04.09.09 10:50 Uhr
 207
 

Nordkorea kündigt den Bau weiterer Atomwaffen an

Nordkorea hat nach Angaben amtlicher Medien das letzte Stadium er Urananreicherung erreicht. Ausgangsmaterial für die Atomwaffen sei aus Brennstäben eines Atomreaktors gefertigtes Plutonium.

Bereits im Mai hatten die vereinten Nationen zusammen mit den USA gegen Nordkorea Sanktionen auf Grund von Atomtests verhängt. Sollten diese Sanktionen wegen der nun vorherschenden Situation verschärft werden, droht Nordkorea mit einer Konfrontation in der "extremen Phase".

Man sei sowohl auf Sanktionen wie auch auf einen Dialog vorbereitet und würde im Ernstfall mit "gnadenloser Vergeltung und einem totalen und gerechten Krieg" reagieren. Noch rätselt man, ob es sich dabei lediglich um ein Säbelrasseln oder eine erste Bedrohung handelt.


WebReporter: Hexenmeisterchen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Bau, Atomwaffe
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2009 10:47 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann nur hoffen, dass es sich dabei lediglich um ein "Sebelrasseln" handelt. Bei dem Gedanken, dass die Gnadenlose Vergeltung wahrgemacht wird, wird mir anders.
Kommentar ansehen
04.09.2009 11:46 Uhr von werwolf0815
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lol: hat es jemals einen gerechten krieg gegeben?

ich glaube nicht

und ausserdem will nordkorea überhaupt nichts von uns solange wir sie auch in ruhe lassen...

MfG
Kommentar ansehen
04.09.2009 12:12 Uhr von tobiasstyler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Warum, lässt man es erst soweit kommen? Wie schon im Artikel erwähnt wurde mit Sanktionen gehandelt. Warum kann so ein Verrückter einfach weiter Atomwaffen herstellen ohne das wirklich mal einer eingreift? Man sieht doch das die Sanktionen keinerlei großen Einfluss haben.

Dennoch erschreckend dass, das Land vor die Hunde geht und der Kerl immer weiter seine Machtspiele austrägt!
Kommentar ansehen
04.09.2009 12:14 Uhr von fortimbras
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kann kaum mehr sein als sebelrasseln: nordkorea ist zu militärisch zu schwach um einen krieg zu starten
und wenn die keine hilfe mehr aus dem ausland bekommen verhungert denen das volk
auch die dümmsten verblendesten soldaten werden kaum kämpfen können wenn sie am hungertuch nagen
Kommentar ansehen
04.09.2009 12:46 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dummschwätzer! Phrasendrescher! -- "...und würde im Ernstfall mit "gnadenloser Vergeltung und einem totalen und gerechten Krieg" reagieren."

Oh Mann, geht mir dieses spätpubertäre infantile Gesabbel von debilen, mit zu viel Macht ausgestatteten, Idioten auf den Senkel. Dummes, vorlautes Pack ist mit die übelste Körperverletzung für jeden, der halbwegs über einen Verstand verfügt...

*kotz*
Kommentar ansehen
04.09.2009 13:33 Uhr von quade34
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nordkorea: kann immer weiter aufrüsten, so lange es Politiker gibt, die kein Rückgrat haben, das für Unrecht zu erklären. Besonders die roten und grünen Weltverbesserer drücken sich vor jeder Verantwortung. Die EU ist durch solche Leute noch nicht einmal in der Lage einheitlich für oder gegen Sanktionen zu stimmen. Was wird bei sofortigem Rückzug aus Afganistan? Eine Drogenbossdiktatur unter Führung der Taliban.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?