03.09.09 17:28 Uhr
 278
 

Dienstleister bietet Facebook-Nutzern kommerziell Freunde an

Die australische Firma "Usocial.net" bietet Facebook-Nutzern jetzt zusätzliche "Freunde" an. 1.000 neue Facebook-Freunde sind für 177 Dollar zu haben.

Mehr als 5.000 Freunde darf der Freundeskreis jedoch nicht beinhalten, da Facebooks Beschränkungen das nicht erlauben. "Usocial.net" sieht vor allem Firmen als potenzielle Kunden, die die käuflichen Freunde zu Marketingzwecken benötigen.

Das Unternehmen hat bereits Erfahrung mit dem Schummeln auf Web-2.0-Seiten. Es bietet seit längerem schon Dienste zur Popularitätssteigerung auf "Digg" und "Stumble Upon" an. Außerdem kann man sich bei "Uscoial.net" auch Twitter-Follower kaufen.


WebReporter: sglietz
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Freund, Dienst, Nutzer, Dienstleister
Quelle: www.zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2009 18:14 Uhr von weg_isser
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wie armselig muss man sein, um sich Freunde kaufen zu müssen!?

Minderwertigkeitskomplex im Endstadium!?
Kommentar ansehen
03.09.2009 18:37 Uhr von dinexr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnt lustig werden: Irgendwann gibts dann Listen, auf denen die "falschen Freunde" aufgelistet sind.
Dann kann man ja nachgucken, welcher Bob-Verein da schummeln will 8)
Kommentar ansehen
03.09.2009 19:08 Uhr von cirak00
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
biete: /ironie an
bietet 658 Wkw Freunde für nur 250 € :)
Will jemand kaufen xD

/ironie off

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?