03.09.09 15:44 Uhr
 1.466
 

Freiburg: Antifa ließ rechten Terroristen auffliegen

Die Festnahme des Weiler Neonazis vergangene Woche (SN berichtete) geht wohl auf das Konto der Autonomen Antifa in Freiburg. Detailliert hatten sie der Polizei Beweise gegen den 22-Jährigen zugespielt und so ein Bombenattentat in Freiburg verhindert.

22 Kilogramm Bombenmaterial waren daraufhin bei dem Neonazi gefunden worden. Soviel wie noch nie in Deutschland. Dass ein Bombenattentat kurz bevorstand, geht aus Emails hervor, die bei dem Mann gefunden wurden. "Wir gehen zum Gegenschlag über" schreibt er in einer seiner letzten Emails.

Die Autonomen üben aber auch Kritik an der Arbeit der Polizei und dem Verfassungsschutz. Der Täter habe bereits mehrfach öffentlich im Internet mit seinem Vorhaben angegeben, ohne dass dies bisher Konsequenzen gehabt hätte.


WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Terrorist, Freiburg
Quelle: www.badische-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2009 16:05 Uhr von lord-helmchen
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
was sind "Rechterroristen": ich kenne rechte Terroristen, von mir aus auch Rechtsterroristen, aber was sind bitte "Rechterroristen"

ansich nicht ne unintressante news, aber ich find sie schlecht wiedergegeben. wirkt so als will man nicht über das geschehene berichten, sondern nur die wichtigkeit der autonomen antifa immer und immer wieder betonen.
ich find der autor sollte nächstes mal besser auf die eigendliche news eingehen und weniger die "heldenhaften" autonomen antifas ;)
Kommentar ansehen
03.09.2009 16:06 Uhr von Python44
 
+24 | -22
 
ANZEIGEN
Bin ich der einzige der das etwas gruselig findet, dass die Linksextremen anscheinend großflächig andere Bürger observieren, in deren Computer einbrechen und umfangreiche Dossiers anlegen ?

Wenn ich im Vergleich dazu an den Aufruhr denke, als man ein paar hundert Namen und Adressen auf einem rechtsextremen Rechner gefunden hatte...
Kommentar ansehen
03.09.2009 16:25 Uhr von Nightfire79
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Liegt vielleicht daran das die Autonomen die Infos mit der Polizei teilen und nicht wie der festgenommene Herr um Bombenanschläge zu planen...
Kommentar ansehen
03.09.2009 16:26 Uhr von usambara
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@Python44: da Freiburg an sich "Rechtsfrei" ist, hatte die Antifa viel Zeit
denjenigen auszuspionieren.
Auf jeder Nazi-Demo springen Kamera(den) rum, die Gegendemonstranten fotografieren und filmen- sie führen
also genauso ihre Dossiers.
Kommentar ansehen
03.09.2009 16:26 Uhr von lord-helmchen
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
lol python: wenn sie gewußt haben was der spinner vor hat, dann is es ihre gottverdammte bürgerpflicht das zu melden. sonst hätten sie sich als mitwisser doch auch schuldig gemacht!
Das ihr wissen durch "andere Bürger observieren, in deren Computer einbrechen und umfangreiche Dossiers anlegen " zustande gekommen ist, davon steht da kein wort. das is bis jetzt erstmal ne haltlose unterstellung von dir, die einfach nur dumm ist
Kommentar ansehen
03.09.2009 16:50 Uhr von BennOhnesorg
 
+7 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2009 16:53 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@autor: dasdass.de
Kommentar ansehen
03.09.2009 17:01 Uhr von Python44
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
@ lord-helmchen: Dann lies mal die Quelle ^^

Kopien seines Emailverkehrs seit 2007, die aufs Gramm genauen Angaben über die Mengen an Chemikalien etc. etc. hat er alles freiwillig der Antifa gezeigt. Und die wußten schon in 2007 was er jetzt vor hatte - ja genau.

