04.09.09 21:07 Uhr
 7.500
 

Saudi Arabien: Zum Tode verurteilter Häftling erhält zusätzliche Haftstrafe

In Saudi Arabien sitzt ein Häftling seit 16 Jahren in der Todeszelle und erwartet die Todesstrafe.

Der Mann hatte den Propheten Mohammed verunglimpft und war deshalb zum Tode verurteilt worden. Die Strafe wurde aber bisher nicht durchgeführt und so verbrachte der Mann die letzten 16 Jahre hinter Gittern.

In einer amerikanischen TV-Show machte er auf seine Lage aufmerksam und kritisierte das saudische Justizsystem. Für diese Kritik wurde er nun zu einer weiteren Haftstrafe von fünf Jahren verurteilt.


WebReporter: wenzi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Saudi-Arabien, Häftling, Haftstrafe
Quelle: www.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab
Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen
"Dämonisches Kind" schreit acht Stunden lang während Lufthansa-Flug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

54 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2009 21:22 Uhr von supermeier
 
+67 | -7
 
ANZEIGEN
Und das alles: für den Propheten.
Mehr verkneife ich mir, nicht dass es noch herablassend klingt.
Kommentar ansehen
04.09.2009 21:44 Uhr von StArGiAnT
 
+15 | -68
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.09.2009 21:57 Uhr von fortimbras
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
man ist der blöd: mit so ner beschwerde richtet man sich nicht an amerika
bei denen sitzen doch selbst hhunderte oder tausende seit jahrzehnten in den todeszellen und warten darauf dass endlich mal ein guvaneur ihre hinrichtung oder begnadigung unterzeichnet
aus unerklärlichen gründen wollen die aber meistens weder die henker sein, noch mörder begnadigen
also warten sie bis sie irgendwann am alter sterben...

muss der saudi seine haftstrafe nun eitgentlich vor oder nach der todesstrafe verbüßen?
solchen dämlichen fanatikern trau ich zu beides in betracht zu ziehen...
Kommentar ansehen
04.09.2009 22:06 Uhr von kommentator3
 
+33 | -19
 
ANZEIGEN
@StArGiAnT: falscher thread!

Aber trotzdem:
Das Bombardieren von Taliban die um einen entführten Tanklaster rumlungern (nachdem sie zuvor die armen Fahrer enthauptet hatten) finde ich eine sinnvolle Aktion, auch wenn es zivile Opfer gegeben haben sollte.
Kommentar ansehen
04.09.2009 23:07 Uhr von TommyWosch
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
zusätzliche 5 jahre? wird ihn ja schwer treffen wenn er zum tode verurteilt ist..
Kommentar ansehen
04.09.2009 23:30 Uhr von OskarL
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
Böse Vorahnungen Ich freue mich schon auf das zunehmende Erstarken des Islam in Europa, mal sehen ob unser hochgelobtes Gebot der grenzenlosen "Toleranz" nicht zum Boomerang wird..........
Kommentar ansehen
04.09.2009 23:32 Uhr von kommentator3
 
+17 | -13
 
ANZEIGEN
@StArGiAnT: Du Ignorant!

Was meinst Du wie es in Afghanistan aussehen würde, wenn die Nato da nicht wäre?
Meinst Du dann ginge es den Afghanen besser?
Meinst Du dann würden weniger Afghanen sterben?

Die Afghanen sollten dankbar sein.

Die Taliban machen absichtlich und ganz gezielt Terroranschläge gegen (die eigene) Zivililbevölkerung.
Das sind keine Freiheitskämpfer.
Kommentar ansehen
04.09.2009 23:59 Uhr von StArGiAnT
 
+7 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.09.2009 00:03 Uhr von StArGiAnT
 
+9 | -16
 
ANZEIGEN
@kommentator3: Dass du offensichtlich keine Ahnung zu haben scheinst, bestätigst du mit deinem letzten Beitrag wieder außerordentlich gut. Ich glaube kaum, dass binnen weniger Jahre unter der Schreckensherrschaft der Taliban zehntausende Menschen umgekommen sind! Seit der militärischen Intervention sind nicht nur die von mir genannten Menschen ums Leben gekommen, sie wurden auch zu Hunderten gefoltert und ihrer Rechte in jeglicher Hinsicht beraubt. Selbst der Anbau von Opium hat neue Rekorde erreicht.

