03.09.09 11:50 Uhr
 785
 

Einspruch gegen Steuernachzahlung - Ein formloser Brief genügt

Verbraucher, die in ihrem Steuerbescheid zu einer Nachzahlung aufgefordert wurden, können formlos Einspruch einlegen.

Dazu genügt ein Brief, der neben dem Namen und der Steuernummer des Steuerzahlers noch eine Begründung enthält, weshalb Einspruch gegen die Nachzahlung erhoben wird. Das Datum des Steuerbescheids muss ebenfalls enthalten sein.

Dieser Einspruch kann auch gefaxt werden. Allerdings kann nicht erneut Einspruch erhoben werden, falls das Finanzamt den ersten Einspruch abschmettert.


WebReporter: Session9
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Steuer, Brief, Steuernachzahlung
Quelle: www.gevestor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2009 11:45 Uhr von Session9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das genaue Prozedere, wie der Einspruch eingelegt wird, ist in der Quelle noch mal ausführlicher beschrieben. Außerdem steht da noch, wie man eine Ratenzahlung der Nachzahlung beantragen könnte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?