Dass die gefundenen Beweismittel vielleicht vor dem Einbruch der Antifa noch gar nicht da waren, nur um einen unliebsamen Feind aus dem Weg zu räumen, scheint bei so viel krimineller Energie auch nicht abwegig !

Zufällig ist den Möchtegern-KGBs mal ein Fang gelungen, weswegen das auspionieren von tausenden anderen plötzlich völlig legitim ist.

Du heißt nicht zufällig Schäuble und fährst Rollstuhl für die CDU ?
Kommentar ansehen
03.09.2009 17:10 Uhr von EduFreak
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@python: "er Täter habe bereits mehrfach öffentlich im Internet mit seinem Vorhaben angegeben"
steht da irgendwie, dass linksextreme großflächig bürger observieren? auch wenn das stimmen sollte, finde ich es weitaus beunruhigender, dass nazis bombenanschläge verüben wollen, aber du heißt es ja gut, sterben vllt ein paar kinder dabei, aber wenigstens keine deutschen, oder? geh mal zurück in die schule und pass gefälligst auf, wenn du in geschichte den zweiten weltkrieg durchnimmst...
Kommentar ansehen
03.09.2009 17:23 Uhr von Python44
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@ EduFreak: Deine Schule würde ich lieber nicht besuchen, denn da wurde anscheinend nicht behandelt, welche politische Richtung in den letzten 50 Jahren die einzigen Bombenaschläge in Deutschland verübt hat. Tip: die englische Luftwaffe nennt sich genauso, hat aber nix mit der Antifa zu tun, gell ^^
Kommentar ansehen
03.09.2009 17:28 Uhr von tutnix
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@Python44: sowas nennt man epic fail. das folgenschwerste bombenattentat wurde von einen rechtsextremisten begangen, oktoberfest 1980, kannst ja mal nach googeln. deine schule möchte ich lieber nicht besuchen.
Kommentar ansehen
03.09.2009 17:39 Uhr von Python44
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@ tutnix: FALSCH ! Du vermischst geistesgestörte Einzeltäter mit einer politischen Organisation. Als rechtsradikaler Bayer war sein Ziel natürlich auf dem bayerischsten aller Feste möglichst viele Bayern zu ermorden - KLAR - echt rechtsradikal !

Und die RAF läge mit 34 Opfern bei 23 Anschlägen trotzdem deutlich vorne...
Kommentar ansehen
03.09.2009 17:42 Uhr von tutnix
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Python44: du verwechselst da was, möglicherweise steckt hinter dem attentat sogar die gladio organisation und das war nunmal eine rechtsextremistische terrororganisation.
Kommentar ansehen
03.09.2009 17:52 Uhr von Python44
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ tutnix: Genau und der Vatikan und die Illuminati ^^

Vergleich das Täterprofil von Köhler mal mit irgendeinem beliebigen heutigen Schul-Amokläufer: sozial isoliert, Waffennarr etc.
Kommentar ansehen
03.09.2009 17:59 Uhr von tutnix
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Python44: wo liegt dein problem? dass der typ mit der wehrsportgruppe hoffman (sieht aus wie ne rechtsextremistische terrorzelle und war es auch) zu tun hatte ist fakt und die existenz von gladio und deren schweinereien ist auch längst bewiesen worden.
Kommentar ansehen
03.09.2009 18:09 Uhr von Python44
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ tutnix: Dann gibt mir doch mal einen schlüssigen Grund, warum die Nato oder irgendwelche Rechtsextremen ihr eigenes "Volk" ( das wo die Rechten doch sonst so stolz drauf sind) zerstören wollten ???