Außerdem: Fakt ist, dass die Afghanen eine ablehnende Haltung gegenüber der Besatzung haben. Nichtzuletzt durch die fortlaufenden wahllosen Dorfbombardierungen, die große Verluste in der Zivilbevölkerung auslösen. Zumal es in Afghanistan niemals darum ging, den Menschen Freiheit- und Demokratie zu bringen. An so einen Schwachfug glaubst auch nur du. Es geht um ganz andere Ziele...
Kommentar ansehen
05.09.2009 00:17 Uhr von fortimbras
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
da müssten sich die taliban aber anstrengen: um mehr zivilisten zu töten als die nato
allein von januar bis mai wurden durch luftangriffe der nato rund 800 zivilisten getötet
natürlich bomben sind ein bequemer weg um den feind auszuschalten
leider unterscheiden die nicht zwischen freund und feind
unsere tollen antiterrorkämpfer scheinen nicht zu begreifen dass in der realität frindlyfire immer an ist...
Kommentar ansehen
05.09.2009 00:29 Uhr von StArGiAnT
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@fortimbras: "unsere tollen antiterrorkämpfer scheinen nicht zu begreifen dass in der realität frindlyfire immer an ist... "

Selten so gelacht. Kann ich allerdings vollstens unterschreiben...
Kommentar ansehen
05.09.2009 00:50 Uhr von Air0r
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Das sind so die Momente in denen man sich schämt: religiös zu sein. Ich bin zwar kein Moslem sondern Christ, aber unter dem Namen Gottes wurde schon so viel und wird immernoch soviel Unrecht getan, wie man sich kaum vorstellen kann. Theorethisch schafft Religion Friede, aber in der Praxis siehts eben doch anderst aus... Der Mann tut mir wirklich leid. Wenn es Gott gibt, dann ist es allein seine Sache, ob er Gotteslästerer bestraft, kein Mensch darf so etwas.
Kommentar ansehen
05.09.2009 00:53 Uhr von Rechthaberei
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
Der Islamofaschismus: Allah ist groß, Allah ist mächtig, aber er verträgt keine Kritik.
Kommentar ansehen
05.09.2009 00:55 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Der Prophet der Muslime lies selbst Kritiker töten. Alles also nur Islamkonform? Hier lebende Islamkritiker wie Geert Wilders, Theo van Goth oder Salman Rushdie müssen sich nicht vor diesen islamischen Gesetzen fürchten. Ach ne, der Theo van Goth ist ja schon tot. Naja, dafür leben die beiden anderen noch! Ist doch eine gute Bilanz!? Islam ist Frieden!!!
Kommentar ansehen
05.09.2009 01:04 Uhr von Powermensch123
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Allah ist groß, Allah ist mächtig, er hat einen Arsch von 3 Meter 60.
Kommentar ansehen
05.09.2009 05:15 Uhr von mrshumway
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
mal ne Verständnisfrage: Der Typ sitzt in einem Gefängnis in Saudi Arabien und macht in einer US Talkshow auf seine Situation aufmerksam? Wie kam er in diese Show? Liveschaltung in die "Todeszelle"? War er in der Show persönlich anwesend? Ich glaube kaum, daß die dortige Justiz ein Kamerateam in die Haftanstalt gelassen hat, damit der Mann den "Feinden aus der westlichen Welt" seine Lage schildern konnte.

Sorry, aber mein Englisch iss nicht so gut, als daß ich den Artikel in der Quelle komplett verstehen könnte.
Kommentar ansehen
05.09.2009 09:19 Uhr von m3r0
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
omg: Der Islam ist schon eine tolle Religion ! /ironie off
Kommentar ansehen
05.09.2009 09:20 Uhr von supermeier
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@StArGiAnT: "welche nur Benzin abzapfen wollten."

Also doch nur Terroristen und Diebesgesindel betroffen. Diebe sind halt oftmals Zivilisten, Taliban übrigens auch.

