04.09.09 14:22 Uhr
 571
 

PSP Go: Keine UMDs und zu teuer - Darum könnte die neue Sony-Konsole floppen

Ein Magazin hat sich die Details der PSP Go näher angeschaut und aufgelistet, weswegen das neue Sony-Handheld floppen könnte.

Hoch seien die Ziele von Sony mit der PSP Go Marktanteile von Nintendo zurück zu erobern. Dies würde allerdings nicht gelingen, da die Nintendo-Handhelds bereits fest im Markt verankert seien.

Auch wäre es ein Nachteil der PSP Go, dass sie über keine UMDs mehr verfüge. Ein An- und Verkauf von Spielen wäre dementsprechend nicht mehr möglich. Auch sei der Preis von 249 Euro viel zu teuer.


WebReporter: sub85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sony, Konsole, PSP, Go, PSP Go
Quelle: www.videogameszone.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2009 14:40 Uhr von Flo77
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
UMDs???? Wär ja mal nett, wenn Abkürzungen auch erklärt würden.
Kommentar ansehen
04.09.2009 15:01 Uhr von Johnny_Chimpo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was beim Nintendo DS die Module sind, waren bei Sonys PSP die UMD´s.
Finde den Preis auch absolut überteuert und das Produkt wird m.M.n. aich floppen.

250,- für nen Handheld ist absolut überteuert.

So wie Nokia die Marktherrschaft verloren hat ist es meiner Meinung auch Sony passiert.
Haben sich einfach zu lange auf ihren Lorbeeren ausgeruht.

Da gefällt mir meine PSP mit Speicherkart und UMD-Unterstützung besser =)
Kommentar ansehen
04.09.2009 15:21 Uhr von dinexr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub kaum, dass Sony damit so großartig nach vorne prescht.
Floppen wird die Go vermutlich auch nicht - aber wie man mit dem Gerät jetzt wieder näher an den DS kommen will, bleibt mir ein Rätsel. So wirklich besser, als der Vorgänger ist die Go doch gar nicht, oder seh ich das falsch ?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?