Eine Synagoge oder ein jüdischer Kindergarten oder von mir aus die Parteizentrale der SPD wäre von mir aus logische Ziele für Rechtsextreme - aber das Oktoberfest ? Von rechtsradikalen Bayern ??? Und wo wollen die sich dann besaufen ???
Kommentar ansehen
03.09.2009 18:27 Uhr von tutnix
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Python44: was fragste mich das? die völlig verblödeten gedankengänge der rechtsextremisten kann ich als normalo nicht nachvollziehen. am besten ist wenn du mal irgendwelche kameraden dazu befragst.
Kommentar ansehen
03.09.2009 18:36 Uhr von Python44
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ tutnix: Du warst doch derjenige der den geistig verwirrten Einzeltäter ablehnte und eine hochintelligente rechtsradikale Nato Verschwörung für wahrscheinlicher hielt. War also nur die übliche Portion heißer linker Luft...
Kommentar ansehen
03.09.2009 18:55 Uhr von RickJames
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Python44: Die Medien haben damals von einem Terroranschlag aus der Neo-Nazi Szene gesprochen und es gab wohl auch Zeugenberichte das Gandalf Köhler nicht alleine war. Allerdings konnte man das nie beweisen, deswegen denke ich mal tun die Menschen das was sie immer getan haben- sie glauben das was sie Glauben wollen.

Was mich schon damals verwundert hat- war das der Typ angeblich seinen Reisepass mit dabei gehabt haben sollte und nur deswegen identifiziert wurden ist.
Ich frage mich wie es die Reisepässe immer schaffen Explosionen zu überstehen und warum Terroristen sie immer mit zu Attentaten nehmen. Kann mir das mal einer erklären?
Kommentar ansehen
03.09.2009 19:08 Uhr von EvilErnie2009
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Antifa sucks! Na ja, offensichtlich ist die Antifa doch ab und zu mal zu was nutze...
Kommentar ansehen
03.09.2009 19:15 Uhr von Python44
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Reisepässe sind bombensicher ^^: Wer war wohl 1980 Ministerpräsident in Bayern ? Und war/ist der bei der deutschen Presse beliebt ? Die hätten damals Jahresvorräte Schampus an jeden verteilt, der auch nur den kleinsten Hinweis gegen FJS hätte liefern können.
Und wenn´s nur darum gegangen wäre, dass er Grünglas in den Weißglascontainer geworfen hätte - sofort wäre wieder wochenlang ein handfester Skandal durch die Medien gegangen !
Kommentar ansehen
03.09.2009 19:25 Uhr von tutnix
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Python44: "Du warst doch derjenige der den geistig verwirrten Einzeltäter ablehnte und eine hochintelligente rechtsradikale Nato Verschwörung für wahrscheinlicher hielt. War also nur die übliche Portion heißer linker Luft..."

du warst doch derjenige, der sämtliche terrorakte der linken bzw. der raf in die schuhe geschoben hat. war wieder mal das übliche dämliche gestammel von rechtsaussen, dass rechtsextreme doch nur knuddeln wollen. gab schon kameraden, die haben das besser hingekriegt ;).
Kommentar ansehen
03.09.2009 19:54 Uhr von U.R.Wankers
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Python44: hier zusammengefasst: zum Thema rechten Terror, das Oktoberfest 1980 und die Hintergründe, die in der rechten Wehrsportgruppe Hoffmann liegen:
http://www.tagesanzeiger.ch/...

http://www.youtube.com/...

http://video.google.com/...

Bilanz: 13 Tote und viele Schwerverletzte.

Ein Jahr später wurden 33 Waffenlager entdeckt, ein gewisser Heinz Lembke wurde als Halter der Waffenlager identifiziert. Sie enthielten unter anderem automatische Waffen, 14.000 Schuss Munition, 50 Panzerfäuste, 156 kg Sprengstoff und 258 Handgranaten. Lembke wurde einen Tag vor seiner Vernehmung durch einen Staatsanwalt erhängt in seiner Gefängniszelle aufgefunden. Er hatte zuvor angekündigt, umfangreiche Erklärungen über seine Hintermänner abzugeben. Die Ermittlungen in dieser Richtung wurden bald nach seinem Tod eingestellt und Lembke als Einzelgänger dargestellt, der die Waffendepots aufgrund seiner Furcht vor einer sowjetischen Invasion angelegt habe.