Aber kein schlechter Schachzug, fahren zwei Tankzüge ins Dorf und machen einen auf großzügig, dekorieren die LKW als seien sie von Menschenschlächtern besetzt und lassen dann andere dafür büßen.
Besser als selbst zum wiederholten Male die Kinder der eigenen Bevölkerung durch diverse Sprengsätze in aufgeplatzte Fleischbrocken zu verwandeln.
Kommentar ansehen
05.09.2009 11:37 Uhr von Hanno63
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@StArGiAnT ...schon wieder voll die Hetze alles was nicht arabisch , islamisch ist darf nichts machen um da Ruhe rein zu kriegen gegen die Gewalt und Vergewaltigung der Bevölkerung von den Taliben, was diese ja bei jeder gehabten Gelegenheit gezeigt haben.

Alle USA-.Helfer dürfen nur weglaufen und nur Muslime sind "so" mutig die eigenen Leute psychisch unter Druck setzen zu dürfen.wobei die islamischen Kollegen jede Schweinerei machen "dürfen".gegen die eigenen Leute?
( sie müssen das ,um sich zu wehren)
könnte ja einer der eigenen Leute, auch ohne Bildung, schon lange gemerkt haben, wer der islamische Terrorist wirklich im Lande ist und dann vielleicht Stellung gegen die Taliban einnehmen...???
Oh , Panik da könnten ja die Mullah´s ihre veraltete "Le(e)[h]re
vergessen und richtig studieren müssen.
Kommentar ansehen
05.09.2009 12:38 Uhr von OskarL
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@stargiant: Tja, wie würde ich mir wünschen, dass deine These von der friedlichen Koexistenz von Christen bzw. Nicht-Muslimen einerseits und gläubigen Muslimen andererseits, auch bei weiterer Zunahme des Anteils der Muslime an der Gesamtbevölkerung, zutreffen würde bzw. wird.

Leider sprechen die Verhältnisse in Stadtteilen bzw. Bezirken deutscher Großstädte mit einem hohen muslimischen Bevölkerungsanteil eine andere Sprache und der Staat, der vom häufig gescholtenen deutschen Michel getragen wird, hat mittlerweile massive Probleme selbst das staatliche Gewaltmonopol durchzusetzen.

Wie gesagt, zum Wohle der Gesamtgesellschaft würde ich mir wünschen, im Unrecht zu sein.

P.S.: Das deutliche Ansprechen von Problemen ist der erste Schritt auf dem Weg zu einer Problemlösung. Verharmlosen und tabuisieren ist meines Erachtens Teil des Problems und dient häufig auch dazu, das eigene Versagen zu verschleiern bzw. Individualinteressen durchzusetzten, eine Taktik die insbesondere den extremistischen Kräften in die Hände spielt
Kommentar ansehen
05.09.2009 12:46 Uhr von Darrkinc
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
frage: wird ie welt sicherer, wenns keine muslims mehr gibt?
Kommentar ansehen
05.09.2009 14:01 Uhr von cheetah181
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
ahja: Was will uns diese News sagen? Dass das Schlimme an Saudi Arabien das jahrelange Warten auf die Todesstrafe ist?
Seltsam, das ist in den USA genauso.
Vielleicht hätte er sich besser in einer europäischen TV-Show beschweren soll, wäre weniger Doppelmoral.

Das Einzige was sich von dem US-amerikanischen System abhebt ist der Grund, für den er verurteilt wurde. Das ist natürlich primitiv.
Kommentar ansehen
05.09.2009 14:08 Uhr von Reape®
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tja: soviel zum verbündetem von den "demokratie-bringern" und des demokratischsten land der welt, den usa. warum demokratissieren die usa nicht saudi arabien? schließlich kommen da die meisten taliban kämpfer her...

btw kann es sein dass kommentator3 ein klon von ulli ist bzw sein zweitaccount?! :D
Kommentar ansehen
05.09.2009 14:08 Uhr von JustRegistered
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
so lang wir bomben haben sollten wir sie auch nutzen. sonst sind wir eines tages die gefickten, die wegen irgend eines propheten mömmel den kopf abkriegen. klingt hart - ist aber so.
Kommentar ansehen
05.09.2009 14:14 Uhr von cheetah181
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
JustRegistered: Die Sicherheit Deutschlands wird also wirklich am Hindukusch verteidigt. Danke für die Aufklärung.

Ha-Ha!

Refresh |<-- <-   1-25/54   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?