04.09.09 09:35 Uhr
 1.241
 

Kabul: In US-Botschaft sollen Sex-Parties veranstaltet worden sein

Laut einer Beschwerde der Nichtregierungsorganisation "The Project on Government Oversight" (POGO) an die US-Außenministerin Hillary Clinton, feierte das private Sicherheitspersonal der US-Botschaft in Kabul des öfteren wilde Sex-Parties. Washington zeigt sich entsetzt.

Verteidigungsminister Robert Gates äußerte gegenüber dem Sender Fox News am Donnerstag: "Wenn diese Berichte zutreffen, sind dies nicht nur beleidigende Handlungen für Afghanen und Muslime. Sie sind auch beleidigend für uns und unentschuldbar." Die Untersuchung zu den Entgleisungen läuft noch.

Auf den der Beschwerde beiliegenden Bildern sind mehrere nackte, betrunkene Menschen in kompromittierenden Posen abgebildet. Derzeit ist für das Camp des Sicherheitspersonals ein Alkoholverbot ausgesprochen worden.


WebReporter: Seeinfos
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Sex, Botschaft, Kabul, Partie
Quelle: www.suedkurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2009 09:54 Uhr von DirtySanchez
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
die organisation heißt pogo? nicht schlecht^^
Kommentar ansehen
04.09.2009 09:59 Uhr von marshalbravestar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: sag doch die amis machen was se wollen ...aber das wird ja jetzt "UNTERSUCHT"
Kommentar ansehen
04.09.2009 10:01 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Haben die Afghanen etwa keinen Sex?! +grübel*
Kommentar ansehen
04.09.2009 10:03 Uhr von Gezeichneter
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Was die in ihrer Freizeit machen geht nur sie etwas an.
Kommentar ansehen
04.09.2009 10:20 Uhr von fuxxa
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Gibts nen Video davon?
Kommentar ansehen
04.09.2009 10:25 Uhr von meisterallerklassen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat: "Derzeit ist für das Camp des Sicherheitspersonals ein Alkoholverbot ausgesprochen worden."

Frage: Fällt dann nicht das halbe Camp in ein Delir?
Kommentar ansehen
04.09.2009 11:21 Uhr von uhrknall
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Keinen Alkohol mehr? Gibts dann nur noch Opium?

Eine Sex-Party, was für ein Verbrechen! Es gibt wohl keine schlimmeren Verbrechen, die in Afghanistan begangen werden.
Außerdem dachte ich eigentlich, dass die US-Botschaft zum US-Gebiet gezählt wird (wie bei jeder Botschaft). Darin müssten dann auch nur US-Gesetze gelten. Was ausserhalb passiert, dafür ist Afghanistan verantwortlich - oder in normalen Umständen auch der Internationale Gerichtshof.
Kommentar ansehen
04.09.2009 11:47 Uhr von Darrkinc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es geht: ja wohl kaum darum, ob die jungs partys feiern duerfen, oder nicht. sondern darum, das es ein asoziales verhalten seitens der sicherheitskraefte ist, die kultur und moral des afghanischen volkes so mit fuessen zu treten. im uebrigen verdeutlichen diese bilder die dekadenz des westens und somit die moralische ueberlegenheit des islam (was das betrifft, kann man ohne weiteres kontraerer meinung sein, von wegen menschen- und frauenrechte).
den jungs und maedels dort unten muss ja echt langweilig sein.
Kommentar ansehen
04.09.2009 13:57 Uhr von br666
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"The Project on Government Oversight" (POGO): Na, wenn das mal keine geile Abkürzung ist...

Dekadenz des Westens? ich liebe es dekadent zu sein.
Überlegenheit des Islam? haha, du Träumer...

"The West is the Best" sagte schon Jim Morrisson vor 40 Jahren...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?