Die Hintergründe sind nach wie vor nicht völlig geklärt.
Nach Angaben des bayerischen Justizministeriums sind "keinerlei Asservate mehr vorhanden", an denen Materialherkunfts- oder DNA-Tests vorgenommen werden könnten. Alle Gegenstände seien nämlich "entweder vernichtet oder zurückgegeben" worden. Bemerkenswert ist diese Auskunft nicht nur deshalb, weil man damals beträchtliche 1.500 Beweisstücke sicherstellte, sondern auch, weil eigentlich gerade die Asservaten aus einem so spektakulären Fall die Kriterien für Archivwürdigkeit erfüllen müssten. Man wird sehen, ob die Anfrage einer Bundestagsfraktion hier andere Antworten zu Tage bringt, als sie das bayerische Justizministerium der Presse gibt.

Neben Beweisstücken könnten allerdings auch die etwa 1.800 Zeugenaussagen und rund 100 Gutachten zur Gewinnung neuer Erkenntnisse genutzt werden.

Zwei Schwerpunkte der Anfrage sind die Wehrsportgruppe Hoffmann und die Gladio-Strukturen: http://www.heise.de/...

Möglicherweise gab es sogar Verbindungen Hoffmanns zu den Olympia-Attentätern von 1972. Ungekärt ist ausserdem die Rolle des mutmaßlichen BND-Agenten Udo Albrecht, der Doppelmord an Shlomo Levin und Frida Poeschke sowie der Foltermord an Kai-Uwe Bergmann.

http://www.doew.at/...
http://www.faz.net/...~E50F58E6CB8324FBD83DBE5392641CEEC~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Die Fragen zu Gladio und den Stay-Behind-Strukturen stützen sich zu einem großen Teil auf die bei der Birthler-Behörde gelagerten Akten der DDR-Staatssicherheit, die Wolfgang Schäuble vernichten lassen wollte. Dort finden sich unter anderem Berichte darüber, dass unter Anleitung und mit Hilfe westlicher Geheimdienste im Zeitraum 1966 bis in die 70er Jahre hinein in Norwegen, Dänemark, Schweden und Finnland Waffenlager angelegt, Pläne für die Sprengung von Verkehrsknotenpunkten und Großbetrieben sowie Putschpläne ausgearbeitet und so genannte ´Antikommunistische Aktionsgruppen´ gebildet wurden.

Organisationen wie die ´Deutsche Aktionsgruppe´, ´Aktionsfront Nationaler Sozialisten´, ´Heimatschutzverein Eifel´, ´Braunschweiger Gruppe´ oder ´Wehrsportgruppe Hoffmann´ waren massgeblich in solchen Strukturen verwickelt.

Eine italienische Terrorgruppe namens ´Kampf gegen den Kommunismus´ wurde in einem "geheimen NATO-Stützpunkt Capo Marrargiu auf Sardinien und in einem Lager in Bayern ausgebildet und mit Waffen aus Westdeutschland ausgestattet.Auch der BND, der eine Residenz im sardinischen Sassiri unterhält, war darin verstrickt.

Die Funktion von Terror zur Einschüchterung:
http://de.wikipedia.org/...
http://www.hagalil.com/...

„Man musste Zivilisten angreifen, Männer, Frauen, Kinder, unschuldige Menschen, unbekannte Menschen, die weit weg vom politischen Spiel waren. Der Grund dafür war einfach. Die Anschläge sollten das italienische Volk dazu bringen, den Staat um größere Sicherheit zu bitten. […] Diese politische Logik liegt all den Massakern und Terroranschlägen zu Grunde, welche ohne richterliches Urteil bleiben, weil der Staat sich ja nicht selber verurteilen kann." Vincenzo Vinciguerra

Das sind keine Verschwörungstheorien, das sind sauber recherchierte Quellen.
Kommentar ansehen
03.09.2009 20:35 Uhr von Python44
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ U.R.Wankers: Und wenn man genug Fakten aus genug Quellen zusammenwirbelt, kriegt man viele schöne neue Geschi... äääh Fakten ^^
Kommentar ansehen
03.09.2009 21:11 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wenn du meinst: abschliessend hier noch ein paar links:

http://www.php.isn.ethz.ch/...

http://www.heise.de/...

http://wissen.spiegel.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?