04.09.09 08:21 Uhr
 4.244
 

Nie wieder Schnee in Moskau? Bürgermeister will ihn aus der Stadt verbannen

Juri Luschkow, Bürgermeister der russischen Hauptstadt Moskau, hat eine bizarre Idee: Er will den Schnee aus der Stadt verbannen. Die Wolken, die den Schnee mit sich bringen, sollen dann einfach mit Flugzeugen und Chemikalien ferngehalten werden.

Luschkow zufolge würde sein Vorhaben der Stadt viel Geld einsparen, da es um Einiges billiger wäre, die Wolken zu vertreiben, als die Straßen bei Schneefall freizuschaufeln.

"Für die Felder rings um die Stadt würde das mehr Wasser und damit reichere Ernte bedeuten - und für uns weniger Schnee", erklärte Luschkow weiter. In Moskau ist es bereits Gang und Gebe, an wichtigen Feiertagen das Wetter zu manipulieren und für einen schönen Himmel zu sorgen.


WebReporter: I_Am_Legend
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Stadt, Bürger, Moskau, Schnee, Bürgermeister
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2009 01:25 Uhr von I_Am_Legend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre doch eine super Idee, auch wenn man sich erst einmal an ein schneefreien Moskau gewöhnen müsste. Aber für andere Städte wäre es doch auch eine Alternative.
Kommentar ansehen
04.09.2009 08:33 Uhr von heliopolis
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Klar. Habe vor meiner Einfahrt auch ein Schild, auf dem steht: "Für Schneeflocken Zutritt strengstens verboten. Seit dem ist bei mir nur noch Sommer. ^^
Kommentar ansehen
04.09.2009 08:34 Uhr von marshalbravestar
 
+14 | -21
 
ANZEIGEN
ja klar: die machen das wenigstens offiziell was hier in deutschland und anderswo schon seit JAHREN gemacht wird ..wer´s nicht glaubt soll mal CHEMTRAILS eingeben bei google dann wisst ihr warum der himmel nicht mehr AZURblau ist wie er früher wat sondern leicht weiss ist und warum sich keine RICHTIGEN wolken mehr bilden.... aber guckt selbst
Kommentar ansehen
04.09.2009 08:36 Uhr von Krebstante
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
rrr: Und der Regen fällt dann mitsamt den Chemikalien auf die Felder. Hoffemtlich werden die darauf wachsenden Lebensmittel dann auch nur an die Leute verteilt, die ein schneefreies Moskau befürworten.
Kommentar ansehen
04.09.2009 08:51 Uhr von maretz
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hmmm: ok, wir haben also noch nicht genug umweltverschmutzung - also ab mit der Chemie gleich direkt in den Himmel (vom Treibstoff für die Flieger noch abgesehen). Und das nur damit kein Schnee fällt? (Kalt bleibt es ja trotzdem).

Ok, und die Bauern rund um Moskau umzu wundern sich dann irgendwann warum denen die Erde von den Feldern gespült wird... Aber gut, die haben in Russland ja eh nicht genug finanzielle Probleme, da ist sowas ne wichtige Sache...
Kommentar ansehen
04.09.2009 09:20 Uhr von Prentiss
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
der größte mist den ich seit langem gelesen habe, für feiertage das wetter manipulieren?
ich dachte den russen, respektive moskau geht es so schlecht. *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
04.09.2009 09:24 Uhr von Gaysmo
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
HAHA: ist klar Herr Lutschkopf
Kommentar ansehen
04.09.2009 09:56 Uhr von DirtySanchez
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
und leise rieselt dann silberjodid auf deren köpfe anstatt von schnee. toll
Kommentar ansehen
04.09.2009 09:57 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
in den niederlanden: schon gang ung geben. zwar nicht mit schnee, dafür aber bei regen und hagel. diese technik nutzen dort großgrundbestizer für ihre tulpen und sonstige feinen ernten. die chemikalien sind nicht schlimm für die umwelt und für die landwirte die schauer gebrauchen können. also nichts neues was die in moskau vorhaben.

geld regiert die welt!
Kommentar ansehen
04.09.2009 09:58 Uhr von Gezeichneter
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Mich würd der Schnee auch stören, wenn ich stinkbesoffen aus der Kneipe kommen würde..
Kommentar ansehen
04.09.2009 10:27 Uhr von juniordaddy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei Daimler ist das ja schon seit jahren gang und gebe damit vorallem kein hagel fällt. wenn man bedenkt wieviele autos nach der fertigen produktion erstmal im freien stehen bis sie ausgeliefert werden, ist es billiger das wetter zu beeinflussen als tausende von autos abschreiben zu müssen
Kommentar ansehen
04.09.2009 10:35 Uhr von marshalbravestar
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@getschi: wenn man keine ahnung hat ....... das ist längst anerkannt das das gemacht wird.


http://www.nuviso.de CHEMTRAILS GIBT ES UND JA AUCH IN DEUTSCHLAND nur das merkt man nicht ....und ja auch heir kommt es runter ...es gibt viele bauern gerade im osten die dagegen klagen nur weils sowas bei RTL nicht läuft heisst das nicht ..ach egal
Kommentar ansehen
04.09.2009 11:07 Uhr von ionic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@juniordaddy: als beispiel kannst z.b. daimler bei sindelfingen sagen ;-) und die ortsansäßigen bauern freuts, weil ihre ernte dadurch nicht zerstört wird...

aufm flughafen in stuttgart (EDDS) - echterdingen, wird diese kleine maschine mit dem silberiod (oder zinkiod? weiß grad net auswendig...) auch gerne mal schnell zwischen die großen maschinen geschoben falls n gewitter im anmarsch ist... geben die fluglotsen auch offen zu...
Kommentar ansehen
04.09.2009 11:32 Uhr von hxmbrsel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Chemtrails also eine Verschwörungstheorie?
Ok. das sehen B90/Die Grünen, scheinbar etwas anders.
Wer keine Ahnung hat, einfach mal..........

http://www.gruene-glashuetten.de/...
Kommentar ansehen
04.09.2009 13:13 Uhr von HeeHoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chemtrails: würde mich mal interessieren ob sie sowas auch hier in München machen, das Wetter hat sich die letzten Jahre doch arg verändert noch vor etwa 10 Jahren kann ich mich an durchgehenden Tagelangen regen erinnern, mittlerweile gibt es nur noch so kurze 1-2 Stunden Regen..

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?