ganz genau, dass in der position der waffe diese nur nach oben rechts verziehn konnte.

endlich hat die ausbildung mit der tötungstrainingssoftware etwas gebracht!

PS: ironie -_-
Kommentar ansehen
06.09.2009 13:33 Uhr von baerenmama57
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mutiger: respekt also ob ich so cool wäre ist sehr fraglich hat er aber gut gemacht und hat so mit ein blutbad verhindert
Kommentar ansehen
06.09.2009 14:07 Uhr von horus1024
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hätten die anderen auch Waffen gehabt hätten sie das Mädchen sofort erschießen können.
Kommentar ansehen
06.09.2009 14:44 Uhr von kirgie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Laut Polizei hat die 14-Jährige die Waffe gezogen, weil sie von ihren Mitschüler genervt war.

Die kleine Göre wollte kein Blutbad anrichten, sie wollte sich wichtig machen und ich bezweifle, das sie mit dem Teil umgehen konnte. Aber es ist schon erschreckend, das sie in dem alter an Waffen rankommt.
Kommentar ansehen
06.09.2009 15:16 Uhr von Shoiin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Aber es ist schon erschreckend, das sie in dem alter an Waffen rankommt."

USA halt..
Kommentar ansehen
06.09.2009 16:06 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Was mich was mich aber hier fast vom Stuhl hat fallen lassen ist die Tatsache dass der 18jährige nicht mit dem Auto zur Schule fährt.

Ist wohl n paar Mal durch die Prüfung gerasselt.
Kommentar ansehen
06.09.2009 16:35 Uhr von Noseman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr. Gato: Es kriegt eben nicht jeder von seinen Eltern die Kohle in den Arsch geschoben.
Kommentar ansehen
06.09.2009 16:46 Uhr von horus1024
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Mr.Gato: wenn er schlau genug für eine Führerschein gewesen währe, dann wär auch abgehaun!
Kommentar ansehen
06.09.2009 17:06 Uhr von Joker09
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Conuter Strike: Wenn die Counter Strike spielt heisst es bestimmt das auch kleine unschuldige mädchen zu Killern werden.

Wenn der Junge spielt wird es bestimmt nicht erwähnt...passt schliesslich nicht in das Bild eines blundrünstigen Killer virtueller pixel menschen.

Wenn beide Spielen heisst es bestimmt der Junge spielt auch als Counter Terrorist nicht als Terrorist.
Nur die die als Terroristen spielen werden potentielle Killer.

Ne mal im ernst solche diskosonen sind für´n ar.... die faulen Politiker sollten lieber mal das Problem analysieren, anstatt andere als Sündenbock anzupranger.

RESPEKT AN DEN JUNGE !!! Hätte nicht jeder gemacht.
Ich selbst wüsste auch nicht wie ich reagiert hätte.
Kommentar ansehen
06.09.2009 19:42 Uhr von nQBBE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei der zu hause: liegen bestimmt barbiepuppen ohne köpfe...
Kommentar ansehen
07.09.2009 07:03 Uhr von jpanse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum muss ich da an: I Don’t Like Mondays denken?

http://de.wikipedia.org/...

Ich hab schonmal in den Lauf einer Waffe geblickt, auch wenn sie nicht geladen ist, dir wird ganz anders...
Kommentar ansehen
07.09.2009 08:36 Uhr von interpunk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: die wurd bestimmt gemobt u. ist dann einfach mal an papis nachtschrank gegangen.
ist natürlich kein grund, aber wesentlich einfacher als in Europa.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?