03.09.09 11:41 Uhr
 100
 

Tierseuche: Rindertuberkulose im Allgäu

In Sonthofen wurde Rindertuberkulose bei einem Rind nachgewiesen.

Alle produzierten Milchprodukte des Hofes auf dem der Fall aufgetreten ist, wurden entsorgt. Dies musste getan werden, um die gefährliche Krankheit einzudämmen.

Insgesamt wurden noch 40 Rinder getötet. Das gefährliche an der Erkrankung ist, dass diese auf den Menschen übertragen werden kann. Die BRD gallt seit Anfang des Jahres 1997 offiziell befreit von der Krankheit.


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Tier, Seuche, Allgäu, Rindertuberkulose
Quelle: agrarheute.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?