04.09.09 12:01 Uhr
 796
 

Illegale Auto-Rallye quer durch Europa in Waidhaus gestoppt

Ein ungenehmigtes Autorennen durch Europa ist an der bayrisch-tschechischen Grenze beendet worden. In Waidhaus warteten Polizisten schon auf die 29 Sportautos, die in Prag gestartet waren.

"Diamond Race" wurde das Rennen genannt, das in Italien am Wochenende hätte enden sollen. Alle Sportwagen waren mit Nummern versehen.

Vor allem wurden die Automarken Porsche und Mercedes gesichtet, auch ein Ferrari sei darunter gewesen. Nach drei Stunden hatte die bayrische Polizei, die von Prag den Hinweis erhalten hatten, 29 Fahrzeuge aus dem Verkehr ziehen können.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Europa, legal, Rallye
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2009 12:24 Uhr von br666
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
da scheinen die Bullen doch noch ab und an ma was geregelt zu kriegen.
Gut, das diese Assis von der Strasse sind, es gab ja schon Tote wegen solchen Freaks.

Als Strafe diesesmal aber kein "dudu, das darf man nicht" mit erhobenen Zeigefinger und 500€ Geldstrafe (Kohle haben die von-Beruf-Sohn-Assis eh genug), sonder ein Jahr Knast, nur so lernen die Freaks das.
Kommentar ansehen
04.09.2009 14:17 Uhr von -Dirk-
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schon komisch: Ich habe die Quelle aufmerksam gelesen, doch ehrlich und mir ist folgender Satz nicht ganz klar:

Da die Rennteilnehmer bei der ersten Anhaltemöglichkeit auf bayerischem Boden aus dem Verkehr gezogen werden konnten, kam es zwar zu keinem einzigen Verkehrsverstoß, trotzdem kommt auf die Sportwagen-Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 1000 Euro zu.

Kein Verstoß und trotzdem ein Bußgeld ? Warum ? Weil sie Sportwagen fahren ? Weil sie in Bayern gewesen sind ?

Nicht falsch verstehen, Raser / Drängler sind mir echt unsympatisch, aber das klingt für mich wie "Willkür"
Kommentar ansehen
04.09.2009 14:24 Uhr von -RockyTR-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also meiner meinung nach gibts nen gewaltigen unterschied zwischen denen die in Exoten wie Porsche, Ferrari, Lambo & co rumfahren und denen die in Getunten Golfs und BMWs mit 200 über Landstraßen brettern.
Kommentar ansehen
05.09.2009 21:45 Uhr von mustermann07
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Autos in die Schrottpresse: dann können die Trotteln auf Fahrrädern um die Wette fahren...
Kommentar ansehen
06.09.2009 22:34 Uhr von Lustikus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es war: als Rennen deklariert, hatte einen Namen und die Autos waren - Zitat aus der Quelle: "Die Wägen waren unter anderem mit Startnummern versehen und als „Rennautos“ gekennzeichnet. "

Es war also eine geplante Aktion für ein illegales Rennen, und wenn so etwas geplant und durchgeführt wird, kann es auch unterbunden werden, wenn es illegal und nicht angemeldet ist.

Es reicht der Vorsatz in dem Fall - der Vorsatz, ein Kind zu mißbrauchen (als Beispiel) ist auch strafbar - auch wenn es letztendlich nicht geschieht!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?