03.09.09 13:34 Uhr
 347
 

Großes Stück Weltraumschrott bedroht die Raumstation ISS

Die Internationale Raumstation wurde schon des öfteren von anfliegendem Weltraumschrott bedroht.

Nun nähert sich ein besonders großer Brocken. Die letzte Stufe der "Ariane 5 Rakete", welche 2006 beim Start derselben abgestoßen wurde, rast auf die ISS zu. Am Freitag könnte es zu einem Zusammenstoß kommen.

Das Stück Weltraumschrott hat eine Fläche von 19 Quadratmetern. Laut NASA hätte ein Kollision verheerende Auswirkungen. Möglicherweise wird ein Ausweichmanöver nötig sein.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weltraum, ISS, Stück, Raumstation
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2009 13:46 Uhr von Jerryberlin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wo man auch hinhört: Es geht immer um (Auto!) Schrott ...
Kommentar ansehen
03.09.2009 14:11 Uhr von jodta
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der Abstand des Vorbeifluges: soll 3 km betrage. So tönte es heute früh im Radio. Das ist zwar da oben nicht viel Platz aber doch ganz schön auseinander. Also keine Panik. Außerdem kann die ISS ihre Flugbahn verändern. Solange man es kommen sieht ist doch alles in Ordnung.
Kommentar ansehen
03.09.2009 15:15 Uhr von Raptor667
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
kann denn nicht mal jemand die Ludolfs da rauf schicken...? Die sammeln doch auch alles ^^
Kommentar ansehen
04.09.2009 23:57 Uhr von Krebstante
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte es im All anders sein, als auf Erden? Die Menschen sind doch bekannt dafür, müssen sie eben aufpassen da oben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?