03.09.09 23:56 Uhr
 225
 

Ist ein Screening auf Schwangerschaftsdiabetes sinnvoll?

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat Studien zum Thema "Schwangerschaftsdiabetes" ausgewertet, um eine Beurteilung darüber abgeben zu können, ob ein kostenloses Screening als Regelleistung der Krankenkassen für Schwangere von Nutzen sein könnte.

Dabei stellten die Forscher fest, dass es nicht als ausreichend erwiesen angesehen werden kann, dass die Schwangere und das Ungeborene tatsächlich von dem Test profitieren könnten. Bisher müssen Schwangere den Test als Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) selbst bezahlen.

Es gibt zwar positive Anzeichen für einen Nutzen, allerdings sind die Bedingungen für die Umsetzung eines Screenings in Deutschland nicht hinreichend. Zur Zeit läuft noch eine Studie in den USA, nach deren Ergebnissen das IQWiG seine Empfehlungen noch einmal überarbeiten will.


WebReporter: Krebstante
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schwangerschaft, Schwan, Screening
Quelle: idw-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 19-Jähriger stirbt zwei Monate nach Mordversuch selber
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2009 23:53 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Streit um ein Screening auf Schwangerschaftsdiabetes schwelt ja schon viele Jahre. Trotz diverser Studien zu dem Thema sind die Experten sich nach wie vor uneinig, ob die Einführung des Screenings sinnvoll ist.
Kommentar ansehen
04.09.2009 07:18 Uhr von nettesMädel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt nicht Ich hab erst vor zwei Wochen den Test gemacht und musste nichts bezahlen!

Es liegt in dem Ermessen des Arztes, ob der Test sinnvoll ist oder nicht. Und wenn der der Meinung ist, dass ein Test notwendig ist, dann muss man auch nichts bezahlen.
Kommentar ansehen
04.09.2009 08:01 Uhr von Krebstante
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jein, gelegentlich machen Ärzte Untersuchungen, die sie für sinnvoll erachten oder wenn sie einen Krankheitsverdacht haben, auch dann auf Kassenkosten, wenn es sich eigentlich um Individuelle Gesundheitsleistungen handelt. Hatte ich auch schon mal beim Ultraschall. Aber das ist nicht die Regel.
Kommentar ansehen
21.10.2009 16:04 Uhr von Maggy511
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BaRMER: Die Barmer zahlts....tolle Kasse...:)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?